Darf ich im Meeting auch mehrere Häppchen essen?

Manchmal werden im Meeting Speisen und Getränke angeboten. Insbesondere dann, wenn es mal ein bisschen länger dauert. Zu den Klassikern gehören dabei Kaffee und Kekse, manchmal aber auch belegte Brötchen, Wasser und Cola. Wenn es angeboten wird, darf man natürlich auch zulangen, essen und trinken. Aber wie viele Häppchen darf man von der Platte essen? Ein paar Knigge-Tipps für lange Meetings mit Beilage…

Darf ich im Meeting auch mehrere Häppchen essen?

Wie viele Häppchen darf ich im Meeting essen?

Zunächst mal gilt: Was angeboten wird, darf auch verzehrt werden. Wäre ja auch schade um das Essen, wenn es hinterher weggeschmissen werden müsste.

Nun gibt es allerdings Kollegen, die stapeln auf ihrem Teller erst einmal ein pyramidales Kunstwerk – so als bräche morgen der Notstand aus oder sie müssten sich Speck für den Winterschlaf anfressen. Keine Frage, die feine englische Art ist es nicht, sich im Meeting durchzufuttern.

Zumal das Essen für alle gedacht ist. Man sollte also auch den Kollegen etwas übrig lassen. Und nicht nur die leckersten Happen herauspicken und horten. Egoistisch! Das gilt übrigens auch für den letzten Happen auf dem Teller: Bevor Sie den nehmen, fragen Sie grundsätzlich in die Runde, ob den ein andere(r) lieber hätte. Das gehört sich so – auch wenn die Antwort fast immer lautet: „Nein, greifen Sie ruhig zu!“

Gibt es im Meeting Häppchen, Kaffee und Kuchen, ist das bitte nicht als Einladung zur Mittagspause zu verstehen (es sei denn, dies ist ausdrücklich so kommuniziert worden). Stellen Sie das Essen nicht in den Vordergrund, indem Sie sich den Teller vor sich wie einen Wall vollpacken und anschließend lautstark kauen. Absolutes No-Go.

Auch mittendrin vom Platz aufzustehen, um sich am Buffet zu bedienen, ist unhöflich. Auf diese Weise wird die Stimmung im Raum unruhig. Das machen nur alle zusammen, wenn dazu vom Meetingleiter aufgefordert wird. Zum Beispiel für eine kleine Unterbrechung und Pause.

Denn natürlich kann kein Mensch frische Gedanken entwickeln, wenn der Magen knurrt. Dafür sind die Häppchen ja auch da. Aber es sind eben „Häppchen“ – kein Ersatzmenü.

Wem das unangenehm ist und wer schon vor dem Meeting weiß, dass er oder sie Hunger bekommen wird, isst bitte vorher noch etwas. Ein umfangreiches Frühstück kann einen gut durch den Tag bringen. Nüsse und Trockenfrüchte machen auch auf die Schnelle satt.

Minzgeschmack ist ebenfalls gut gegen unbändigen Appetit (Stichwort: Heißhungerattacke) – also vorher zum Beispiel die Zähne putzen oder einen Kaugummi kauen.

[Bildnachweis: Photographee.eu by Shutterstock.com]
25. Oktober 2019 Karrierefragen Redaktion Icon Autor: Karrierefragen Redaktion

Die Redaktion der Karrierefragen besteht aus ausgewiesenen Job- und Karriereexperten mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Sie sind zudem regelmäßige Autoren der Schwesterseite Karrierebibel.de mit mehr als 4 Millionen Lesern im Monat.

Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen