0

Ich habe eine Frage bezüglich einer Gehaltsanpassung nach meinem erfolgreichem Studienabschluss:
bis 2011 habe ich eine Ausbildung zur Gesundheit- und Krankenpflegerin gemacht. Danach habe ich 2,5 Jahre als Praxismanagerin in einer großen Augenklinik in Duisburg gearbeitet. Zum 1.1.2014 bin ich dann zu einer Firma nach Düsseldorf gewechselt. Ich bin damals von meinem jetzigen Chef abgeworben worden.

In den vergangenen 4 Jahren habe ich parallel zur Arbeit ein Fernstudium absolviert, welches ich im Herbst 2015 mit dem Abschluss B.A. Gesundheitsökonimie abgeschlossen habe. Jetzt möchte ich mit meinem Chef natürlich über mein Gehalt reden. Wie viel kann ich da fordern? Ich möchte natürlich nicht überheblich sein, mich aber auch keinesfalls unter Wert verkaufen.

Ich hoffe, sie können mir hier weiterhelfen und mir eine grobe Richtlinie nennen, an der ich mich orientieren kann.