Muss man mit Abitur immer studieren?

Natürlich ist es nicht zwingend erforderlich, dass Sie mit Abitur studieren. Auch mit Abitur haben Sie viele Möglichkeiten, einen Beruf zu finden, der kein Studium erfordert. Gerade in der aktuellen Arbeitsmarktsituation in Deutschland, kann es von Vorteil sein, eben nicht studiert zu haben. Mit einer praxisnahen Ausbildung, nach der Sie einen schnellen Einstieg in den Job finden, werden Sie bei vielen Betrieben deutlich bessere Chancen auf eine Anstellung erhalten und mit einem höheren Gehalt einsteigen. Ein Studium können Sie außerdem immer noch neben der Arbeit nachholen, wenn Sie dies später wünschen. Es gibt viele Möglichkeiten, einer praxisnahen Berufsausbildung nachzugehen, die kein Hochschul- oder Universitätsstudium erfordern…

Muss man mit Abitur immer studieren?

Welche Berufe mit Abitur gibt es, die kein Studium erfordern?

Die Anforderungen, der modernen Arbeitswelt erfordern auch in Ausbildungsberufen immer komplexere Inhalte. Sie müssen sich also nach der Schule keine Sorgen machen, dass Sie in einem Ausbildungsberuf zwingend unterfordern werden.

Wenn Sie eine Branche oder einen Berufszweig finden, der Sie interessiert, so können Sie sich auch direkt nach dem Abitur auf Ihre Traumausbildung bewerben. Ihre beruflichen Möglichkeiten sind vielfältig und Sie können sofort Berufserfahrung sammeln.

Zu den beliebtesten Ausbildungsberufen zählen derzeit etwa…

  • Veranstaltungskaufmann/-frau
  • Immobilienkaufmann/-frau
  • Mediengestalter/in für Bild und Ton bzw. für Print
  • Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation
  • Laborant oder Medizintechniker

Nicht alle diese Berufe erfordern dabei zwingend ein Abitur, dennoch werden Bewerber mit Abitur häufig bevorzugt. Diese komplexen Berufe werden Sie vor ebenso komplexe Herausforderungen stellen und liefern Ihnen einen spannenden Arbeitsalltag in dem Metier, das Sie sich aussuchen.

Allerdings gibt es auch Ausbildungsberufe, die zwingend ein Abitur voraussetzen, dazu gehören beispielsweise…

  • Betriebswirt/-in für den Außenhandel
  • Eurokaufmann/-frau
  • Fachberater/-in
  • Finanzassistent/-in

Einige Unternehmen bieten sogar spezielle Abiturientenprogramme, in denen Sie eine fachspezifische Ausbildung absolvieren und diese entsprechend vergütet bekommen. Nach dieser Ausbildung bleiben Sie nicht nur im Unternehmen, sondern nehmen die Führungsposition ein, für die Sie ausgebildet wurden.

Ob Sie also mit mit Abitur studieren oder lieber eine Ausbildung beginnen, hat keinen entscheidenden Einfluss darauf, ob Sie am Ende einen abwechslungsreichen Beruf ausüben, der Sie bereichert.

Wie kann ich Arbeit und Studium verbinden?

Sind Sie sich noch unsicher, ob Sie mit Abitur studieren oder lieber direkt den Weg in die Berufswelt finden wollen, dann könnte ein duales Studium für Sie die richtige Wahl sein. Hier vereinen Sie die Vorteile eines Studiums und eines sofortigen Berufseinstieges und können das Beste beider Welten mitnehmen.

Duale Studiengänge gibt es in vielen Bereichen und gerade große Betriebe suchen nach Studierenden, die gleichzeitig im Rahmen einer Ausbildung mit der Arbeit beginnen.

Für Sie hat das vor allem den Vorteil, dass Sie einen gesicherten Arbeitsplatz nach dem Studium haben und sofort mit der praktischen Arbeit beginnen. Gerade wenn Sie nach dem Abitur also einen rasanten Einstieg in die Arbeitswelt wünschen und sich nicht entscheiden können, ob Sie lieber mit Abitur studieren oder gleich arbeiten wollen, ist das ein toller Mittelweg.

