Wie formuliere ich das Anschreiben für eine Teilzeitstelle?

Wie können Sie das Anschreiben für eine Teilzeitstelle formulieren? Ein Teilzeitjob kommt vielen Arbeitnehmern gerade gelegen, die bereits anderweitig eingebunden sind. Und für Arbeitgeber ist sie eine gute Möglichkeit, vorübergehende Spitzen mit Aushilfen abzudecken, die je nach Bedarf eingesetzt werden können. Dabei muss eine Teilzeitstelle nicht zwangsläufig eine geringfügige Beschäftigung sein und auch die Branchen sind vielfältig. Was Sie dazu wissen sollten und wie Sie richtig formulieren…

Wie formuliere ich das Anschreiben für eine Teilzeitstelle?

Was ist eine Teilzeitstelle?

Viele Menschen denken, alles, was nur wenige Stunden Arbeit beinhaltet, ist automatisch eine Teilzeitbeschäftigung. Das ist so allerdings ungenau. Vielmehr definiert das Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge in § 2 Absatz 1 Satz 1:

Teilzeitbeschäftigt ist ein Arbeitnehmer, dessen regelmäßige Wochenarbeitszeit kürzer ist als die eines vergleichbaren vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmers.

Das heißt bei genauer Betrachtung, dass jeder Arbeitnehmer, der nicht die volle Stundenzahl – beispielsweise 40 Wochenstunden – arbeitet, einer Teilzeitbeschäftigung nachgeht. Völlig unerheblich dabei, ob Sie 13, 20 oder 38 Stunden arbeiten. Nicht jeder Teilzeitjob ist also automatisch ein Minijob.

Was sind die Vor- und Nachteile von Teilzeitjobs?

Wer den Wunsch hat, ein Teilzeitjob zu machen, hat meist nicht die zeitlichen Kapazitäten für eine Vollzeitstelle. Der Grund dafür kann sein, dass der Arbeitnehmer…

  • bereits in Vollzeit einen Job ausübt,
  • keine Vollzeitstelle findet,
  • nebenher noch Erfahrungen sammeln/Geld verdienen will,
  • sich um pflegebedürftige Angehörige zuhause kümmert,
  • sich in Elternzeit befindet und Kinder erzieht,
  • einem Ehrenamt nachgeht,
  • Zeit für eine Weiterbildung braucht oder
  • hauptberuflich studiert.

Für Arbeitnehmer liegen die Vorteile also ganz klar darin, eine Teilzeitstelle mit der jeweiligen Hauptaufgabe kombinieren zu können. Gerade für junge Mütter ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie oft sehr wichtig. Ein Teilzeitwunsch kann dazu beitragen, den Anschluss an Entwicklungen im Unternehmen nicht zu verpassen.

Nachteilig wirkt sich allerdings aus, dass mit weniger Stunden natürlich auch ein geringeres Gehalt gezahlt wird. Das hat zur Folge, dass geringere Beiträge zur Renten- und zur Arbeitslosenversicherung gezahlt werden. Und: Es besteht zwar ein Rechtsanspruch auf Teilzeit.

Wenn Sie jedoch feststellen sollten, dass Sie finanziell bei einer Teilzeitstelle in die Bredouille geraten, dann besteht umgekehrt momentan noch kein Rechtsanspruch auf eine Vollzeitbeschäftigung. Allerdings wird derweil im Bundesarbeitsministerium ein Gesetzesentwurf diskutiert.

Geplant ist, dass ein Mitarbeiter am Ende der zeitlich befristeten Teilzeit verlangen kann, wieder zur ursprünglichen Arbeitszeit zurückzukehren.

Für Arbeitgeber ist die Möglichkeit zur Teilzeit ebenfalls vorteilhaft:

  • Fachkräfte, die vorübergehend nicht Vollzeit arbeiten können, werden gehalten.
  • Das Unternehmen ist für neue Arbeitnehmer attraktiv.
  • Die Produktivität von Mitarbeitern ist größer und Fehlzeiten geringer, da Teilzeit Ermüdungserscheinungen vorbeugt.
  • Die Lage der Teilzeit kann dort eingeplant werden, wo der größte Bedarf ist.
  • Arbeitnehmer in Teilzeitjobs sind oft stärker motiviert.

Ein entscheidender Nachteil liegt für Arbeitgeber allerdings in höheren Personal- und Arbeitsplatzkosten. Auch gibt es einen höheren Verwaltungsaufwand, wenn beispielsweise zwei Teilzeitkräfte statt einer Vollzeitkraft eingestellt werden.

Wie kann ein Anschreiben für eine Teilzeitstelle aussehen?

Das Anschreiben für eine Teilzeitstelle unterscheidet sich nicht von einem Anschreiben für eine Vollzeitstelle. Es besteht dabei aus den folgenden Kernelementen:

  • Kopf

    Hier stehen Ihre persönlichen Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mailadresse und die Daten des Unternehmens, also Name des Ansprechpartners, Sitz der Firma inklusive Postleitzahl und Ort.

  • Einleitung

    Als nächstes schreiben Sie, was Ihre Motivation für diesen Job ausmacht, wie Sie auf die Stelle aufmerksam wurden, beispielsweise durch einen Aushang oder die Anzeige in einer Stellenbörse.

  • Hauptteil

    Hier ist Eigenmarketing gefragt: Unterstreichen Sie Ihren persönlichen Bezug zur ausgeschriebenen Stelle und illustrieren Sie Ihre Soft Skills.

  • Unternehmensbezug

    Stellen Sie mithilfe Ihrer bisherigen Erfahrungen und Kenntnisse einen Bezug zum Unternehmen dar. Welche Fähigkeiten besitzen Sie, die sich als Mehrwert fürs Unternehmen erweisen?

  • Schluss

    Beenden Sie Ihr Anschreiben mit einem zuversichtlichen Schlusssatz, in dem Sie Auskünfte für weitere Fragen in Aussicht stellen. Vermeiden Sie dabei den Konjunktiv und formulieren Sie stattdessen: Gerne beantworte ich in einem persönlichen Gespräch weitere Fragen zu meiner Person und meinen Fähigkeiten. Darunter setzen Sie Ihre Unterschrift.

Gibt es ein Muster für ein Anschreiben?

Nachfolgend stellen wir Ihnen ein kostenloses Muster für ein Anschreiben für eine Teilzeitstelle zur Verfügung. Bedenken Sie dabei, dass es auf Ihre persönliche Situation und die jeweilige Stelle angepasst werden muss.

Wollen Sie beispielsweise als gelernter Kaufmann für Büromanagement sich auf eine Stelle bewerben, die als Vollzeitstelle ausgeschrieben ist, können aber nur 20 Stunden arbeiten, sollten Sie Ihren Teilzeitwunsch entsprechend formulieren.

Am besten tun Sie das mit einer konkreten Eingrenzung des Umfangs, beispielsweise mit einer Formulierung wie „… ist es mir möglich, bis zu 20 Stunden in der Woche zu arbeiten“. Anders natürlich, wenn eine Stelle von vornherein als Teilzeitstelle ausgeschrieben ist. Dann greifen Sie die Stellenanzeige entsprechend auf.

[Bildnachweis: Luis Molinero by Shutterstock.com]
11. Dezember 2019 Karrierefragen Redaktion Icon Autor: Karrierefragen Redaktion

Die Redaktion der Karrierefragen besteht aus ausgewiesenen Job- und Karriereexperten mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Sie sind zudem regelmäßige Autoren der Schwesterseite Karrierebibel.de mit mehr als 4 Millionen Lesern im Monat.

Ebenfalls interessant:
Weiter zur Startseite