0

Hallo zusammen!

Gerade bin ich kurz vor dem Abschluss meines Masters (Wirtschaft & Politik) und kümmere mich um meinen Jobeinstieg. Es ist mein erklärtes Ziel, nach 2-3 Jahren Arbeit in Deutschland von meinem Arbeitgeber ins Ausland geschickt zu werden als Expat. Dies ist eines der wichtigsten Kriterien meiner Arbeitgeberwahl, daher möchte ich im Hinblick darauf gezielt Stellen suchen. Dabei ist mir die Karriere gar nicht so wichtig. Ich sehe es überhaupt nicht als Sprungbrett an, sondern habe dafür private Gründe und das Leben in fremden Kulturen steht für mich im Vordergrund. Trotzdem möchte ich mich lieber nicht auf eigene Faust auf die Suche machen, da ich zuhause Sicherheiten habe, die ich lieber nicht aufgeben möchte. Daher ist eine Entsendung mein Ziel.

Nun habe ich während und nach meinem Bachelor bei einem deutschen Dax-Unternehmen gearbeitet und habe auch die Möglichkeit, nach Masterabschluss zurückzukehren. Allerdings habe ich während meiner Zeit dort erfahren, dass entgegen meiner Erwartungen in einem solchen Weltkonzern die Chancen, ins Ausland entsandt zu werden, relativ limitiert sind. Man müsste absoluter Experte auf seinem Gebiet sein und gleichzeitig die richtigen Beziehungen haben um seltene Chancen wahrnehmen zu können. Ich habe sehr viele 25-35-jährige im Unternehmen getroffen, die seit Jahren vergeblich auf eine solche Chance warten und möchte das Gleiche nicht für mich selbst erleben.

Nun bin ich also auf der Suche nach Informationen, wie man seinen Job und sein Unternehmen im Hinblick auf spätere Entsendungschancen wählt. Trotz einer Fülle an Artikeln zu Entsendungen und Tipps zur Vorbereitung und Rückkehr finde ich zu dieser Frage leider nicht allzu viele Informationen. Alle Berichte und Ratgeber gehen davon aus, dass die Entsendung seitens des Arbeitgebers bereits angeboten ist.
Daher wäre es toll wenn mir jemand in irgendeiner Weise Tipps geben können, wie ich meine Berufswahl darauf ausrichten kann, die Chancen auf eine Entsendung nach wenigen Arbeitsjahren in Deutschland zu erhöhen. Gibt es dafür gute Strategien? Gibt es bestimmte Arbeitgeber, die dafür bekannt sind, viele Mitarbeiter relativ schnell und einfach zu entsenden? Sollte ich aufgrund meiner negativen Erfahrungen im Daxkonzern (Chemie) lieber mein Glück im Mittelstand suchen, da es dort eventuell einfacher geht?

Beste Grüße!