Kann ich Arbeitgeber auf eine schlechte Bewertungen ansprechen?

Das Unternehmen bei dem ich mich demnächst vorstelle hat sehr viele schlechte Bewertungen bei kununu. Ich glaube nicht, dass die alle komplett ausgedacht sind, da sie immer die gleichen Probleme ansprechen. Kann ich beim Vorstellungsgespräch zu dem Thema nachhaken bzw. direkt auf kununu ansprechen? Mir ist auch klar, dass die frage mit Sicherheit ein k.o-Kriterium ist, aber wenn die Bewertungen so stimmen, dann möchte ich da definitiv nicht arbeiten!

 

 

Dass Dich die schlechten Bewertungen stören, hat ja auch etwas mit Deinen eigenen Werten zu tun. Du kannst auch im Gespräch sagen, was Dir wichtig ist (z. B. Kollegialität, Anerkennung durch die Führungskraft) und dabei Deine Bedenken aufgrund der kununu-Bewertungen äußern, da sie Deinen Werten entgegenstehen. Falls das Unternehmen in Rechtfertigungen kreist, frage konkret nach: „Angenommen, ich fange bei Ihnen an, woran würde ich dann konkret bermerken, dass (X) im Unternehmen gelebt wird.“ (X = das, was Dir wichtig ist).

 

 

Klar, kannst du das. Natürlich darf das nicht nach Verhör klingen. Aber nachfragen, Motto: Ich habe da im Internet was gelesen, das mir Sorgen macht…, geht immer. Es zeigt ja auch, dass du dich vorher informiert hast.

Allerdings: Wenn die Vorwürfe stimmen, wird man dir kaum eine ehrliche Antwort geben, alles abwiegeln und dich beschwichtigen. Die spannende Frage also ist: Was antworten sie wirklich und was lässt sich im Subtext heraushören?

 

 

Das Unternehmen bei dem ich mich demnächst vorstelle hat sehr viele schlechte Bewertungen bei kununu. Ich glaube nicht, dass die alle komplett ausgedacht sind, da sie immer die gleichen Probleme ansprechen. Kann ich beim Vorstellungsgespräch zu dem Thema nachhaken bzw. direkt auf kununu ansprechen? Mir ist auch klar, dass die frage mit Sicherheit ein k.o-Kriterium ist, aber wenn die Bewertungen so stimmen, dann möchte ich da definitiv nicht arbeiten!

 

 

Dass Dich die schlechten Bewertungen stören, hat ja auch etwas mit Deinen eigenen Werten zu tun. Du kannst auch im Gespräch sagen, was Dir wichtig ist (z. B. Kollegialität, Anerkennung durch die Führungskraft) und dabei Deine Bedenken aufgrund der kununu-Bewertungen äußern, da sie Deinen Werten entgegenstehen. Falls das Unternehmen in Rechtfertigungen kreist, frage konkret nach: „Angenommen, ich fange bei Ihnen an, woran würde ich dann konkret bermerken, dass (X) im Unternehmen gelebt wird.“ (X = das, was Dir wichtig ist).

 

 

Klar, kannst du das. Natürlich darf das nicht nach Verhör klingen. Aber nachfragen, Motto: Ich habe da im Internet was gelesen, das mir Sorgen macht…, geht immer. Es zeigt ja auch, dass du dich vorher informiert hast.

Allerdings: Wenn die Vorwürfe stimmen, wird man dir kaum eine ehrliche Antwort geben, alles abwiegeln und dich beschwichtigen. Die spannende Frage also ist: Was antworten sie wirklich und was lässt sich im Subtext heraushören?

 

 

25. Oktober 2019 Karrierefragen Redaktion Icon Autor: Karrierefragen Redaktion

Die Redaktion der Karrierefragen besteht aus ausgewiesenen Job- und Karriereexperten mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Sie sind zudem regelmäßige Autoren der Schwesterseite Karrierebibel.de mit mehr als 4 Millionen Lesern im Monat.

Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen