Alles Gute zum Geburtstag: Wie gratuliere ich richtig?

„Alles Gute zum Geburtstag!“ – Ein Spruch ohne Seltenheitswert. Irgendjemand hat bei der Arbeit immer seinen Ehrentag. Einmal jährlich sogar der Chef. Aber wie kann ich Chef, Kollegen und Mitarbeitern gratulieren – seriös und herzlich zugleich? Soll ich persönlich vorbeikommen und alles Gute zum Geburtstag wünschen oder eine Whatsapp-Nachricht schicken? Wer nicht aufpasst, trampelt im Büro in viele kleine Fettnäpfchen…

Alles Gute zum Geburtstag: Wie gratuliere ich richtig?

Anzeige -->

Wie wünsche ich meinem Chef alles Gute zum Geburtstag?

Am besten gratulieren Sie Ihrem Chef persönlich. Gehen Sie im Büro vorbei und schütteln Sie ihm oder ihr die Hand. „Herzlichen Glückwunsch und alles Gute zum Geburtstag!“ Dabei Blickkontakt halten. Eine persönliche Gratulation drückt Respekt und Wertschätzung aus.

  • Gemeinsam gratulieren:
    Gratulieren Sie Ihrem Chef auch zum Geburtstag, wenn Sie kein gutes Verhältnis zu ihm haben. Sie beweisen Größe. Wenn Sie unsicher sind, dann gratulieren Sie eben im Rudel. Sie kreuzen also mit mehreren Kollegen im Chefbüro auf und überbringen gemeinsam Glückwünsche: „Alles Gute zum Geburtstag!“
  • Introvertiertem Chef gratulieren:
    Bei der Art und Weise spielt auch die Persönlichkeit Ihres Gegenübers eine Rolle. Bei einem introvertierten Vorgesetzten verzichten Sie lieber darauf, ihn mitten im Großraumbüro zu beglückwünschen. Dies befördert ihn ins Rampenlicht und könnte ihm unangenehm sein.
  • Extrovertiertem Chef gratulieren:
    Falls Ihr Chef extrovertiert ist, sollten Glückwünsche in aller Öffentlichkeit kein Problem sein. Bei einem ausgemachten Spaßvogel dürfen Sie ruhig eine witzige Note in Ihren Text einbauen. Einem ernsthaften Typen begegnen Sie lieber ernst (was aber nicht bedeuten soll, dass ernsthafte Menschen keinen Spaß verstehen würden).

Natürlich ist es nicht immer möglich, dem Chef oder der Chefin persönlich zu gratulieren. Zum Beispiel dann, wenn er oder sie auf Dienstreise ist oder keine Politik der offenen Tür pflegt. Daher gleich einige Alternativen…

Wie gratuliere ich Chef und Kollegen in Corona-Zeiten?

In Pandemie-Zeiten gilt Social Distancing als oberste Bürgerpflicht – erst recht am Arbeitsplatz. Bis auf Weiteres verzichten Sie also auf den Handschlag und den ermunternden Klaps auf den Rücken, wenn Sie Chef, Kollegen oder Mitarbeitern zum Geburtstag gratulieren. Damit keine Missverständnisse aufkommen, können Sie die Umstände vorsichtshalber erwähnen. „Ich gebe Ihnen lieber nicht die Hand, wünsche Ihnen aber trotzdem alles Gute zum Geburtstag!“

Lesetipp: Zwangsurlaub wegen Coronavirus: Darf der Chef das?

vgwort

AnzeigeAkademie Banner 580x400

Alles Gute zum Geburtstag – für Chef + Kollegen

Wenn es Ihnen nicht möglich sein sollte, die Glückwünsche persönlich zu überbringen, haben Sie noch andere Mittel und Wege, um Chef, Kollegen und Mitarbeitern zu gratulieren. Eine persönliche Gratulation ist zum Beispiel nicht möglich, wenn Sie oder das Geburtstagskind im Urlaub, krank, in Elternzeit, im Home Office oder auch in in Quarantäne sind.

1. Anruf

Die beste Alternative zur persönlichen Gratulation ist der Anruf. Ein Telefonat ist persönlicher als eine schriftliche Nachricht. Allerdings raubt es Ihrem Chef oder Kollegen Zeit. Gerade in größeren Unternehmen dürfte er oder sie keine Kapazitäten haben, um die Glückwünsche jedes einzelnen Mitarbeiters telefonisch entgegenzunehmen. Ob Sie besser anrufen oder nicht, hängt von der individuellen Situation und dem genauen Zeitpunkt ab. Ihr Fingerspitzengefühl entscheidet!

Lesetipp: Anruf von Unbekannt: Wie funktioniert die Rückwärtssuche?

2. Glückwunschkarte

Alternativ übermitteln Sie Ihre Glückwünsche via Geburtstagskarte. Dabei kann es sich um eine klassische Karte aus Papier oder um eine elektronische Geburtstagskarte handeln. Eine E-Card mit Motiv und Geburtstagsspruch ist prinzipiell eine schöne Geste. Es kann aber zuviel sein, wenn Sie Ihren Chef kaum kennen oder kein gutes Verhältnis zu ihm haben. In diesem Fall ist eine kurze, höfliche Glückwunschmail angebrachter.

Lesetipp: Welche Anrede in Briefen und E-Mail?

3. Whatsapp

Auch mit einer SMS oder Whatsapp-Nachricht können Sie Chef und Kollegen zum Geburtstag gratulieren. Zwischen SMS und Whatsapp gibt es im Übrigen kleine, aber feine Unterschiede (abgesehen von den Kosten). Per Whatsapp haben Sie die Möglichkeit, nette Emojis mitzusenden – eine Geburtstagstorte zum Beispiel. Das geht bei einer SMS nicht. Allerdings bringt Sie die SMS gar nicht erst in Verlegenheit. Bei einer nüchternen, schmucklosen Whatsapp könnte sich der Empfänger ja fragen: Hätte er nicht wenigstens ein kleines Torten-Emoji bemühen können, so wie es alle anderen auch getan haben…?

Lesetipp: Gehören Smileys in Geschäftsmails?

4. Soziale Medien

Auch können Sie Vorgesetzten und Mitarbeitern über soziale Medien wie Facebook, Instagram, Xing oder Linkedin gratulieren. Aber bitte nur, wenn Sie sicher sind, dass Ihr Boss den jeweiligen Kanal regelmäßig nutzt und die Glückwünsche auch ankommen.

Lesetipp: Dürfen Personaler mein Social Media Profil auswerten?

Anzeige

Wie formuliere ich Glückwünsche zum Geburtstag?

Haben Sie eine enge, freundschaftliche Beziehung zum Geburtstagskind, können Sie im Grunde gratulieren, wie Sie wollen. Sie können einen lustigen Spruch oder „Sei geknuddelt!“ schreiben, ein lustiges Glückwunsch-Filmchen oder GIF per Whatsapp senden oder eine originelle Geburtstagskarte schreiben. Falls Sie ein professionelles, aber kein freundschaftliches Verhältnis pflegen, dann können Sie Ihrem Chef oder einem Kollegen gratulieren, indem Sie einen kurzen und knackigen Geburtstagsgruß per E-Mail, SMS, Whatsapp oder Messenger-Nachricht übermitteln.

Hier sind 12 Beispiele für angemessene Geburtstagsgrüße:

  • „Ich wünsche Ihnen alles Gute zum Geburtstag und weiterhin viel Freude, Gesundheit und Erfolg! 🎂“
  • „Die besten Wünsche zum Geburtstag sendet Ihnen Magnus Mustermann. Weiterhin alles Gute!“
  • „Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Herr/Frau Bäumer! Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und lassen Sie sich feiern. 🥂“
  • „Zu Ihrem Geburtstag gratuliere ich Ihnen sehr herzlich und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute!“
  • „Ich wünsche Ihnen einen wunderbaren Geburtstag. Lassen Sie es sich gut gehen! 🎉“
  • „Happy Birthday und alles Gute zu Ihrem Geburtstag, Herr/Frau Maruyashi! 🎈“
  • „Herzlichen Glückwunsch, Herr/Frau Schröder! Lassen Sie sich reich beschenken, genießen Sie den Tag und bleiben Sie so, wie sie sind.“
  • „Happy Birthday und viel Glück, Gesundheit und Erfolg auch für das kommende Lebensjahr! 🍀“
  • „Liebe/r Herr/Frau Krupcik, ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute zum Geburtstag und auch weiterhin viel Glück, Gesundheit und Erfolg!“
  • „Herzliche Glückwünsche, alles Gute und ein wunderbares neues Lebensjahr wünscht Ihnen Mara Mustermann! 🎁 „
  • „Alles Gute zum Geburtstag und weiterhin viel Glück, Gesundheit, Freude am Leben und im Beruf wünscht Ihnen Malte Mustermann.“
  • „Liebe/r Herr/Frau Merkel, die besten Geburtstagswünsche sendet Ihnen Matilda Mustermann. Auch weiterhin alles Gute für Sie! 🎂“

Immer noch nichts Passendes dabei? Hier sind weitere 30 Geburtstagssprüche für Freunde, Chefs und Kollegen.

Anzeige

Wie schreibe ich „Alles Gute zum Geburtstag“?

Der Satz „Alles Gute zum Geburtstag“ mag maximal harmlos erscheinen. Es enthält aber die eine oder andere Stolperfalle. Achten Sie auf Rechtschreibung und Grammatik. Wenn Sie diesbezüglich ungeahnte Schwächen offenbaren, werden die guten Wünsche noch zum Eigentor. Das muss doch nicht sein.

  1. Alles
    Erstens schreiben Sie das Pronomen „alles“ in „alles Gute zum Geburtstag“ nur dann groß, wenn es am Satzanfang steht. „Alles Gute zum Geburtstag!“ Taucht es in der Mitte des Satzes auf, wird „alles“ klein geschrieben. „Ich wünsche Ihnen alles Gute zum Geburtstag!“. Falsch: „Ich wünsche Ihnen Alles Gute zum Geburtstag!“
  2. Gute
    Zweitens schreiben Sie „Gute“ stets groß – egal, an welcher Position in Ihrem Geburtstagsspruch es sich befindet. Es handelt sich um ein substantiviertes Adjektiv. „Alles erdenklich Gute zum Geburtstag!“
  3. zum Geburtstag!
    Und vergessen Sie drittens bitte nicht das Ausrufezeichen am Satzende von „Alles Gute zum Geburtstag!“ Ja, es stimmt: Unter normalen Umständen sollte man in E-Mails und anderen Texten mit Rufzeichen sparsam sein. Sie schreien den Empfänger an und sind bisweilen infantil. In diesem Falle aber wäre es unhöflich, wenn man das Rufzeichen wegließe und durch einen spröden Punkt ersetzte. Oder wie wirkt die geschriebene Botschaft „Alles Gute zum Geburtstag.“ auf Sie? Lieblos bis indifferent. Von Herzen scheinen die Geburtstagswünsche jedenfalls nicht zu kommen.

Wie sollte ich Chef und Kollegen NICHT gratulieren?

Geburtstagswünsche an Chef oder Mitarbeiter sollten nicht allzu nüchtern („Ich sende Ihnen hiermit meinen Glückwunsch.“) und auf gar keinen Fall erzieherisch, belehrend oder pastoral sein („Gesundheit wird mit zunehmendem Alter immer wichtiger. Ich wünsche sie Ihnen von Herzen!“). Und verzichten Sie besser auf religiöse und spirituelle Formulierungen („Einen gesegneten Geburtstag!“). Es sei denn, Sie wissen um die Religiosität des Jubilars.

Keine Zweideutigkeit

Wenn Sie Ihre Glückwünsche überbringen, sollten Sie außerdem auf Formulierungen verzichten, die zweideutig oder missverständlich sind. Darunter fallen manchmal schon vermeintlich normale Sprüche wie „Zum Geburtstag wünsche ich Ihnen nur das Beste!“ War das jetzt sarkastisch gemeint? Die Frage drängt sich womöglich auf – speziell dann, wenn Sie kein gutes Verhältnis zum Empfänger haben.

Keine Anspielungen

Oder wenn Sie Ihrem Teamleiter „viel Erfolg und Mut für das neue Lebensjahr!“ wünschen. War das eine Anspielung? Hatte er Erfolg und Mut im zurückliegenden Jahr etwa nicht? Und hat es jetzt dringender nötig denn je? Oder wenn Sie ihm oder ihr eine handgeschriebene Geburtstagskarte mit Verzierungen schicken. Ist das noch eine nette Geste oder schon Schleimerei der schlimmsten Sorte?

Keine Übertreibung

Übertreiben Sie es also nicht. Na klar, wenn Ihr Chef und Sie richtig dicke sind, dann können Sie ihm sogar eine Geburtstagsfeier im Büro organisieren, wenn Sie wollen. Dann dürfen, nein, dann sollten Sie ihn zur Feier des Tages kräftig umarmen. Aber wenn nicht, dann lassen Sie es gemäßigter angehen.

Soll ich meinem Chef zum Geburtstag etwas schenken?

In den allermeisten Fällen: Nein. Dem Chef etwas zum Geburtstag schenken – dies könnte man als billige Anbiederung auslegen oder sogar schon als Bestechung. Geschenke sind nur angezeigt, wenn zwischen Ihnen und Ihrem Chef ein echtes Kumpelverhältnis besteht. Ansonsten: Nichts schenken!

Mit wem schenken?

Wenn aber das Verhältnis zwischen Chef und Mitarbeitern insgesamt hervorragend ist, dann könnte man über ein gemeinsames Geschenk nachdenken – vor allem dann, wenn es sich um einen runden Geburtstag handelt. Aber bitte nur im Kollektiv mit anderen Kollegen, am besten mit der gesamten Abteilung oder Belegschaft – nicht im Alleingang. Andernfalls könnte das Geschenk wie ein Bumerang zu Ihnen zurückkommen und zu Eifersüchteleien und bösem Blut in der Belegschaft führen.

Was schenken?

Und wenn Sie etwas schenken, dann natürlich etwas, das zur Person passt. Sie könnten zum Beispiel Wein, ein Buch, Theaterkarten oder Blumen schenken

Was andere Leser noch gelesen haben

[Bildnachweis: Karrierefragen.de]

Bewertung: 4,92/5 - 7621 Bewertungen.

Hier weiterlesen

Bewerben wie ein Champion!

Der Booster für deine Bewerbung: 50 einzigartige Videos, mehr als 4 Std. modernes Online-Coaching, Experteninterviews, 200+ Seiten Workbooks, Checklisten, Mustervorlagen, Selbsttests, praktische Übungen und neues Insiderwissen - das ist der 5-teilige Kurs der Karrierebibel-Akademie. Jobsuche, Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsvideo + Online-Bewerbung: Hier lernst du alles für DEINE erfolgreiche Bewerbung. #bäm
Investiere jetzt in deine berufliche Zukunft! Diesen außergewöhnlichen Mehrwert findest du nur hier - sogar zu 100% von der Steuer absetzbar.
Zur Akademie

Weiter zur Startseite