Anzeige
Anzeige

Ist ein Nickerchen im Büro erlaubt?

Ein Mittagsschläfchen ist das beste Rezept gegen Schnitzelkoma. Powernapping stärkt Gedächtnis, Konzentration, Leistungskraft – und hebt die Laune. Aber ist ein Nickerchen im Büro erlaubt? Es kommt darauf an…

Ist ein Nickerchen im Büro erlaubt?

Anzeige

Ist ein Nickerchen im Büro erlaubt?

Ja, in der Mittagspause ist ein Nickerchen erlaubt. In der Pause hat der Arbeitgeber den Beschäftigten gegenüber kein Weisungsrecht. Arbeitnehmer können eine Pause also nutzen, wie sie wollen – zum Beispiel für ein Nickerchen. Dabei sollten sie jedoch vermeiden, den Betriebsablauf zu stören oder vor den Augen der Kunden zu dösen.

Während der Arbeitszeit ist Schlafen nicht gestattet.

Wer während der Arbeitszeit einmal kurz einnickt, muss zwar nicht mit einer fristlosen Kündigung rechnen. Geschieht dies allerdings häufiger, können Abmahnung und letztlich eine Kündigung die Folge sein.
vgwort

Anzeige

Warum ein Nickerchen im Büro machen?

Ein Nickerchen im Büro zu machen ist nicht die schlechteste Idee. Wer sich kurz aufs Ohr haut, ist hinterher entspannter, konzentrierter und motivierter. Kurzschlaf lässt die Stresshormone sinken, Laune und Leistungsfähigkeit ansteigen. Die Mittagszeit zwischen 12 und 14 Uhr bietet sich dafür an. Allerdings sollte der Powernap nicht länger als zehn bis 20 Minuten dauern, andernfalls verfällt der Körper in tiefere Schlafstadien. Dann fällt es deutlich schwerer, wieder wach zu werden und sofort weiterzuarbeiten.

Tipp: Trinken Sie eine Tasse Espresso vor dem Schlafen. Der Kaffee entfaltet seine Wirkung erst nach 30 Minuten, so dass Sie unmittelbar nach dem Powernap wieder auf Hochtouren laufen.

Was sind die Vorteile von Powernapping?

Alle Vorteile eines Nickerchens im Büro auf einen Blick:

  • Die Lernfähigkeit wird gestärkt, das Gedächtnis arbeitet hinterher besser.
  • Blutdruck und Herzinfarktrisiko sinken.
  • Ein Schläfchen senkt die (Grund)Aggressivität, macht lockerer und entspannter.
  • Die Gefahr eines Burnouts wird verringert.
  • Der Hormonhaushalt wird durch regelmäßiges Powernapping ins Gleichgewicht gebracht.
  • Zuckerhaltige und ungesunde Wachmacher wie Schokoriegel oder Energydrinks werden überflüssig.

Warum KEIN Nickerchen im Büro machen?

Powernapping ist keine Lösung für chronischen Schlafmangel. Wer im Büro ständig übermüdet ist, sollte zunächst seinen nächtlichen Schlafrhythmus ins Gleichgewicht bringen — mit anderen Worten: Länger schlafen.

Für manche Menschen ist berufsbedingte Schlaflosigkeit eine Art Statussymbol – ein Fehler! Schlafmangel führt zu geringerer Konzentration und schlechteren Leistungen, aber auch zu Unfällen im Straßenverkehr oder am Arbeitsplatz. Durch einen Mittagsschlaf lässt sich Schlafmangel nicht kompensieren.

Wie lange sollte das Nickerchen im Büro sein?

Nicht kürzer als zehn Minuten, nicht länger als 30 Minuten, am besten 20 Minuten.

Wann sollte ich ein Nickerchen einlegen?

Bewährt hat sich die Zeit kurz nach dem Mittagessen im Zeitraum zwischen 12 und 14 Uhr. Nach 16 Uhr sollten Sie auf ein Nickerchen verzichten, da Sie abends sonst Probleme beim Einschlafen bekommen könnten.

Welche Temperatur fördert den Mittagsschlaf?

Optimal ist eine Temperatur zwischen 15 und 18 Grad.

Wo kann ich im Büro schlafen?

Auf einem Bürostuhl oder Bürosessel mit Lehne kann man wunderbar die Augen zumachen – oder ein Kissen auf den Schreibtisch und den Kopf aufs Kissen legen. Ziehen Sie sich für das Nickerchen auf jeden Fall zurück, ein Großraumbüro ist der falsche Ort für einen Mittagsschlaf.

[Bildnachweis: Stokkete by Shutterstock.com]

AnzeigeGastautor Werden Karrierefragen Gastbeitrag
Bewertung: 4,91/5 - 6094 Bewertungen.

Mehr von Karrierefragen

Jetzt Stellenangebote finden

Gehalt Banner
Weiter zur Startseite