0

Hallo,
ich habe in meinem Betrieb auf 30.06.16 gekündigt, Kündigungsende habe ich im beiderseitigen Einvernehmen (bisheriger AG und auch neuer AG) noch um 2,5 Monate auf 15.09.16 verlängert, da in der Firma sonst das Chaos ausgebrochen wäre. Ich habe nun in der neuen Firma angefangen und begleite die alte Firma (auch im Einvernehmen aller) noch bis 31.12.16 geringfügig weiter.
Ich habe nun mein Zeugnis angefordert und habe es als Probedruck zur Prüfung von meinem ehemaligen Chef erhalten mit einer guten „Zwei“. Soweit alles gut.
Wäre es hier sinnvoll, wenn im Zeugnis auch noch ein Hinweis darauf erscheint, dass ich die Firma für 3 weitere Monate noch geringfügig unterstützt habe? Wenn ja, wie könnte so etwas gut formuliert werden?
Erst mit meiner Freigabe wird der Chef dann das Zeugnis endgültig ausstellen und unterschreiben.

Was meint Ihr? Ich würde gerne Eure Meinung dazu wissen. Vielen lieben Dank.