Kann man auch zu viele Praktika machen?

Ziel und Zweck des Praktikums ist, in möglichst viel verschiedene Berufe und Branchen reinzuschnuppern, praktische Erfahrungen zu sammeln und Orientierung zu gewinne, welcher Beruf zu einem passt. Der eine braucht dafür genau ein Praktikum, andere mehrere Praktika. Eine fixe Zahl für die maximale Anzahl von Praktika gibt es in dem Sinne also nicht. Allerdings ist es auch so: Wer zehn Praktika ohne erkennbaren roten Faden macht, wirkt schnell ziellos…

Kann man auch zu viele Praktika machen?

Wie viele Praktika sind zu viele Praktika?

Der durchschnittliche Student hat heute in der Regel zwei Praktika absolviert. Manche setzen sogar noch ein Auslandspraktikum oben drauf. Auch das macht sich gut im Lebenslauf.

Sie können also davon ausgehen, dass Berufseinsteiger heute im Schnitt zwischen zwei und drei Praktika vorweisen können. Mehr sollte man in der Bewerbung auch nicht angeben. Diese Anzahl reicht völlig aus, um Praxiserfahrungen beziehungsweise erste einschlägige Berufserfahrungen nachzuweisen.

Entscheidend in der Bewerbung ist vielmehr, dass Sie nur solche Praktika angeben, die für die angestrebte Stelle auch relevant sind. Ein Praktikum in einer Bäckerei ist bedeutungslos, wenn Sie sich für einen Job in der Verwaltung bewerben. Auch wenn das mit dem veränderten Berufswunsch zusammenhängt. Diese Erfahrungen nutzen einfach nicht so viel. Und Personaler möchten eben nur Relevantes lesen.

Die Frage, nach „zu vielen Praktika“ ist also eher eine, wenn Sie dadurch zwischen Ausbildungsabschluss und Berufseinstieg einfach zu viel Zeit verbraucht haben – auch wenn dies zur beruflichen Orientierung diente.

Umso entscheidender ist, dass Sie Ihre Praktika sinnvoll auswählen. Also nicht einfach in zehn unterschiedliche Berufe reinschnuppern. Das braucht zu viel Zeit. Sondern vielmehr zwei Praktika zur Orientierung nutzen, die weiteren Erfahrungen zur Vertiefung. So ergibt sich ein roter Faden – und die Zeit lässt sich auch umso besser begründen.

Aber wie anfangs schon erwähnt: Mehr als zwei bis drei Praktika müssen Sie in der Bewerbung ohnehin nicht angeben.

[Bildnachweis: dotshock by Shutterstock.com]
20. Dezember 2019 Karrierefragen Redaktion Icon Autor: Karrierefragen Redaktion

Die Redaktion der Karrierefragen besteht aus ausgewiesenen Job- und Karriereexperten mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Sie sind zudem regelmäßige Autoren der Schwesterseite Karrierebibel.de mit mehr als 4 Millionen Lesern im Monat.

Anzeige

Ebenfalls interessant:

Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen