Kann ich ein befristetes Arbeitsverhältnis kündigen?

Hallo, ich bin seit zwei Wochen in einem befristeten Arbeitsverhältnis für ein Jahr, ohne Probezeit. Nun habe ich eine Uni-Zusage und würde diese gerne wahrnehmen. Kann ich ohne Weiteres kündigen? Was muss ich beachten? Danke im Voraus!

 

 

Viele wissen nicht, dass laut BGB befristete Verträge nicht kündbar sind. Wenn aber in deinem Arbeitsvertrag eine Kündigungsfrist beschrieben ist, dann kannst du kündigen, allerdings musst du dann die Kündigungsfrist berücksichtigen. Wenn in deinem Vertrag nichts steht, dass kannst du wirklich nicht kündigen und dein Arbeitgeber muss der Aufhebung deines Arbeitsvertrages zustimmen.

 

 

Soweit ich weiß, ist ein solches Arbeitsverhältnis weder einseitig, noch vorzeitig kündbar. Der Vorteil der Befristung (Jobsicherheit), ist hier dein Nachteil: Der Arbeitgeber hat mit dir fest gerechnet (für ein Jahr) und kann dir nicht vorzeitig kündigen – du ihm aber auch nicht. Das ginge wohl nur im gegenseitigen Einvernehmen (Aufhebungsvertrag) oder falls es einen guten Grund dafür gibt – ein Studienplatz ist das aber nicht.

 

 

Hallo, ich bin seit zwei Wochen in einem befristeten Arbeitsverhältnis für ein Jahr, ohne Probezeit. Nun habe ich eine Uni-Zusage und würde diese gerne wahrnehmen. Kann ich ohne Weiteres kündigen? Was muss ich beachten? Danke im Voraus!

 

 

Viele wissen nicht, dass laut BGB befristete Verträge nicht kündbar sind. Wenn aber in deinem Arbeitsvertrag eine Kündigungsfrist beschrieben ist, dann kannst du kündigen, allerdings musst du dann die Kündigungsfrist berücksichtigen. Wenn in deinem Vertrag nichts steht, dass kannst du wirklich nicht kündigen und dein Arbeitgeber muss der Aufhebung deines Arbeitsvertrages zustimmen.

 

 

Soweit ich weiß, ist ein solches Arbeitsverhältnis weder einseitig, noch vorzeitig kündbar. Der Vorteil der Befristung (Jobsicherheit), ist hier dein Nachteil: Der Arbeitgeber hat mit dir fest gerechnet (für ein Jahr) und kann dir nicht vorzeitig kündigen – du ihm aber auch nicht. Das ginge wohl nur im gegenseitigen Einvernehmen (Aufhebungsvertrag) oder falls es einen guten Grund dafür gibt – ein Studienplatz ist das aber nicht.

 

 

25. Oktober 2019 Karrierefragen Redaktion Icon Autor: Karrierefragen Redaktion

Die Redaktion der Karrierefragen besteht aus ausgewiesenen Job- und Karriereexperten mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Sie sind zudem regelmäßige Autoren der Schwesterseite Karrierebibel.de mit mehr als 4 Millionen Lesern im Monat.

Auch noch interessant:


Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen