Wie kann ich mehrere Positionen im Unternehmen im Lebenslauf darstellen?

Der Lebenslauf ist das Herzstück Ihrer Bewerbung. In ihm stellen Sie vor allem Ihren beruflichen Werdegang in tabellarischer und umgekehrt chronologischer Form dar (sogenannte „amerikanischer Lebenslauf„). Bei externen Jobwechseln ist das kein Problem. Hier beginnt mit jeder neuen Position ein neuer Abschnitt im Lebenslauf. Wie aber ist das, wenn Sie intern berfördert werden, sich entwickeln und mehrere Positionen im Unternehmen hatten: Wie lässt sich das im Lebenslauf darstellen? Wir zeigen es Ihnen…

Wie kann ich mehrere Positionen im Unternehmen im Lebenslauf darstellen?

Wie werden mehrere interne Positionen im Lebenslauf dargestellt?

Wer länger bei einem Arbeitgeber bleibt und sich dort entwickelt, wird dort vermutlich auch mehrere Positionswechsel vollziehen. Das ist immer ein gutes Zeichen und gibt bei einer externen Bewerbung regelmäßig Pluspunkte.

Schließlich haben Sie so vorhandene Kompetenzen ausgebaut und neue dazu gewonnen. Mehrere Tätigkeitsbereiche erhöhen also Ihr Qualifikationsspektrum – und damit Ihre Einsatzoptionen.

Genau das sollten Sie im Lebenslauf aber auch klar herausarbeiten und ebenso übersichtlich wie strukturiert darstellen. Entscheidend dabei ist die Relevanz der jeweiligen Stationen, Aufgaben und Erfolge für die jeweilige Stelle, auf die Sie sich gerade bewerben.

Oder anders formuliert: Personaler wollen hierbei keine Romane lesen, sondern eine kompakte Übersicht über die einzelnen Abschnitte und Positionen bei dem bisherigen Arbeitgeber bekommen.

Dies gelingt am besten in tabellarischer Form – indem Sie links (möglichst in Fettschrift) die Zeiträume der jeweiligen Position auflisten. Rechts wiederum kommen dann – den Zeitanegaben zugeordnet – die einzelnen Positionsbezeichnungen (mitsamt Aufgaben, Tätigkeiten und Erfolgen) hin. Gerne in Form übersichtlicher Stichworte und Bulletpoints.

Die obere und erste Datumsangabe sollte indes den gesamten Zeitraum bei ein und demselben Arbeitgeber zusammenfassen. Die Datumsangaben darunter (Muster: MM/JJJJ – MM/JJJJ) beschreiben dann die Zeiträume der einzelnen Positionen.

Das Ergebnis könnte dann zum Beispiel so aussehen…

Muster & Beispiel: So lassen sich Positionswechsel darstellen

MM/JJJJ – MM/JJJJ
Arbeitgeber (Ort, Branche, Umsatz)
MM/JJJJ – MM/JJJJ Positionsbezeichnung
– Aufgabenbereiche
– Erfolge
MM/JJJJ – MM/JJJJ Position (davor)
– Aufgabenbereiche
– Erfolge
MM/JJJJ – MM/JJJJ Position (davor)
– Aufgabenbereiche
– Erfolge

Pro Arbeitgeber können das ruhig mehrere Stationen und Positionen sind. Sie dürfen aber auch mal eine Position weglassen, wenn diese zu kurz dauerte oder für die neue Stelle nicht relevant ist.

Achten Sie in dem Fall aber trotzdem auf Lückenlosigkeit im Lebenslauf. Heißt: Die Summe der einzelnen Datumsangaben muss dem Gesamtzeitraum bei einem Arbeitgeber entsprechen.

[Bildnachweis: kurhan by Shutterstock.com]
3. Dezember 2019 Karrierefragen Redaktion Icon Autor: Karrierefragen Redaktion

Die Redaktion der Karrierefragen besteht aus ausgewiesenen Job- und Karriereexperten mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Sie sind zudem regelmäßige Autoren der Schwesterseite Karrierebibel.de mit mehr als 4 Millionen Lesern im Monat.

Anzeige
Ebenfalls interessant:
Weiter zur Startseite