Arbeitgeber

neuer Job – großes Missverständnis Tätigkeit

Gefragt am 08. April 2017, 17:16 Uhr von Jojo_83 Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
2 Antworten//Antwort schreiben

Hallo zusammen,

ich habe seit 3 Wochen eine neue Stelle angenommen.

Dafür hatte ich meinen alten, sicheren Job gekündigt.

Seitdem ich dann mein Tätigkeitsprofil erfahren habe war ich geschockt. Dieses entspricht nicht meinen Fähigkeiten(bin extrem überfordert und teilweise fehlt mir das Wissen).

Ich habe damals im Bewerbungsgespräch die Stelle teilweise falsch verstanden- ein schlimmer Fehler…..

Denn was ich jetzt machen muss, dafür fehlt mir nicht nur das theoretische Wissen sondern auch die Praxis.
Und bald wird das dann auffallen.

Ich kann seitdem nicht mehr ruhig schlafen.

Jetzt habe ich gesehen, dass genau in dem Bereich und derselben Abteilung eine Stelle extern ausgeschrieben worden ist, die deutlich besser zu mir passt, da ich den Großteil schon gemacht habe. Ich hätte auch denselben Vorgesetzten.

Aber: Ist das überhaupt ratsam meinen Vorgesetzten zu fragen, wenn man erst frisch seit 3 Wochen in der Probezeit ist mit der Gefahr, dass es nach hinten losgeht?

Schlimmstenfalls würde ich mein Gehalt anpassen lassen, da diese Stelle niedriger kategorisiert ist, kein Problem.

Es ist so und so eine schlimme Situation: Denn damit offenbare ich vorab meinen Fehler gegenüber meinem Chef aber ich kann jetzt auch nicht in einem Job stecken, dem ich einfach nicht gewachsen bin und am Ende gekündigt werde.
Das Wissen aneignen schaffe ich nicht, da vieles Neuland ist und vor allem das Präsentieren von Themen vor der GF(war nie Thema bei der Bewerbung), dafür fehlt mir jede Erfahrung.

Ganz schlimme Situation grad für mich….

Vielen Dank im vorraus für die Antworten


2 Antworten


Öffentlich


 

Silber59 votes, average: 4,19 out of 559 votes, average: 4,19 out of 559 votes, average: 4,19 out of 559 votes, average: 4,19 out of 559 votes, average: 4,19 out of 5 hat am 11. April 2017, 10:08 Uhr geantwortet

Hallo,

es klingt fast so, als hätten Sie sich selbst bereits entschieden. Sie sagen selbst, dass Sie nicht in einem Job stecken können, dem Sie nicht gewachsen sind. Und da Sie – wie Sie auch selbst sagen – die benötigten Fähigkeiten nicht erlernen können, werden Sie sich über kurz oder lang vermutlich ohnehin nach etwas anderem umsehen müssen. Entweder kommen Sie selbst nicht mehr mit der Situation klar oder Ihr Chef bemerkt, dass Sie überfordert sind und die Ergebnisse nicht stimmen – beides endet vermutlich gleich.

Natürlich erfordert es Mut, sich selbst und anderen gegenüber den Fehler einzugestehen, aber vielleicht haben Sie einen guten Eindruck hinterlassen und deshalb bessere Chancen auf den neu ausgeschriebenen Job.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 hat am 13. April 2017, 00:56 Uhr geantwortet

Hallo Jojo_83, ich schließe mich den Ratschläge der vorherigen Antwortgeber voll und ganz an:

Nur Mut, offenes Verhalten und Ansprechen deiner Wahrnehmungen in einem Gespräch mit deinem Vorgesetzten wird fast immer wertgeschätzt. Falls nicht, wäre das ein Grund für dich diese Firma noch während deiner Probezeit zu verlassen.
Viel Glück
Gruß Cornelia


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.