Welche Jobs gibt es für Senioren?

Es gibt verschiedene Gründe für ältere Menschen, eine Arbeit zu suchen: Vielleicht ist der Alltag ohne die Herausforderungen zu langweilig. Oder die Rente reicht nicht. Immerhin bieten Jobs für Senioren die Möglichkeit, etwas dazu zu verdienen. Möglicherweise wollen Sie Ihre Berufserfahrung auch an die jüngere Generation weitergeben. All das sind gute Gründe, sich eine Arbeit zu suchen. Allerdings haben es Senioren auf dem Arbeitsmarkt eher schwer. Hier erfahren Sie, wie und welche Jobs Sie dennoch finden (können)…

Welche Jobs gibt es für Senioren?

Gibt es Jobs für Rentner?

Stellenangebote für Senioren gibt es tatsächlich. Von geringfügigen Tätigkeiten über Gelegenheitsjobs bis hin zu Teilzeitstellen und vollen Stellen werden immer wieder Menschen gesucht, die Lebenserfahrung und vor allem viel Berufserfahrung mitbringen (sogenannte Silver-Worker).

Senioren sind heute ganz selbstverständlich noch berufstätig, auch wenn sie lange in das Rentensystem eingezahlt haben. Etwa jede 9. Person zwischen 65 Jahren und 74 Jahren ist noch erwerbstätig. Tendenz: stark steigend.

  • Knapp über 50 Prozent der älteren Menschen sehen ihr Arbeitseinkommen als ein Zuverdienst an, sie können von ihrer Rente ohne die zusätzliche Geldquelle leben.
  • Es ist aber auch so: Fast 40 Prozent der Erwerbstätigen in dieser Altersgruppe müssen arbeiten, denn die Rente reicht nicht aus.

Jobs für Senioren gibt es also durchaus, und die älteren Arbeitskräfte werden auch gesucht. Besonders beliebt und gesucht sind sie für Minijobs auf 450-Euro-Basis.

Der Grund dafür liegt auch in der Gesetzgebung: Im Kalenderjahr darf der Zuverdienst einen festgelegten Betrag nicht überschreiten. Liegt das Arbeitseinkommen höher, wird die Rente entsprechend gekürzt.

Besonders beliebt sind entsprechende Jobs für Senioren als…

  • als Bürohilfen
  • als Reinigungshilfen
  • als Hausmeister
  • im Bereich der Briefzustellung
  • als Lagerarbeiter
  • als Fahrer für Taxi, Bus und LKW.

Aber natürlich sind da auch noch Firmen, die ihre hochqualifizierten und arbeitswilligen Mitarbeiter im Rentenalter gerne halten wollen und Jobs für Senioren schaffen, damit das Unternehmen weiterhin von der Expertise der langjährigen Mitarbeiter profitieren kann.

Welche Jobs sind für Rentner geeignet?

Generell können Senioren jede Arbeit annehmen, für die sie qualifiziert sind und mit der sie sich wohl fühlen.

Wenn Sie Ihr Leben lang als Berufskraftfahrer gearbeitet haben, Sonderqualifikationen wie die Erlaubnis zum Gefahrguttransport haben oder dergleichen, dürfen Sie diesen Beruf im Alter selbstverständlich auch noch ausüben.

Allerdings sind ältere Menschen gesundheitlich manchmal etwas angeschlagen. Das kann ein Hindernis darstellen. Die meisten Jobs, die speziell für Senioren und Rentner ausgeschrieben sind, beinhalten eher leichte körperliche Arbeiten oder sitzende Tätigkeiten.

Und meist handelt es sich um geringfügige Beschäftigungen, sogenannte Minijobs. Kurzum: Jeder Job, den Sie gerne machen wollen, der Ihre Fähigkeiten nicht übersteigt, ist für Sie geeignet. Achten Sie lediglich auf die Zuverdienstgrenzen.

Können Senioren und Pensionäre von zu Hause arbeiten?

Natürlich gibt es auch Jobs für Senioren, die Sie von zu Hause ausführen können. Das sind häufig Bürojobs:

  • Verwaltungsarbeiten
  • Buchführung
  • Korrespondenzen
  • Übersetzungen

All diese Jobs können am Küchentisch zu Hause erledigt werden. Das ist körperlich nicht anstrengend, deshalb belegen die Bürotätigkeiten auch den Platz 1 auf der Beliebtheitsskala der Jobs für Senioren.

Aber auch andere Tätigkeiten können Sie von zu Hause aus wahrnehmen. Sie können beispielsweise in der Kinderbetreuung arbeiten und sich als Tagesmutter oder Tagesvater (beziehungsweise Tagesoma oder Tagesopa) um Kinder kümmern. Die dafür nötige Qualifikation ist verhältnismäßig leicht zu erhalten.

