Was ist die beste Jobbörse?

Die besten Jobbörsen haben eine große Auswahl an freien Stellen, sind schnell und intuitiv bedienbar. Am besten, sie sehen auch noch gut aus und haben brauchbare Bewerbungstipps im Köcher. Wir haben sie für Sie zusammengetragen – das sind die besten Jobbörsen Deutschlands

Was ist die beste Jobbörse?

Was für Jobbörsen gibt es?

Jobbörsen im Internet sind heute die wohl beliebtesten Hilfsmittel für die Jobsuche. Mittlerweile gibt es unzählige Jobbörsen, die Bewerber mit ihrem Traumjob zusammenbringen wollen.

Dabei muss man zunächst unterscheiden zwischen einer Jobbörse und eine Jobsuchmaschine. Eine Jobbörse funktioniert wie ein Schwarzes Brett. Die Unternehmen stellen dort ihre Stellenanzeigen ein, die Bewerber suchen nach passenden Ausschreibungen. Eine Jobsuchmaschine scannt dagegen einzelne Jobbörsen und andere Quellen (z.B. Karriereseiten von Unternehmen) im Internet ab und fasst die Ergebnisse übersichtlich zusammen.

  • Jobsuchmaschinen: Durchsucht einzelne Jobbörsen.
  • Spezialisten-Jobbörsen: Sind auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten.
  • Generalisten-Jobbörsen: Richten sich (mehr oder weniger) an alle.

Tipp: Konzentrieren Sie sich niemals nur auf EINE Jobbörse, sondern fahren Sie mehrgleisig. Wer auf mehreren Hochzeiten tanzt, hat größere Chancen, einen Brautstrauß zu fangen.

Was ist die beste Jobbörse in Deutschland?

Die beste Jobbörse ist natürlich die, bei der Sie Ihren nächsten Top-Job finden. Das kann jedes Mal eine andere sein. Hier sind die wichtigsten Jobbörsen in Deutschland – in unsortierter Reihenfolge:

  1. Karrieresprung

    Karrieresprung ist die Schwesterseite von Karrierefragen – mit eingebauter Jobsuchmaschine und rund 200.000 aktuellen Stellenangeboten deutschlandweit (Stand: Mai 2020). Darüber hinaus hat karrieresprung.de einen gigantischen Schatz an weiterführenden Infos – Jobprofile, Städte und Bewerbungstipps inklusive.

  2. Indeed

    Nach einer Auswertung des niederländischen Marktforschungsinstituts Intelligence Group nutzten 39 Prozent aller Jobsuchenden in Deutschland im Jahr 2019 Indeed zur Jobsuche – einsamer Bestwert. Indeed zählt zu den Generalisten unter den Jobbörsen. Für nahezu jeden User gibt es passende Job-Angebote. Der Stil ist minimalistisch und nicht sonderlich schön, aber zweckmäßig.

  3. Stepstone

    Stepstone hat seinen Platz als Nummer eins unter Deutschlands Jobbörsen nach Angaben der Intelligence Group an Indeed verloren. Zu den größten Jobbörsen zählt das Tochterunternehmen der Axel Springer SE aber weiterhin. Vornehmlich richtet sich Stepstone an erfahrene Fach- und Führungskräfte.

  4. Monster

    Monster ist eine Jobbörse aus den USA, die zu Jahrtausendbeginn über den großen Teich gekommen war. Mittlerweile zählt sie zu den beliebtesten Jobbörsen Deutschlands. 2016 wurde Monster, das Jobs für alle Berufe und Branchen feilbietet, von Personalvermittler Randstad gekauft.

  5. Arbeitsagentur

    Die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit ist zweifellos eine der wichtigsten des Landes. Sie hat über eine Million freie Stellen und über 320.000 Ausbildungsplätze im Angebot (Stand: Mai 2020). Aber: Nicht jedes Unternehmen meldet freie Stellen an die Arbeitsagentur – speziell dann nicht, wenn es sich um Jobs für hochqualifizierte oder spezialisierte Fachkräfte handelt.

  6. Xing

    Xing kennen die meisten als Karriere-Plattform, auf der man sich mit Kollegen und Geschäftspartnern vernetzt. Die Jobvermittlung aber spielt eine immer größere Rolle. Der große Datenschatz erlaubt es Xing, seinen Mitgliedern maßgeschneiderte Jobangebote plus Gehaltsperspektive anzuzeigen.

  7. Meinestadt

    Meinestadt.de ist ein Städteportal, auf dem man in nahezu allen deutschen Gemeinden nach Immobilien, Hotels, Veranstaltungen, Fahrzeugen, Singles – und eben auch Jobs suchen kann. Die Jobbörse, die zu Axel Springer gehört, richtet sich überwiegend an nicht-akademische Arbeitskräfte. Ein ähnliches Prinzip verfolgt im Übrigen Kalaydo.

  8. Jobboerse.de

    Jobboerse.de ist eine der reichweitenstärksten Jobsuchmaschinen in Deutschland. Insgesamt trägt die Seite rund 1,3 Millionen Stellenangebote (Stand: Mai 2020) aus den Weiten des Netzes zusammen. Es gibt spezielle Suchkategorien für Ausbildung, Weiterbildung, Praktikum und Flüchtlinge.

  9. Linkedin

    Linkedin ist der große Konkurrent von Xing. Beide dienen als geschäftliche Vernetzungsplattformen. Mitglieder können bei Linkedin nicht nur nach alten Kollegen und neuen Auftraggebern suchen, sondern auch nach Jobs. Vor allem Kandidaten mit internationalen Aspirationen sind bei Linkedin gut aufgehoben.

