Was sind die 10 besten Home Office Jobs?

Home Office Jobs gibt es mittlerweile in allen Branchen und Bereichen. Sogar im Handwerk oder in der Verwaltung verlegen immer mehr Beschäftigte ihr Büro nach Hause, manchmal notgedrungen, manchmal aus freien Stücken. Die Zeiten, in denen man zwingend ins Büro fahren musste, um gutes Geld zu verdienen und einer sinnvollen Tätigkeit nachzugehen, sind jedenfalls vorbei. Das sind die 10 besten Home Office Jobs für alle, die lieber zuhaue bleiben…

Was sind die 10 besten Home Office Jobs?

Was ist wichtig bei einem Home Office Job?

Die Vorteile von Home Office Jobs liegen auf der Hand. Sie erlauben eine flexiblere Zeiteinteilung, erleichtern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wichtig sind, darauf deutete zuletzt eine Studie des Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT hin, feste Arbeitsroutinen und Abgrenzungen. Der Arbeitstag gehört dem Job, der Feierabend der Familie.

Um in einem Home Office Job erfolgreich zu sein, sollten außerdem diese Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Eigenes Büro und ausreichend Platz
  • (Einigermaßen) ruhige Umgebung
  • Moderne IT-Hardware
  • Gute Internetverbindung

Die Zufriedenheit mit der Heimarbeit ist besonders groß bei Fachkräften, bei Führungskräften weniger. Zu diesem Ergebnis kam eine Ad-hoc-Studie der TH Köln im April 2020. Menschen mit Führungsverantwortung leben vom direkten Austausch mit ihrem Team. Der ist über große Entfernungen naturgemäß schwieriger. Dennoch gibt es auch für Führungskräfte attraktive Home Office Jobs – für Experten und Fachkräfte ohnehin. Hier sind die 10 besten Home Office Jobs

Was sind die 10 besten Home Office Jobs?

Manche Menschen glauben, bei Home Office Jobs handele es sich zwangsläufig um schlecht bezahlte Nebentätigkeiten. Kulis zusammenschrauben, Flyer falten oder 1-Cent-Aufgaben am Monitor abarbeiten. Falsch!

Das hier sind die 10 besten Home Office Jobs für alle, die dem Büro Bye-bye sagen wollen …

  1. Software-Entwickler

    Softwareentwickler sind die Schätzchen auf dem Arbeitsmarkt. Jeder braucht sie, jeder will sie, nicht jeder hat sie. Die Verdienstaussichten sind – je nach Fähigkeiten – gut bis glänzend. Viele entscheiden sich für die Karriere als freier Entwickler. Voraussetzungen dafür sind modernes Equipment und ein Mindestmaß an Selbstvermarktung. Im Zweifel genügt es schon, die richtigen Keywords bei Xing oder Linkedin einzugeben, um die Recruiter auf die eigene Spur zu locken.

  2. SEO Manager

    SEO-Manager können sich entscheiden. Es gibt zahlreiche SEO-Agenturen, die Unternehmen helfend unter die Arme greifen. Viele Firmen bauen auch eigene Inhouse-Abteilungen auf, in denen die Suchmaschinen gefüttert werden. Für SEO-Mitarbeiter ist die Arbeit im Home Office oft möglich. Viel mehr als einen guten Rechner – und Zugang zu den einschlägigen SEO-Tools – brauchen sie schließlich nicht. Das Gleiche gilt für Online Marketing Manager.

  3. Key Account Manager

    Der Key Account Manager betreut EINEN Kunden. Einen besonders wichtigen Kunden, einen Schlüsselkunden; einen, auf den der Arbeitgeber auf Gedeih und Verderb angewiesen ist. Entscheidend ist, dass der Key Account Manager diesem Brot-und-Butter-Kunden bei einer Unklarheit sofort Rede und Antwort steht, dass er ständig erreichbar ist und auf Sonderwünsche prompt reagiert. Wo er das tut – im Büro oder im Home Office – ist vollkommen nebensächlich. Um einen reinen Home Office Job indes handelt es sich in den meisten Fällen nicht. Viele Key Account Manager sind regelmäßig auf Achse – auf dem Weg zum Kunden und wieder zurück.

  4. Business Development Manager

    Der Business Development Manager ist Theoretiker und Praktiker zugleich. Er hat das Ohr immer am Markt, jagt neuen Geschäftsideen und Geschäftsfeldern hinterher. Hat er sie identifziert, setzt er sie in die Tat um. Dafür muss er zuvor Überzeugungsarbeit leisten, bei der Geschäftsführung und Kunden. Den meisten Tätigkeiten kann er im Home Office nachgehen – recherchieren, analysieren, vernetzen, telefonieren. Die meisten Business Development Manager haben ein wirtschaftswissenschaftliches Studium absolviert.

