0

Hallo

nach mehreren Bewerbungen kommt es früher oder später zu einer Kontaktaufnahme durch den Arbeitgeber. Erfahrungsgemäß geschieht das meistens telefonisch. In der Vergangenheit kam es leider nicht nur einmal vor, dass ich gerade dann angerufen wurde, wenn es so überhaupt nicht passt und ein Vorgesetzter/Chef in unmittelbarer Nähe ist. Wenn man das Telefongespräch dann nicht annimmt, sieht es schon etwas komisch aus. Macht man das häufiger, wenn ein Vorgesetzter/Chef in der Nähe ist, fällt es schnell auf, dass man etwas verheimlichen möchte. Außerdem muss man in der Arbeit immer damit rechnen, dass ein vermeintlich netter Arbeitskollege mithört und seine Erkenntnisse aus einem mitgehörten Telefongespräch an den Vorgesetzten/Chef weiterleitet, um sich einzuschleimen. Mindestens einmal kam es bei mir wahrscheinlich schon dazu, weil mein Chef bei der Abgabe meiner Kündigung so reagiert hat als wüsste er schon davon.

Da mein derzeitiger Arbeitgeber nichts von meinen Bewerbungen erfahren soll, würde ich eine Kontaktaufnahme per E-Mail bevorzugen. Nur eine E-Mail-Adresse angeben und keine Telefonnummer sieht nach Verheimlichung aus.

Wie bringt man die bevorzugte Form der Kontaktaufnahme am besten in einer Bewerbung unter?

Atalanttore

Answered question