0

Hallo,
nach einem Jahr Arbeitslosigkeit habe ich Anfang April über einen Personalvermittler eine neue Stelle angefangen.

Nach 2 Monaten Einsatz bei einem großen, staatlichen Kunden, bin ich soweit, dass ich mich nach einem neuen Arbeitgeber umsehen möchte. Wobei ich betonen möchte, dass der Personaldienstleister bisher einwandfrei und sehr freundlich mir gegenüber war. Das Problem ist die Einsatzstelle. Bei Interesse kann ich gerne ausführen, was mir dort nicht gefällt.

Nun möchte ich mich einfach bewerben. Die Frage ist nur, wie ich mich im Bewerbungsschreiben und Lebenslauf verkaufe. Erwähne ich im Bewerbungsschreiben, dass ich momentan in Beschäftigung über einen Personaldienstleister bin? Erwähne ich, dass ich nicht zufrieden bin und warum?

Im Lebenslauf: Führe ich die aktuelle Arbeitsstelle mit auf in meinen beruflichen Stationen?

Da ich schon vor der aktuellen Stelle 1 Jahr arbeitslos war, macht es sich vielleicht nicht gut, wenn ich meine aktuelle Stelle nicht erwähne. Ich würde mich sehr über konstruktive Tipps freuen.

Vielen Dank im Voraus.
Gruß,

Bibi

Answered question