  5. Vertriebsingenieur

    Der Vertriebsingenieur bringt technisches Knowhow und Überzeugungskraft mit. Er plant für seinen Arbeitgeber Vertriebsstrategien, analysiert den Markt, legt Preise fest und verbringt viel Zeit in Kundengesprächen. Zuhause verbarrikadieren kann er sich allerdings nicht. Vertriebsingenieure sind häufig auf der Autobahn unterwegs – auf dem Weg zum Kunden. Aber warum erst ins Büro fahren, wenn man ohnehin gleich wieder los muss? Viele Vertriebsingenieure erledigen einen Großteil der Arbeit im Heimbüro – und verdienen ganz nebenbei richtig gutes Geld…

  6. Grafikdesigner

    Grafikdesigner und Mediengestalter leben nicht nur von ihrer Kreativität. Sie müssen auch mit modernen IT-Tools umgehen können. Am Rechner entwerfen sie Plakate und Poster, Websites und Facebook-Seiten, Verpackungen und Anzeigen. Grafikdesigner arbeiten bevorzugt bei Agenturen und Verlagen. Viele schlagen sich als Freelancer durch. Manchmal dauert es quälend lange, bis man einen grafischen Entwurf durch alle Instanzen geboxt hat. Vor der Abstimmung aber steht der kreative Prozess. Und im Home Office blüht die Fantasie meist besser als im Großraumbüro. Darum haben Grafikdesigner einen der besten Home Office Jobs überhaupt.

  7. Sales Manager

    Sales Manager gibt es in nahezu allen Branchen. Ein Unternehmen, das nichts verkauft, kann schließlich nichts einnehmen. Jeder Arbeitgeber definiert die Rolle seines Sales Managers anders. Viele Vertriebsleiter arbeiten intensiv im Home Office, wo sie Verkaufsstrategien entwickeln, die Absatz- und Umsatzzahlen rauf und runterrechnen und Kontakt zu Kunden halten. Die Reisetätigkeit indes ist oft beachtlich, das Gehalt ebenso.

  8. Social Media Manager

    Das Soziale steckt beim Social Media Manager schon im Namen. Das bedeutet aber nicht, dass er sich ständig unters Volk mischen muss – jedenfalls nicht physisch. Mit dem Rest der Menschheit hält der Social Media Manager über die sozialen Netze Kontakt – über Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat, Tiktok oder Whatsapp. E-Mails schreibt er auch ganz gerne. Seine Aufgaben lassen sich wunderbar im Home Office verrichten. Für interne Meetings mit dem Team gibt es Video-Tools wie Skype oder Zoom.

  9. Journalist

    Der Medienwandel macht es Journalisten schwer. Aber er eröffnet ihnen auch ungeahnte Möglichkeiten. Recherchiert wird am Bildschirm – über Datenbanken, soziale Netze oder Boolesche Operatoren. Die Kontaktdaten von Herrn und Frau Jedermann findet man mit zwei, drei Mausklicks im Internet. Eine lange Fahrt ins Büro ist da (oft) überflüssig. Speziell der Beruf des freien Journalisten ist ein perfekter Home Office Job. Eine kurzzeitige Verlegung des Arbeitsplatzes ins Café, Coworking Space oder an den Ort, an dem es gerade brennt, schließt das nicht aus. Gute Home Office Jobs haben auch Online-Redakteure, Werbetexter oder Schriftsteller.

  10. Lektor und Übersetzer

    Der Lektor korrigiert und bewertet Manuskripte. Er entscheidet, ob ein Entwurf das Zeug hat, in den Verkaufsregalen des Buchhandels durchzustarten. Dafür brauchen Lektoren Ruhe und Muße. Die findet man zuhause eher als im Großraumbüro. Freie Lektoren arbeiten meist für Verlage oder Agenturen. Die Aufgabe eines Übersetzers ist es – vielleicht haben Sie es schon geahnt – zu übersetzen. Hohe Literatur und billige Werbetexte, Bestsellerbücher und Groschenromane, aber auch offizielle Dokumente, die über den weiteren Lebensweg eines Menschen entscheiden können. Viele Übersetzer arbeiten freiberuflich und sind im Home Office gut aufgehoben. Das unterscheidet sie im Übrigen von Dolmetschern, die an Ort und Stelle präsent sein und in Echtzeit übersetzen müssen.

Welche Home Office Jobs gibt es noch?

Home Office Jobs stehen nicht auf der roten Liste der gefährdeten Arten. Ganz im Gegenteil, sie sind quicklebendig – und es werden immer mehr.

Mithilfe moderner Kommunikationsmittel kann man zahlreiche Tätigkeiten im Heimbüro erledigen – im Auftrag eines festen Arbeitgebers oder als freiberuflicher Einzelkämpfer. Manche Home Office Worker sind Großverdiener, für andere ist ihr Home Office Job nur ein netter Nebenverdienst.

Hier sind noch mehr Home Office Jobs für alle, die lieber zuhause bleiben:

  • Blogger
  • Influencer
  • Youtuber
  • (Online-)Sprachlehrer und Nachhilfelehrer
  • Virtueller Sekretär
  • Produkttester
  • Usability Tester
[Bildnachweis: Flamingo Images by Shutterstock.com]
11. Juni 2020 Karrierefragen Redaktion Icon Autor: Karrierefragen Redaktion

Die Redaktion der Karrierefragen besteht aus ausgewiesenen Job- und Karriereexperten mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Sie sind zudem regelmäßige Autoren der Schwesterseite Karrierebibel.de mit mehr als 4 Millionen Lesern im Monat.

Ebenfalls interessant:
Weiter zur Startseite