Allerdings kann es körperlich anstrengend werden, wenn Sie täglich mehrere Stunden lang für Kinder sorgen. Diese Tätigkeit erfordert ein Mindestmaß an körperlicher Fitness. Viele ältere Menschen (insbesondere Frauen) übernehmen auch Minijobs im Bereich der Hausarbeit: Wäschereinigung und Bügelservice sind Jobs, die sich ebenfalls von zu Hause aus erledigen lassen.

Ab welchem Einkommen müssen Rentner eine Steuererklärung abgeben?

Die Vorgaben zur Steuererklärung ändern sich hin und wieder. Rentner sind zu Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet, wenn die gesamten Einkünfte den jährlichen Grundfreibetrag übersteigen.

Alle Einkünfte müssen zusammengerechnet werden. Der Grundfreibetrag lag im vergangenen Jahr…

  • für Ledige bei 9.168 Euro
  • für Verheiratete gemeinsam bei 18.336 Euro.

Zu diesen steuerpflichtigen Einkünften, die auf der Steuererklärung angegeben werden müssen, zählen sowohl private als auch gesetzliche Rente. Auch Miet- und Kapitaleinnahmen müssen Sie angeben.

Dazu kommt alles, was Sie über Minijobs, Aushilfs- oder Teilzeittätigkeiten sowie Vollzeitjobs verdienen.

Allerdings müssen Sie nicht alles, was Sie verdienen, voll versteuern. Die steuerpflichtige Rente richtet sich nach dem Jahr, in dem Sie in Rente gehen:

  • So liegt der Anteil der zu versteuernden Rente für diejenigen, die 2004 und 2005 in Rente gegangen sind, bei 50 Prozent.
  • Beim Renteneintritt 2018 sind es 76 Prozent.
  • Ab vergangenem Jahr sind es 78 Prozent.

Wie genau das berechnet wird, weiß der Steuerfachmann. Sie müssen erst einmal nur wissen: Bleibt die Summe aller Ihrer Einnahmen unter dem Grundfreibetrag, müssen Sie keine Steuererklärung abgeben. Übersteigen Ihre Einkünfte den Grundfreibetrag, müssen Sie eine Steuererklärung abgeben. Sie können übrigens auch als Rentner und als Rentnerin noch mögliche Werbungskosten geltend machen.

Welche Jobs für Senioren werden auf die Rente angerechnet?

Bevor Sie einen Job für Senioren annehmen, informieren Sie sich bitte, was Sie dazuverdienen dürfen. Überschreitet Ihr Lohn bestimmte Grenzen, wirkt sich das selbstverständlich auf Ihre Rentenbezüge aus.

Seit dem 1. Januar gelten neue Regeln. Die sogenannte Flexi-Rente wurde vor drei Jahren (Stand 2020) beschlossen. Seitdem gilt: Wenn Sie bereits die Regelaltersgrenze erreicht haben und eine Rente beziehen, können Sie sich Ihre Erwerbstätigkeit auf künftige Ansprüche anrechnen lassen.

Allerdings müssen Sie sich dafür dazu entscheiden, auf freiwilliger Basis den Arbeitnehmeranteil an die Rentenversicherung zu zahlen. Das teilen Sie Ihrem Arbeitgeber mit.

Was Sie einzahlen, wird angerechnet, sodass Ihre Rente ab dem Juli des darauffolgenden Jahres entsprechend steigt.

Bei einem vorzeitigen Renteneintritt müssen Sie dagegen mit Abzügen rechnen, wenn Sie mehr als 6.300 Euro im Jahr dazuverdienen. Was darüber liegt, wird zu 40 Prozent auf die Rente angerechnet.

Die Zuverdienstgrenzen sind übrigens bei Witwen- und Witwerrenten höher. Hier ist wichtig, ob Ihr Wohnsitz in den alten oder in den neuen Bundesländern liegt.

Die Hinterbliebenenrente wird gekürzt, wenn das eigene Einkommen die Freibeträge übersteigt – die sind aber wiederum etwas komplizierter. Freibeträge und Rentenkürzungen werden individuell berechnet, Sie sollten sich daher bei Ihrem Rentenversicherungsträger informieren. Auch die Sozialverbände bieten Beratungen zu dem Thema an.

Gibt es geringfügige Jobs für Senioren?