Das duale Studium ist praxisnah und bietet genau die richtige Abwechslung für alle, die nach der Schule gleich praktisch loslegen wollen.

Und gerade weil es so viele Berufe und Unternehmen gibt, die ein duales Studium anbieten, finden viele Schüler direkt nach dem Abitur einen praktischen UND akademischen Einstieg in die Berufswelt.

Wer also noch unentschlossen ist, ob er mit Abitur studieren möchte, sollte sich die dualen Studiengänge einmal genauer ansehen.

Karriere in Uniform: Mit Abitur zum Bund und anschließend studieren?

Die Bundeswehr sucht – wie auch die deutsche Industrie – Fachkräfte. Junge Männer und Frauen, die nach dem Abitur zum Heer, zur Marine oder zur Luftwaffe wollen, werden dort spannende Einsatzposten finden, die gleichzeitig mit einer vielseitigen Ausbildung und transparenten Aufstiegschancen warten.

Ein Bonus für Offizieranwärter, die später bei der Bundeswehr mit Abitur studieren möchten: Weil Sie vor Studienbeginn bereits einige Jahre im Dienst sind, bekommen Sie Ihr reguläres Gehalt weiter und sind entsprechend finanziell versorgt.

Ob nun aber mit oder ohne Studium, die Bundeswehr ist nichts für jeden Abiturienten und dessen sollten Sie sich natürlich bewusst sein. Vor einer langen Verpflichtung sollten Sie sich also intensiv mit der Karriere bei der Bundeswehr auseinander setzen und die ersten Monate der Grundausbildung wirklich als Probezeit verstehen.

Wenn Sie nicht mit Abitur studieren wollen, ist eine Karriere bei der Bundeswehr natürlich nicht die einzige Möglichkeit für Sie. Auch im höheren Dienst bei verschiedenen Behörden oder bei Polizei und Feuerwehr finden Sie interessante Anstellungen, die nicht zwingend ein Studium erfordern.

Wie finden Sie den Weg in die Medienbranche?

Viele Menschen finden vor allem die Medienbranche spannend und möchten Ihre Zukunft bei einem Verlagshaus, einem Fernsehsender oder einer Medienagentur verbringen. Ein Studium in den entsprechenden Bereichen kann Ihnen hier einen gesicherten Einsteig bringen, aber das geht auch, wenn Sie nicht mit Abitur studieren.

Ob Verlagshaus, lokaler Radiosender oder Redaktion, in der Medienbranche heißt der erste Schritt oftmals Volontariat. Volontäre arbeiten und helfen für eine geringe Vergütung und oftmals folgt auf das Volontariat ein Studium, aber als Volontär können Sie sich zunächst einmal recht unverbindlich in der spannenden Medienbranche umsehen.

Wollen Sie also im Bereich Medien und Kultur arbeiten, kann der erste Schritt für Sie Volontariat oder Praktikum sein.

Wie kann ich mein eigener Chef werden?

Der Weg in die Selbständigkeit bietet Ihnen viele verschiedene Einstiege und auch wenn viele Selbständige zunächst eine Ausbildung abgeschlossen (oder zumindest begonnen) haben, können Sie sich auch direkt nach der Schule selbständig machen.

Bevor Sie aber Ihr Gewerbe anmelden oder freiberuflich arbeiten, sollten Sie wissen, dass es hier von Branche zu Branche auf sehr spezifische Dinge ankommt und Sie sich plötzlich mit Dingen wie Krankenversicherung, Einkommens- und Umsatzsteuer auseinander setzen müssen. Sich ausschließlich mit Ihrer Arbeit zu beschäftigen, das alleine ist kein Erfolgsrezept.

Wenn Sie aber nicht nach unbedingt mit Abitur studieren wollen und ein besonderes Talent aufweisen, mit dem Sie vielleicht sogar schon während der Schulzeit Geld verdient haben, dann sollten Sie sich selbst nicht im Wege stehen.

Wägen Sie Ihre Risiken ab, lassen Sie sich auf dem Weg in die Selbständigkeit beraten und bauen Sie sich Ihren Kundenkreis langsam auf. Als Selbständiger tragen Sie die volle wirtschaftliche Verantwortung für Ihr Handeln, das gewährt Ihnen jedoch auch Freiheiten, die Sie im Rahmen einer Ausbildung oder eines Hochschulstudiums nicht haben.

