0

Hallo zusammen,
ich bin auf eine interessante Stellenanzeige als „Projektkoordinator/in“ im öffentl. Dienst an einer Universität gestoßen. Es werden Erfahrungen im Projektmanagement vorausgesetzt, kommunikative Fähigkeiten, Engagement, Teamfähigkeit etc. etc. Meiner Meinung nach bringe ich das auch alles mit. Außer: Abgeschlossenes Universitätsstudium auf Masterniveau.

Ich schließe gerade meinen Bachelor ab und frage mich, ob eine Bewerbung nun überhaupt Sinn macht. Es steht ja nicht mal eine Fachrichtung dabei, nur Masterniveau. Allerdings arbeite ich auch schon an einer Universität und bringe daher auch Erfahrungen diesbezüglich mit.

Ich weiß nicht so recht, wie der öffentliche Dienst tickt und ob das direkt ein Ausschlusskriterium ist. Ich habe mal gehört, dass der Abschluss meist für die Eingruppierung in die Gehaltsgruppen nach TVöD relevant ist. Als Bachelor-Absolvent würde ich daher wahrscheinlich weniger verdienen, was mich ja aber nicht stören würde, da die Stelle sehr interessant klingt.

Macht eine Bewerbung Sinn?
Ich freue mich über Kommentare. Liebe Grüße, Sabine

Answered question