Die sogenannten Minijobs stehen auch Senioren und Seniorinnen zur Verfügung. Natürlich können Sie im Alter geringfügige Tätigkeiten ausführen. Geringfügige Jobs für Senioren und Seniorinnen werden häufig in Jobbörsen unter Stichworten wie „Jobs ab 50 Jahren“ oder „Minijobs Senioren“ ausgeschrieben. Geringfügige Jobs sind für Senioren sozialversicherungsfrei, so wie das bei jüngeren Menschen auch ist.

Schauen Sie doch einfach mal in unserer Jobbörse und Schwesterseite, Karrieresprung.de, rein…

Können Senioren im Ausland arbeiten?

Senioren können auch im Ausland arbeiten. Zuerst einmal ist es für Ihre Rentenbezüge egal, ob Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland oder im Ausland haben. Die deutsche Rente wird generell weltweit gezahlt.

Daher zieht es viele ältere Menschen tatsächlich in wärmere, südliche Länder und nach Osteuropa. Das mildere Klima wirkt sich meist positiv auf die Gesundheit aus, und die Lebenshaltungskosten sind niedriger.

Wer Jobs für Senioren im Ausland sucht, sollte sich aber bewusst sein: Ohne Kenntnisse der Landessprache ist es meist nicht möglich, eine Anstellung zu finden. Ausnahmen gibt es aber natürlich.

So senden einige Firmen ihre Mitarbeiter als Senior-Spezialisten an Standorte im Ausland. Und Sie können selbstverständlich auch auf selbständiger oder freiberuflicher Basis für deutschsprachige Auftraggeber arbeiten, obwohl Sie im Ausland wohnen.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass Sie Ihre Fähigkeiten und Ihre freie Zeit nutzen, um noch einmal Abenteuer zu erleben und gleichzeitig anderen Menschen zu helfen: Eine weltweite Vermittlung von Fachkräften in Rente vermittelt Entwicklungshelfer.

Allerdings sind Jobs für Senioren in der Entwicklungshilfe mit körperlichen Belastungen verbunden. Sie sind als Mensch mit Lebenserfahrung durchaus gefragt, denn Sie bringen nach Ihrer langen Berufstätigkeit eine Menge Fachkenntnisse und Pragmatismus für den Alltag mit.

Die Arbeit im Freiwilligendienst und in der Entwicklungshilfe ist in der Regel gut bezahlt. Es gibt zahlreiche Projekte, die von Granny Aupair über Work & Travel für Senioren bis hin zu einer Fachkraft (beispielsweise Ingenieure) in einer verantwortungsvollen Position reichen.

Welches sind die besten Jobs für Senioren?

Es gibt keine besten Jobs für Senioren in diesem Sinne. Der Job, der Ihren Anforderungen entspricht und bei dem Sie sich wohl fühlen, ist für Sie der beste Job.

  • Vielleicht sind Sie nicht mehr ganz so fit, wollen nur stundenweise arbeiten und das am liebsten von zu Hause aus tun? Dann ist vielleicht eine freiberufliche Tätigkeit als Schreibkraft für Sie gut geeignet.
  • Wenn Sie dagegen gerne unterwegs sind, Menschen treffen wollen und noch rüstig sind, könnten Sie eine Arbeit als Fahrer annehmen. Die Möglichkeiten der Jobs für Senioren reichen auf diesem Gebiet von Taxifahrer über Kraftfahrer bis hin zum Kurierfahrer für Arztpraxen oder Apotheken.

Achten Sie bitte nur jedes Mal auf Ihre Zuverdienstgrenzen, damit Sie finanziell nicht enttäuscht werden. Lassen Sie sich gegebenenfalls beraten, bevor Sie einen der zahlreichen Jobs für Senioren annehmen.


Extra-Tipp: Akademiker-Jobs für Rentner

In Forschung und Entwicklung werden immer wieder erfahrene Menschen gesucht, die entweder festangestellt oder auf Honorarbasis arbeiten wollen. Jobs für Senioren mit der entsprechenden Bildung sind zwar nicht so häufig wie Angebote für ungelernte Arbeitskräfte, aber in den einschlägigen Jobbörsen finden Sie dennoch zahlreiche Gesuche. Das kann den pädagogischen Bereich betreffen, aber auch die Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften oder Sprachwissenschaften.

Was andere Leser noch gelesen haben

[Bildnachweis: OPOLJA by Shutterstock.com]
20. Januar 2020 Karrierefragen Redaktion Icon Autor: Karrierefragen Redaktion

Die Redaktion der Karrierefragen besteht aus ausgewiesenen Job- und Karriereexperten mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Sie sind zudem regelmäßige Autoren der Schwesterseite Karrierebibel.de mit mehr als 4 Millionen Lesern im Monat.

Anzeige
Ebenfalls interessant:
Weiter zur Startseite