Praktikum

Masterabschluss ohne Praktikum – Hilfe?! :(

Gefragt am 20. Oktober 2015, 14:48 Uhr von MaxPower Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
2 Antworten//Antwort schreiben

Ich hab meinen Master of Science in BWL an der Uni gemacht und hab während meines Studiums leider kein Praktikum gemacht.
Mein Studium beinhaltete auch kein Praxissemester.
Das war ein riesiger Fehler, aber Geschehenes kann nicht ungeschehen gemacht werden.
Ich hatte das immer wieder aufgeschoben, und hab mich zwar auch auf Praktikastellen beworben, aber nur Absagen erhalten.
Ich hab mich nach meinem Abschluss zwar direkt für Praktikastellen beworben, und auch Vorstellungsgespräche gehabt, woraufhin ich aber abgelehnt wurde, begründet damit, dass ich als Absolvent nicht für ein Praktikum in Betracht komme.

Ich freue mich sehr über eure hilfreichen Ratschläge und Tipps, was ich tun soll. Der Teufelskreis ist, dass mir der Direkteinstieg in einen Job nicht gelingt, wenn ich kein Praktikum vorweisen kann; aber kein Praktikum machen kann, weil: 1. viele Unternehmen schon praktische Erfahrungen eines anderen Praktikums verlangen und 2. die meisten Unternehmen kein Praktikum an Absolventen vergeben.
Was soll ich denn tun? :(

[ps: Vorwürfe, dass ich Fehler gemacht hab, helfen mir nicht. Genauso wenig wie „man sollte nach dem Abschluss kein Praktikum mehr machen“]


2 Antworten


Öffentlich


 

Platin528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5 hat am 20. Oktober 2015, 17:20 Uhr geantwortet

Wir machen dir bestimmt keinen Vorwurf. Aber das ist ein klassischer Teufelskreis. Da hilft nur bewerben, bewerben, bewerben – und hoffen, dass entweder der Einstieg oder das Praktikum klappt. Im Zweifel auch mal bei kleinen mittelständischen Unternehmen anfragen und auch nicht mehr als den Mindestlohn erwarten. Die suchen eigentlich immer nach günstigen Arbeitskräften. Und da musste jetzt wohl einfach in den sauren Apfel beißen…


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Gold201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5 hat am 25. Oktober 2015, 08:51 Uhr geantwortet

Da kann ich mich nur Jochen Mai anschließen, bewerben, bewerben, bewerben. Dabei flexibel sein, was Branchen, Unternehmensgröße und Region betrifft.

Aber bei den vielen Bewerbungen nicht vergessen, dass jeden Bewerbung maßgeschneidert sein muss. Arbeiten Sie bei jeder Bewerbung möglichst gut heraus, was Sie gerade bei dieser Firma besonders gut aus Ihrem Studium verwenden können.Was aus Ihrer Erfahrung aus der Masterarbeit ist für das Unternehmen nützlich. Also eine hohe Qualität der Bewerbungsunterlagen ist immer wichtig, aber in Ihrer Situation von ganz besonderer Bedeutung.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.