0

Hallo, bin z.Zt ziemlich verunsichert, da mir vor 4 Monaten in der Probezeit nach 4 Wochen gekündigt wurde und ich im Anschluss aufgrund der nervlichen Belastung eine Weile im psychosomatischen Krankenhaus war mit anschließender regenerativer Auszeit.

In Kürze will ich mich wieder mich auf dem Arbeitsmarkt bewerben. Die Strategie oder der Anfang fällt mir aber gerade sehr schwer. Einen entsprechenden Karrierecoach oder Berater habe ich in meiner Nähe nicht gefunden.

Da es sich um eine Stelle als handwerklicher Betriebsleiter gehandelt hat und ich auch eine vergleichbare Tätigkeit wieder anstrebe, wüßte ich gerne wie ich das ganze in einem Anschreiben, Lebenslauf bzw. Gespräch verträglich vortragen kann (oder besser verschweige). Über Anregungen oder Ideen würde ich mich sehr freuen.

Answered question