Wie wichtig ist Selbstreflexion für Führungskräfte?

Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst auch behandelt werden möchten. Was in der Theorie einfach klingt, hat in der Praxis seine Tücken. Der Grundsatz gilt zwar für alle Menschen und ist eine wichtige Grundlage für unser Sozialleben. Für einige Berufsgruppen ist er aber besonders wichtig. Dazu zählen zum Beispiel Lehrer und Professoren, Ärzte, Rechtsanwälte – und Führungskräfte. Gerade für Führungskräfte ist Selbstreflexion unerlässlich. Erst diese Fähigkeit erlaubt ihnen, das soziale Verhalten ihrer Mitarbeiter zu verstehen, sondern auch darauf adäquat zu reagieren – zu führen im Wortsinn…

Wie wichtig ist Selbstreflexion für Führungskräfte?

Wo begegnet mir Selbstreflexion im Alltag?

Der Begriff Selbstreflexion bedeutet, das eigene Handeln zu spiegeln. Dazu ist es notwendig, zu sich selbst eine gewisse Distanz aufzubauen und das eigene Verhalten mit Abstand zu betrachten, zu analysieren, zu beobachten.

Tipp: Schreiben Sie Ihre Beobachtungen auf. Das erleichtert es Ihnen, die notwendige Distanz zu sich selbst aufzubauen.

Der Zweck der Selbstreflexion ist, das zunächst Verhalten neutral, das heißt ohne Wertung zu beschreiben. Es gibt uns die Gelegenheit, darüber nachzudenken, WAS habe ich gesagt, WIE habe ich auf eine bestimmte Aussage meines Gesprächspartners reagiert, ohne das eigene Verhalten oder das Verhalten des Gesprächspartners zu beurteilen.

Tipp: Beschreiben Sie ihr Verhalten, bewerten Sie es nicht!

Erst danach werten Sie ihre Beobachtungen aus und leiten Maßnahmen für sich daraus ab (Selbsterkenntnis).

Die Herausforderung dabei ist, das eigene Verhalten richtig einzuschätzen. Das richtige Maß zwischen Selbstkritik und Wohlwollen dem eigenen Verhalten gegenüber zu finden.

Welche Bedeutung hat Selbstreflexion für Führungskräfte?

Führungskräfte die ihr eigenes Verhalten kennen und sich mit der Wirkung ihres Verhaltens auseinandersetzen, können dieses Verhalten bewusst einsetzen oder verändern. Das Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen fördert das Verständnis für das Verhalten anderer Menschen.

Führungskräfte können dadurch noch besser auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingehen und ihre Aufgabe als Führungskraft erfüllen.

Durch das was wir tun, erfahren wir bloß, was wir sind.
(Arthur Schopenhauer)

Machen Sie sich auf den Weg zu sich selbst. Das ist ein wahres Abenteuer.


Über die Autorin

Birgit Indrak trainiert wirksame und gewinnbringende Kommunikation für Vertrieb, Kundenservice und für Führungskräfte.

[Bildnachweis: SFIO CRACHO by Shutterstock.com]
16. Dezember 2019 Gastautor Artikel Icon Autor: Gastautor

Dieser Artikel wurde von der Redaktion lediglich bearbeitet und minimal redigiert, um ihm dem Redaktionssystem anzupassen. Verantwortlich für den Inhalt und die Richtigkeit der darin gemachten Aussagen und Links ist allein der/die genannte (Gast)Autor(in).

Auch noch interessant:


Anzeige
Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen