Willkommen auf Karrierefragen.de
Jetzt Frage stellen...

Aktuell Gefragt...

Kategorie:

Gefragt am 28. September 2016 von GooFz Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
Antwort schreiben »
Ich habe eine Abgeschlossene Berufsausbildung mit einem Fachabitur (ich denke Fachgebundenes Abitur). Bis jetzt habe ich Bauingenieurswesen studiert (an der BA). Dies ist jetzt vorbei da ich ein Modul nicht bestanden habe (alle Wiederholungs-Prüfungen nicht bestanden). Was gibt es jetzt für Möglichkeiten für mich? Ich würde gern etwas anderes Studieren z.B. Eventmanagement. Wäre auch noch ein Technischer Studiengang möglich?
vor 1 Tag Datum
4 Sichtungen
0 Stimme
Kategorie:

Gefragt am 27. September 2016 von tanda Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
2 Antworten//Antwort schreiben »
Vor ca. 5 Wochen habe ich bei meinem Vorgesetzten per E-Mail ein Zwischenzeugnis beantragt, weil mein Arbeitsvertrag bis zum Jahresende befristet ist. Bis jetzt habe ich es noch nicht erhalten. Letzte Woche hatte ich bei meinen Vorgesetzten noch mal per E-Mail nachgefragt aber war mein Vorgesetzter war abwesend. Daher habe ich ihn Anfang dieser Woche noch mal persönlich daran erinnert. Da erfuhr ich, dass der Personaler zwei Wochen Urlaub gehabt hat. Er meinte aber, er werde noch mal nachhaken. Sowohl mein Vorgesetzter als auch der Personaler sind dafür bekannt, Dinge gerne mal länger liegen zu lassen.Was soll ich machen, wenn ich nächste Woche das Zeugnis immer noch nicht habe? Den Personaler anmailen mit meinem Vorgesetzen in CC oder umgekehrt? Soll ich eine Frist setzen, bis zu welchem Datum ich das Zwischenzeugnis gerne hätte?
vor 2 Tagen Datum
26 Sichtungen
0 Stimme
Kategorie:

Gefragt am 23. September 2016 von mexx2000 Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort//Antwort schreiben »
Hallo, ich bin gerade in einer seltsamen Situation. Am 29.8.2016 habe ich mich auf eine interessante Stelle beworben, bekam auch schon am nächsten Tag einen Termin zum Vorstellungsgespräch, welches am 16.9.2016 stattfand. Des weiteren folgte ich einer Infoveranstaltung der Firma. Telefonisch wurde mir die Stelle zugesagt und auch bei der Infoveranstaltung stellte mich der GF als "hoffentlich neuer AD" vor. Am 21.9.2016 sollte ich einen weiteren Termin mit dem geschäftsführenden Gesellschafter habe, welcher mir mitteilte, dass noch ein weiterer Kandidat im Rennen ist und sie sich am Montag, 26.9.2016 melden. Ich sagte ihm, dass ich natürlich sehr überrascht bin, da ich ja schon eine Zusage hatte, worauf er sich entschuldigte.Nun ist die Frage, rufe ich den GF oder den Verkaufsleiter nochmal an, die ja beide für mich schon plädierten oder warte ich einfach bis Montag ab?
vor 7 Tagen Datum
76 Sichtungen
0 Stimme
Kategorie:

Gefragt am 24. September 2016 von Zwusek Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort//Antwort schreiben »
Hallo Zusammen,ich habe am 13.6. ein Vorstellungsgespräch gehabt, bei dem ich auch direkt durchgewunken wurde. Es hieß nach 6 Monaten Praktikum würden wir weiter sehen ob man daraus ein Jahrespraktikum / Traineeship macht.Mir wurde ein schriftlicher Vertrag zugesichert, den ich trotz Nachfragen, immernoch nicht bekommen habe.Nun sind die Areitsbedingungen nicht gut und wegen allerhand dubiosem Kram wurden alle Firmensitze außerdem (vor mehr als 2 Wochen) hausdurchsucht: Daher entschloss ich mich eine neue Stelle zu suchen und habe prompt ein besseres Angebot gefunden bei dem ich gerne ab dem 1. Oktober anfangen möchte. Der Chef ist aber bekannt dafür, dass er niemanden gehen lassen will und schnell laut und grob wird.Ist dieser mündliche Vertrag bindend und interessiert es niemanden, dass ich klar gesagt habe ich mchte den schriftlichen Vertrag? Muss ich mich an die Kündigungsfrist von 4 Wochen halten? Bin ich noch in der Probezeit und es reichen 2? Wie komme ich am besten und schnellsten aus der Nummer raus?
vor 6 Tagen Datum
31 Sichtungen
0 Stimme
Kategorie:

Gefragt am 24. September 2016 von flo1801 Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
2 Antworten//Antwort schreiben »
Hallo Zusammen,ich habe seit drei Wochen eine neue Anstellung. Ich merke jedoch, dass ich in dieser Firma nicht glücklich werde und möchte mich weiter bewerben.Ich frage mich jetzt, ob ich diese Stelle in meinem Lebenslauf nennen soll oder ob ich die Stelle aufgrund der kurzen Zeit raus lassen soll?Was meint Ihr? Was würdet Ihr mir raten?Vielen Dank für Eure Hilfe!
vor 5 Tagen Datum
42 Sichtungen
0 Stimme
Kategorie:

Gefragt am 21. September 2016 von tompen Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
2 Antworten//Antwort schreiben »
ein für mich interessantes Unternehmen führt Karrieretage durch, für die man sich anmelden kann. An diesem Tag erhält man einen Einblick in die einzelnen Bereiche das Unternehmen und hat die Möglichkeit, beim "Speeddating" schon kurze "Bewerbungsgespräche" zu führen.Bei diesem Unternehmen habe ich mich bereits vor 1,5 Jahren schriftlich und vor einem halben Jahr telefonisch initiativ beworben. Bei dem Telefongespräch habe ich erfahren, dass vor einem halben Jahr Mitabeiter in meiner beruflichen Ausrichtung eingestellt wurden und momentan kein Bedarf besteht.Soll ich mich trotzdem zum diesem Karrieretag anmelden und so mein ungebrochenes Interesse bekunden? Oder sieht das eher schon so wie das kleine Kind aus, dass auch unbedingt im Sandkasten mitspielen will, aber nicht darf? Oder sollte ich einfach akeptieren, dass in diesem Unternehmen für mich keine Einstellungsmöglichkeit besteht?Vielen Dank!Viele GrüßeTh. Pencs
21.09.2016 Datum
49 Sichtungen
0 Stimme
Kategorie:

Gefragt am 16. August 2016 von Cha Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort//Antwort schreiben »
Ich würde gerne wissen, wie es mit dem Kündigungsschutz bei einer befristeten Stelle ist, und was ist, wenn ich zwei Monate vor meiner Entfristung schwanger werde und es erst im dritten Monat mitteile. Gilt das als arglistige Täuschung? Habe ich als Lagerarbeiterin Beschäftigungsverbot? Steht im Mutterpass das Datum der Bekanntmachung der Schwangerschaft durch die Ärztin?
16.08.2016 Datum
103 Sichtungen
0 Stimme
Kategorie:

Gefragt am 17. September 2016 von sasarina Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
2 Antworten//Antwort schreiben »
Hallo,Ich befand mich in der Probezeit und musste mich leider, nachdem ich mich zwei Tage mit Schmerzen zur Arbeit geschleppt habe, wegen Nierensteinen krank schreiben lassen für 3 Tage. Nun am 2. Tag war ich nochmal zur Kontrolle beim Arzt und habe daraufhin bei der Arbeit Bescheid gegeben, dass ich noch einen weiteren Tag zu Hause bleiben soll und danach wieder kommen werde. Am nächsten Tag erhielt ich ohne Angabe von Gründen meine Kündigung. Es gab sonst keinen Grund, Also nehme ich an, meine Krankheit war der Grund. Klar, ist es blöd, krank in der Probezeit zu werden, aber ich war ja nicht "nur" wegen Kopfschmerzen krank. Ich bin dringend auf den Job angewiesen, habe eine Familie zu ernähren. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten für mich?
17.09.2016 Datum
121 Sichtungen
0 Stimme
Kategorie:

Gefragt am 16. September 2016 von JenKay Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
4 Antworten//Antwort schreiben »
Hallo zusammen,ich bin dabei meinen Lebenslauf neu zu gestalten und sehe langsam den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Habe auch schon das halbe Net durchforstet und finde keine vergleichbaren Beispiele.Folgendes: Ich bin seit 5 Jahren beim gleichen Unternehmen angestellt und bin in dieser Zeit aufgestiegen/befördert worden. D. h. bei meiner Einstellung war ich Sales Manager, dann Leitung Vertrieb und habe nun aufgrund einer Umstrukturierung und Neuzugänge die Leitung Vertrieb & Marketing inne (die Berufsbezeichnung entspricht jetzt nicht exakt der Realität, nur als Verdeutlichung zu meiner Frage). Da ich in einer kleinen, mittelständischen Firma tätig bin habe ich schnell viel Verantwortung übernehmen müssen und auch so ziemlich von Anfang an strategisch denken und handeln müssen. Ich mische auch mal in Bereichen mit, die eigentlich nicht direkt zu meiner Verantwortung gehören (sollten). Der Punkt ist, dass sich dadurch meine Tätigkeiten innerhalb dieser Zeit gar nicht so sehr verändert haben, es ist vielleicht etwas strategischer geworden und ich habe halt die Verantwortung/Anleitung für 2 Mitarbeiter übernommen.Die Frage ist nun: Wie stelle ich meinen Karriereweg bei dieser Firma vernünftig im Lebenslauf dar, ohne dass ich bei jedem Positionswechsel erneut die gleichen Tätigkeiten aufführe und redundant werde? Ich tue mich damit unheimlich schwer.Der übliche Aufbau ist ja: Zeitraum (linke spalte), Firma, Ort, Branche, Position und dann die Beschreibung der Tätigkeiten/Aufgabenbereiche (alles rechte Spalte). Wäre wirklich dankbar für Tipps, ich hänge an diesem Punkt jetzt schon einige Stunden fest.
16.09.2016 Datum
82 Sichtungen
0 Stimme
Kategorie:

Gefragt am 19. September 2016 von Fadfreddy Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
Antwort schreiben »
Folgenden Situation. Ich habe erfolgreich mein Duales Studium "RSW: Steuern- und Prüfungswesen" abgeschlossen.Etwa im 4. Semester habe ich gemerkt, dass dieser Beruf nicht der ist, den ich mein Leben lang machen möchte.Jetzt ist meine Frage, was habe ich für Chancen mit diesem Abschluss? Welche Alternativen bieten sich mir?Ich hoffe mir kann jemand helfen.Gruß Freddy
19.09.2016 Datum
84 Sichtungen
0 Stimme