  10. Ebay Kleinanzeigen

    Bei der kleinen Ebay-Schwester werden ausrangierte Kleider, Spielsachen und Dekorationsgegenstände auf den Verkaufstisch gestellt – und freie Stellen. Die Jobbörse hat immerhin über 330.000 Jobs in der Datenbank (Stand: Mai 2020), vor allem für Nicht-Akademiker. Unter anderem findet man hier Jobs in sozialen Berufen, Transport, Verkauf, Gastronomie oder Kundenservice.

  11. Jobs.de

    Früher war Jobscout24 ein vertrauter Name für all jene, die eine neue Stelle suchten. 2011 kaufte das US-Unternehmen Careerbuilder die Jobbörse. Der Name Jobscout ist seitdem Geschichte, heute firmiert die Stellenbörse unter dem kurzen und knackigeren Titel jobs.de – zählt aber weiterhin zu den größten Jobbörsen Deutschlands.

  12. Glassdoor

    Glassdoor ist ein Portal, auf dem Berufstätige ihre Arbeitgeber bewerten können. Die Jobbörse ist ein Nebenprodukt. Wer bei Glassdoor nach freien Stellen suchen will, muss sich allerdings anmelden.

  13. Kimeta

    Kimeta ist eine Jobsuchmaschine, die andere Jobbörsen und Karriereseiten von Unternehmen durchforstet. Insgesamt trägt sie auf diese Weise über 2,1 Millionen Jobangebote zusammen (Stand: Mai 2020).

  14. Google Jobs

    Google ist der neueste Player auf dem Stellenmarkt. Wer zum Beispiel „Kundenbetreuer Hamburg“ in die Suchmaske eingibt, dem serviert Google Stellenangebote direkt in den Suchergebnissen – praktisch. Die Amerikaner profitieren von ihren Krakenarmen, die in alle Winkel des Netzes reichen.

  15. Jobrapido

    Jobrapido ist eine Jobsuchmaschine, die die Angebote anderer Jobbörsen zusammenträgt. Das Unternehmen stammt aus Mailand und listet nach eigenen Angaben jeden Monat mehr als 20 Millionen Jobs in 58 Ländern.

  16. Jobware

    Jobware ist eine deutsche Jobbörse, die sich an Fach- und Führungskräfte richtet. So gibt es unter anderem eine Kategorie für Jobs mit „80.000 Euro plus“. Jobware veröffentlicht die geschalteten Stellenanzeigen zudem auf den Stellenmärkten seiner Partner-Plattformen, von denen es nach eigenen Angaben mehr als 400 gibt.

Was sind die besten Jobbörsen für Ingenieure?

Ingenieure zählen zu den gefragtesten Fachkräften Deutschlands – und zu den bestbezahlten. Kaum verwunderlich also, dass es eine Vielzahl an speziellen Stellenbörsen für Ingenieure gibt. Das sollte sie wohlgemerkt nicht davon abhalten, parallel auch bei den Generalisten wie Indeed, Stepstone und Karrieresprung nach Jobs zu suchen.

Das sind die besten Jobbörsen für Ingenieure und Techniker:

  • ingenieur.de
  • Ingenieurcenter
  • T5 Karriereportal
  • Jobvector
  • Gulp
  • jobs.automobilwoche.de
  • Stellenmarkt Süddeutsche Zeitung
  • ingenieur-jobs.de

Was sind die besten Jobbörsen für Informatiker und IT-Fachkräfte?

Nach IT-Spezialisten lecken sich die Unternehmen die Finger. Entsprechende Stellenangebote sind in allen Jobbörsen reichlich vorhanden. Wer zielgerichteter suchen will, schaut sich auf Spezialisten-Jobbörsen um.

Das sind die besten Jobbörsen für Tech-Jobs, Informatiker und IT-Fachkräfte:

  • Gulp
  • ICTJob
  • Jobvector
  • T5 Karriereportal
  • Stackoverflow Careers
  • Get in IT
  • IT-Treff
  • Dice.com

Was sind die besten Jobbörsen für Studenten?

Studierende suchen zuerst nach einem Praktikum, dann nach einer Trainee-Stelle – oder einer guten Position für den Direkteinstieg. Das sind die besten Jobbörsen für Studenten:

  • Unicum Karrierezentrum
  • Staufenbiel Institut
  • Absolventa
  • Mein Praktikum
  • e-fellows.net
  • Connecticum
  • Jobsuma
  • praktikum.info
  • berufsstart.de

Welche speziellen Jobbörsen gibt es noch?

Fast jede Klientel hat ihre eigene Jobbörse. Hier sind einige der wichtigsten Jobbörsen für spezielle Berufe und Branchen:

  • iBusiness: Jobs im Online-Business
  • dasauge.de: Stellenangebote für Designer, Grafiker, Fotografen, Multimedia und Werbung
  • chemie.de: Jobbörse für die Chemiebranche
  • TW Jobs: Jobbörse für die Textilwirtschaft
  • LZ Jobs: Jobbörse für die Lebensmittelindustrie
  • foodjobs.de: Jobbörse für die Lebensmittelbranche
  • Personalwirtschaft Stellenmarkt: Stellenangebote im Personalwesen
  • Horizont Jobs: Stellen in Marketing, Werbung und Medien
  • jobs2live.de: Stellenbörse für systemrelevante Jobs
[Bildnachweis: Gonzalo Aragon by Shutterstock.com]

></p>
							   	
							    
							
							<div class=

7. Mai 2020 Karrierefragen Redaktion Icon Autor: Karrierefragen Redaktion

Die Redaktion der Karrierefragen besteht aus ausgewiesenen Job- und Karriereexperten mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Sie sind zudem regelmäßige Autoren der Schwesterseite Karrierebibel.de mit mehr als 4 Millionen Lesern im Monat.

Ebenfalls interessant:
Weiter zur Startseite