Wie bereite ich mich für ein Vorstellungsgespräch auf Englisch vor?

„Fließend Englisch in Wort und Schrift“ – so oder so ähnlich wird die Anforderung an Ihre Fremdsprachenkenntnis in Stellenanzeigen gerne formuliert. Oder sie ist gleich komplett in Englisch gehalten. In solch einem Fall müssen Sie damit rechnen, dass zumindest ein Teil des Vorstellungsgesprächs auf Englisch geführt wird. Nun könnte man meinen: Kein Problem, entweder man beherrscht die Sprache oder nicht. Kann man sich daher darauf überhaupt vorbereiten? Man kann nicht nur, man muss.

Wie bereite ich mich für ein Vorstellungsgespräch auf Englisch vor?

Warum sollte ich mich auf ein Vorstellungsgespräch in Englisch vorzubereiten?

Viele werden es erlebt haben: Man ist im englischsprachigen Ausland, es fällt jedoch schwer, sofort von Deutsch auf Englisch umzuswitchen, obwohl man die Sprache doch eigentlich fließend beherrscht. Dennoch hat man zuerst Hemmungen und braucht einige Zeit, bis man sich traut, frei von der Leber weg zu sprechen. Es ist wie ein Schalter, der sich nur mit Verzögerung umlegen lässt.

Das liegt häufig an unserem Anspruch an uns selbst. Wir denken, dass ein Satz auf Englisch keine Fehler enthalten darf. Er sollte klingen, wie in unserer Muttersprache. Eben perfekt. Also formulieren wir ihn wohlfeil in unserem Kopf zurecht – währenddessen ist das Gespräch aber schon viel weiter und unsere Anmerkung hinfällig. Es stellt eine gewisse Hürde dar, dazu über zu gehen, einfach hemmungslos drauf los zu plaudern.

Im Urlaub mag dies kein Problem sein. Im Vorstellungsgespräch sollten wir jedoch sofort umschalten können. Und daher ist es wichtig, zuvor die englische Sprache für uns zu automatisieren. Umgangssprachlich könnte man sagen: wir müssen uns „eingrooven“. Daher gilt es, sich in diesem Zusammenhang genauso gründlich vorzubereiten, wie auf die anderen Bestandteile eines Vorstellungsgesprächs.

Wie kann ich mich konkret vorbereiten?

Es gibt einige Möglichkeiten, wie man sich speziell auf ein Vorstellungsgespräch auf Englisch vorbereiten kann. Insbesondere sollten Sie es schaffen, flüssig zu sprechen, ohne andauernd nach Worten suchen zu müssen. Dabei können Ihnen diese Tipps hilfreich sein:

  • Fachbegriffe

    Eignen Sie sich das Fachvokabular der Branche an. Damit können Sie zeigen, dass Sie nicht nur über Schulwissen verfügen, sondern die Sprache darüber hinaus im Beruf anwenden können.

    Die englischsprachige Website des Unternehmens kann in diesem Zusammenhang eine wertvolle Hilfestellung sein.

  • Lebenslauf

    Wichtig ist, dass Sie flüssig über Ihren Werdegang erzählen können. Diese Selbstpräsentation sollten Sie vorher unbedingt üben. Ein erster Schritt ist, die Bewerbungsunterlagen ins Englische zu übersetzen.

  • Fragen

    Überlegen Sie, welche Fragen auf Deutsch in einem Vorstellungsgespräch häufig vorkommen. Wenn Sie diese übersetzen, können Sie die Antworten auf Englisch üben und haben eine Grundsicherheit, was auf Sie zukommen kann. Ebenso sollten Sie die Fragen, die Sie Ihrerseits stellen möchten, auf Englisch einüben.

  • Übung

    Falls Sie jemanden kennen, der Englisch als Muttersprache hat, können Sie mit dieser Person Ihr Vorstellungsgespräch durchspielen. Sprachcafés sind in solch einem Fall immer eine gute Anlaufstelle, um entsprechende Tandempartner zu treffen.

  • Lockerheit

    Sprechen Sie ein paar Tage vor dem Gespräch im Alltag so viel Englisch wie möglich. Das bewusste Ansehen eines englischsprachigen TV-Senders oder von Filmen kann ebenfalls eine gute Vorbereitung sein. Auf diese Weise bekommen Sie eine natürliche Lockerheit im Umgang mit der Sprache.

Bedenken Sie, dass ein Vorstellungsgespräch per se eine Ausnahmesituation darstellt, bei der Sie höchstwahrscheinlich angespannter sein werden, als in Ihrem Urlaub. Insofern ist es gerade deshalb wichtig, dass Sie es schaffen, Englisch zu einer Selbstverständlichkeit werden zu lassen, um sich nicht durch zusätzlichem Druck unnötig zu blockieren.

[Bildnachweis: nito by Shutterstock.com]
20. November 2019 Karrierefragen Redaktion Icon Autor: Karrierefragen Redaktion

Die Redaktion der Karrierefragen besteht aus ausgewiesenen Job- und Karriereexperten mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Sie sind zudem regelmäßige Autoren der Schwesterseite Karrierebibel.de mit mehr als 4 Millionen Lesern im Monat.

Auch noch interessant:


Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen