Bewerbung

Kurze Bedenkzeit, keine Nachricht vom Favoriten

Gefragt am 23. Januar 2016, 15:42 Uhr von moonlife Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
2 Antworten//Antwort schreiben

Hallo zusammen!

Anfang Januar hatte ich ein Bewerbungsgespräch bei einem Unternehmen, welches mir wirklich sehr zusagt. Da sie sich zum angekündigten Zeitpunkt nicht bei mir bezüglich der Ab-/Zusage gemeldet haben, rief ich letzten Mittwoch (1 Woche nach dem Zeitpunkt) an und mir wurde gesagt, dass ich bis spätestens nächster Woche eine Antwort bekommen werde.

Heute hatte ich ein weiteres Vorstellungsgespräch bei einem anderen Unternehmen, welche mir direkt zugesagt haben. Unternehmen Nummer 1 hat jedoch sehr viele Vorteile, weshalb ich diesen Job viel lieber hätte. Wenn diese sich jedoch heute nicht mehr melden, muss ich am Montag / Dienstag selbst anrufen, um noch einmal nach dem Stand der Dinge zu fragen, da ich Unternehmen Nummer 2 die Antwort am Dienstag mitteilen soll.

Sollte ich anrufen auch wenn das meine Chancen stark sinken könnte? Wenn ja, wie sage ich Unternehmen Nummer 1, dass ich wegen Unternehmen 2 eine schnelle Antwort brauche?

Ich bin ziemlich neu, was Bewerbungen angeht und bitte deshalb dringend um Hilfe!
Freue mich über jede hilfreiche Antwort!

Liebe Grüße, moonlife


2 Antworten


Öffentlich


 

Platin528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5 hat am 23. Januar 2016, 15:50 Uhr geantwortet

Ein klassisches – wenn auch seltenes – Dilemma. Es kommt natürlich darauf an, wie viel Zeit dir Unternehmen 2 zur Zusage eingeräumt hat. Die wirst du auch nicht ewig hinhalten können. Aber du kannst durchaus bei Unternehmen 1 auf die Tube drücken. Sprich: Anfang nächster Woche kannst dort anrufen und durchaus sagen, dass du inzwischen ein anderes Angebot hast, lieber aber bei ihnen anheuern würdest und deshalb eine Entscheidung brauchst.

Das Ganze sollte natürlich nicht erpresserisch klingen, aber du kannst schon Verständnis erwarten, dass auch der andere Arbeitgeber nicht ewig warten will – und du auch nicht.

PS: Wir haben gleich 2 Artikel dazu in denen du auch Beispiele findest:


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Gold114 votes, average: 3,46 out of 5114 votes, average: 3,46 out of 5114 votes, average: 3,46 out of 5114 votes, average: 3,46 out of 5114 votes, average: 3,46 out of 5 hat am 26. Januar 2016, 10:02 Uhr geantwortet

Hallo moonlife,
falls das Thema noch aktuell ist: Ich würde Unternehmen 1 auch informieren und Deine Situation dort sachlich schildern und erklären, dass es Dir wirklich wäre, lieber dort zu arbeiten. Du könntest auch nachfragen, was sie noch benötigen, um eine Entscheidung zu treffen und ob bzw. was vielleicht auch Du hierzu noch beitragen kannst. Ich denke, Unternehmen 1 sollte Klarheit schaffen, warum die Nachricht doch länger als erwartet dauert. Dann kannst Du die Situation auch besser für Dich einordnen.
Viel Erfolg!
Bernd Slaghuis


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.