Anzeige
Anzeige

Was sind Jobs für Analphabeten?

Jobs für Analphabeten werden nicht eigens ausgeschrieben. Menschen, die nicht lesen und schreiben können, stehen im Berufsalltag vor gewaltigen Hindernissen. Denn die Berufe, in denen Lese- und Schreibkompetenz nicht benötigt wird, sterben allmählich aus. Bedienungsanleitungen lesen, Formulare ausfüllen, E-Mails versenden – ohne geht es meist nicht mehr. Arbeitslos müssen Menschen mit funktionalem Analphabetismus aber keineswegs bleiben. Hier sind Jobs für Analphabeten…

Was sind Jobs für Analphabeten?

AnzeigeCoaching Kurs Bewerbung Vorstellungsgespräch Angebot

Was ist Analphabetismus?

Analphabeten können nur schwer oder gar nicht lesen und schreiben. Sie haben es entweder nie richtig gelernt oder hatten nicht die Möglichkeit dazu, es zu lernen. Generell unterschieden wird zwischen primärem, sekundärem und funktionalem Analphabetismus.

Formen von Analphabetismus:

Primäre Analphabeten können überhaupt nicht lesen und schreiben. Sekundäre Analphabeten haben lesen und schreiben als Kinder gelernt, es als Jugendliche oder Erwachsene aber wieder verlernt oder vergessen. Funktionale Analphabeten haben ebenfalls gelernt zu lesen und zu schreiben. Manche können auch einfache oder kurze Sätze zu Papier bringen oder verstehen. Doch sind ihre Kenntnisse meist mangelhaft. Geschriebene Wörter bereiten ihnen im Alltag große Schwierigkeiten, schon eine Bewerbung mitsamt Anschreiben und Lebenslauf stellt zum Teil unüberwindbare Hürden dar.

Wie viele Analphabeten gibt es?

Ein Randphänomen ist Analphabetismus nicht. Jeder achte Mensch in Deutschland kann laut einer Studie der Universität Hamburg nicht oder nicht ausreichend lesen und schreiben. Das sind insgesamt 6,2 Millionen Menschen oder 12,1 Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung. Davon sind 58,4 Prozent Männer. Ältere Menschen über 45 Jahre sind häufiger betroffen als jüngere.

Weltweit liegt die Analphabetenquote laut UNESCO bei 13 Prozent. Damit können 755 Millionen Menschen nicht richtig lesen und schreiben. In globalem Maßstab sind Frauen häufiger betroffen, ihre Analphabetenquote beträgt 17 Prozent, die der Männer 10 Prozent.

Wie viele Analphabeten haben Jobs?

In Deutschland haben rund 60 Prozent der Analphabeten Jobs. Viele arbeiten als Angelernte oder Ungelernte in Helferjobs, im Niedriglohnsektor, in Mini-Jobs oder Midi-Jobs oder in der Leiharbeit. Generell sind feste Jobs für Analphabeten aber extrem wichtig — auch, weil sie ihnen das Gefühl vermitteln, auf eigenen Beinen zu stehen und dazuzugehören.

Schulabschluss von Analphabeten:

22 Prozent der Menschen mit geringer Lese- und Schreibkompetenz verfügen über keinen Schulabschluss, weitere 40 Prozent über einen niedrigen Schulabschluss. Für anspruchsvollere und gut bezahlte Jobs müssten die Betroffenen lesen und schreiben lernen, damit einen Schulabschluss und/oder eine Ausbildung nachholen und könnten sogar ein Studium beginnen. Das ist schwer, aber keinesfalls unmöglich.
vgwort

Anzeige

Was sind Jobs für Analphabeten?

Es gibt Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen, die nur schwer oder gar nicht lesen und schreiben können, vor allem auf Ebene der Helfertätigkeiten. Allerdings sind diese begrenzt. Eine Tätigkeit als Kurierfahrer zum Beispiel ist ausgeschlossen, da man hierfür die Adressen auf den Paketen und Briefen entziffern muss – und ganz nebenbei einen Führerschein benötigt.

Außerdem werden selbst Helferjobs immer anspruchsvoller — Verwaltungs- und Schreibaufgaben inklusive. So wird im Gegensatz zu früher auch für die Bedienung von Maschinen Lesekompetenz benötigt. Außerdem geht der Trend weg von weisungsgebundenen Aufgaben hin zu Eigenverantwortung und selbstständigem Arbeiten – ohne Lesen und Schreiben fällt dies jedoch schwer.

Was sind Berufsfelder und Jobs für Analphabeten?

Das sind potenzielle Berufsfelder und Berufe für Analphabeten:

  • Änderungsschneider
  • Autowäscher
  • Bauhilfsarbeiter
  • Hausmeister
  • Reinigungskraft
  • Promoter
  • Messehostess
  • Maschinisten
  • Müllwerker
  • Umzugshelfer/Möbelpacker
  • Montagehelfer
  • Lagerarbeiter
  • Produktionsarbeiter
  • Hilfskraft in der Lebensmittelherstellung
  • Transport- und Frachtarbeiter
  • Belade- und Entladehelfer
  • Hafenarbeiter
  • Service-Mitarbeiter Gastronomie (z.B. Küchenhilfe)
  • Landwirtschaftliche Hilfskraft (z.B. Stallbursche, Erntehelfer)
  • Gartenhilfe
  • Wäschereihelfer
  • Security-Mitarbeiter
  • Hundesitter
  • Bademeister
AnzeigeGastautor Werden Karrierefragen Gastbeitrag

Wie kann ich lesen und schreiben lernen?

In Kursen können Menschen deutschlandweit lesen und schreiben lernen. Auch bietet der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung mit dem Alfa-Telefon anonyme Beratung an. Betroffene und ihre Angehörigen können sich unter der Rufnummer 0800 53 33 44 55 melden. Darüber hinaus gibt es im Internet zahlreiche Lernportale und Lernvideos zum Lesen und Schreiben lernen.

[Bildnachweis: Ruslana Iurchenko by Shutterstock.com]

Anzeige
Bewertung: 4,98/5 - 7765 Bewertungen.

Mehr von Karrierefragen

Jetzt Stellenangebote finden

Coaching Kurs Bewerbung Vorstellungsgespräch Angebot
Weiter zur Startseite