Was verpassen Sie, wenn Sie nicht sofort mit Abitur studieren?

Die Anforderungen an junge Bewerber werden immer anspruchsvoller, was Flexibilität und Ausbildung angeht. Entsprechend fühlen Sie sich vielleicht dazu gedrängt, direkt nach dem Abitur mit dem Studium zu beginnen.

Natürlich haben Sie mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium viele berufliche Chance, die Sie sonst nicht hätten. Gleiches gilt aber auch, wenn Sie direkt nach der Schule mit einer Ausbildung begonnen haben. Anders als Abiturienten, die es direkt nach der Schule an die Uni zieht, haben Sie dann nämlich Praxiserfahrung. Glauben Sie also keineswegs, dass Sie sich Berufschancen verbauen, wenn Sie nicht direkt nach der Schule mit Abitur studieren.

Ein Studium können Sie immer noch nachholen und an der Abendschule oder der Fernuniversität Ihren gewünschten Abschluss machen, nachdem Sie bereits fest im Berufsleben stehen. Viele Unternehmen werden es zu schätzen wissen, Sie bereits in der Praxis erlebt zu haben und halten Ihnen den Rücken dabei frei, sich beruflich weiterzuentwickeln.

Kann man einfach ein Jahr pausieren?

Nach der Schule fühlen sich natürlich nicht alle Abiturienten sofort bereit dazu, wichtige Entscheidungen für ihre zukünftige Karriere zu treffen. An Schulen kommt die berufliche Orientierung oftmals viel zu kurz und das bedeutet vielleicht auch bei Ihnen Unsicherheit.

Ob Sie also mit Abitur studieren wollen, lieber eine Ausbildung starten oder vielleicht doch etwas ganz Anderes machen möchten, Sie sollten sich nicht im Zwang fühlen, direkt nach der Schule etwas Neues starten zu müssen.

Nur allzu viele junge Menschen gehen direkt nach der Universität oder nach wenigen Jahren im Job auf ein Sabbatical, nur um wieder etwas Abstand zu gewinnen. Es ist also keineswegs verwerflich, wenn Sie sich noch nicht entscheiden können oder wollen und zunächst ein Jahr um die Welt reisen, mit Work and Travel Ihren Horizont erweitern oder im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahres etwas an die Gesellschaft zurückgeben und sich in dieser Zeit erst einmal orientieren.

Fühlen Sie sich nicht im Zwang direkt mit Abitur studieren zu gehen, sondern nehmen Sie sich Zeit, um Ihre beruflichen Perspektiven auszuloten.

Muss man also mit Abitur studieren?

Rund 70 Prozent der Abiturienten in Deutschland suchen nach dem Abitur eine Hochschule oder Universität auf. Dies lässt schnell den Eindruck entstehen, Sie müssten mit Abitur studieren, um Ihr Potential voll auszuschöpfen.

Das stimmt so aber nicht, denn es gibt viele Wege, um die von Ihnen gewünschte Karriere auf den Weg zu bringen. Das kann eine Berufsausbildung sein, ein Praktikum oder Volontariat oder aber die selbständige Arbeit in einer Branche Ihrer Wahl. Pauschal lässt sich also nicht sagen, dass ein Studium immer die bessere Wahl ist.

Was sich aber sagen lässt: Auch wenn Sie nicht gleich nach der Schule mit Abitur studieren wollen, können Sie Ihr Studium später nachholen. Fühlen Sie sich also nicht in der falschen Pflicht zu studieren, wenn Sie dies nicht unbedingt wollen.

[Bildnachweis: Roman Samborskyi by Shutterstock.com]
16. Januar 2020 Karrierefragen Redaktion Icon Autor: Karrierefragen Redaktion

Die Redaktion der Karrierefragen besteht aus ausgewiesenen Job- und Karriereexperten mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Sie sind zudem regelmäßige Autoren der Schwesterseite Karrierebibel.de mit mehr als 4 Millionen Lesern im Monat.

Anzeige

Ebenfalls interessant:

Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen