Wie formuliere ich eine Orientierungsphase im Lebenslauf?

Hallo zusammen,
ich habe am Freitag ein Vorstellungsgespräch und bin etwas unsicher was mein Lebenslauf betrifft. Zu meinem jetzigen Beruf (IT) habe ich erst nach 10 Jahre gefunden, vorher habe ich in unterschiedlichen Unternehmen und Branchen durchgehend gearbeitet. Der Grund ist einfach der, das ich nach der Schule noch keine Vorstellung von meiner beruflichen Zukunft hatte und so habe halt erstmal angefangen zu arbeiten. Meine Frage ist jetzt, ob der Zeitraum für eine Orientierungsphase zu lang ist? Wie argumentiere ich, wenn ich darauf angesprochen werde? Wäre für Meinung und Anregung dankbar.

Viele Grüße

 

 

Hallo Jetlag, du hast dir deine Frage eigentlich schon selber beantwortet, oder? Du hattest nach der Schule noch keine Vorstellung von deiner beruflichen Zukunft (damit bist du übrigens nicht allein!) und hast dich ausprobiert. Dabei hast du viele Erfahrungen gesammelt, immer gearbeitet und schlussendlich im IT-Bereich dein „Zuhause“ gefunden. Das ist doch super! Mit diesem Lebenslauf hast du dich beworben und mit diesem Lebenslauf bist du zu einem persönlichen Gespräch eingeladen worden. Das bedeutet erstmal, dass man grundsätzlich an deiner Arbeitskraft interessiert ist. Konzentriere dich auf das, was du alles mitbringst, was du (auch in anderen Branchen) gelernt hast. Und auf die Frage, warum du diesen Job gerne machen möchtest – und machen kannst. Denke nach vorne! Viel Erfolg am Freitag!

 

 

Hallo zusammen,
ich habe am Freitag ein Vorstellungsgespräch und bin etwas unsicher was mein Lebenslauf betrifft. Zu meinem jetzigen Beruf (IT) habe ich erst nach 10 Jahre gefunden, vorher habe ich in unterschiedlichen Unternehmen und Branchen durchgehend gearbeitet. Der Grund ist einfach der, das ich nach der Schule noch keine Vorstellung von meiner beruflichen Zukunft hatte und so habe halt erstmal angefangen zu arbeiten. Meine Frage ist jetzt, ob der Zeitraum für eine Orientierungsphase zu lang ist? Wie argumentiere ich, wenn ich darauf angesprochen werde? Wäre für Meinung und Anregung dankbar.

Viele Grüße

 

 

Hallo Jetlag, du hast dir deine Frage eigentlich schon selber beantwortet, oder? Du hattest nach der Schule noch keine Vorstellung von deiner beruflichen Zukunft (damit bist du übrigens nicht allein!) und hast dich ausprobiert. Dabei hast du viele Erfahrungen gesammelt, immer gearbeitet und schlussendlich im IT-Bereich dein „Zuhause“ gefunden. Das ist doch super! Mit diesem Lebenslauf hast du dich beworben und mit diesem Lebenslauf bist du zu einem persönlichen Gespräch eingeladen worden. Das bedeutet erstmal, dass man grundsätzlich an deiner Arbeitskraft interessiert ist. Konzentriere dich auf das, was du alles mitbringst, was du (auch in anderen Branchen) gelernt hast. Und auf die Frage, warum du diesen Job gerne machen möchtest – und machen kannst. Denke nach vorne! Viel Erfolg am Freitag!

 

 

25. Oktober 2019 Karrierefragen Redaktion Icon Autor: Karrierefragen Redaktion

Die Redaktion der Karrierefragen besteht aus ausgewiesenen Job- und Karriereexperten mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Sie sind zudem regelmäßige Autoren der Schwesterseite Karrierebibel.de mit mehr als 4 Millionen Lesern im Monat.

Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen