0

Liebe Karrierefreunde,

dank Ihren Bewerbungstipps, schaffe ich es mittlerweile in die Vorstellungsgespräche von Großunternehmen.

Nicht weniger, aber auch nicht mehr!

Der Grund hierfür liegt in meinem Lebenslauf.

Über 20 Jahre arbeitete ich für ein Nahrungsmittelkonzern, als geprüfter Logistikleiter. Das Unternehmen zog 2008 um, ich ging nicht mit.

Anschließend fasste ich als Schichtleiter Fuß in einem neu gegründetem Speditionsunternehmen. Jedoch endete mein Einjahresvertrag, wobei ich danach nicht übernommen wurde und kurz darauf hin, die Spedition endgültig an eine 3. Person verkauft wurde, da die gewünschten Zahlen nicht erreichbar waren.

Mittlerweile deklariert mich man gerne zum Alteisen und ich finde nur noch ein Job als Staplerfahrer über Zeitfirmen. Mit der Zeit häuften sich diese Staplertätigkeiten in meinem Lebenslauf und ich bin ständig in Erklärungsnot weshalb ich keinen Job als Logistikmeister finde und als Staplerfahrer mich rumschlage. Welche Tipps haben die Experten für mich?

Kann man diese Tätigkeiten aus dem Lebenslauf raus lassen ?

Leider bin ich für die meisten Direkteinstiege als Staplerfahrer überqualifiziert und wenn ich mich als Schichtleiter oder ähnliches bewerbe, heißt es weshalb ich damals von dieser Position als Logistikleiter abgestiegen bin und nicht mehr Fuß fassen konnte.

Ich befinde mich in einem Teufelskreis.

Mit freundlichen Grüßen.