Willkommen auf Karrierefragen.de

Fragen aus Kategorie Questions

Wahl zwischen Eigenkündigung und Kündigung vom Arbeitgeber

Gefragt am 30. Januar 2017, 12:18 Uhr von Papaya Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
10 Antworten // Antwort schreiben »

Hallo Zusammen, ich befinde mich zur Zeit in der Probezeit. Aufgrund mehrerer Gründe, die zum Einen persönlich und zum Anderen betrieblich sind, kommt ein Weiterführen des Arbeitsverhältnisses nicht in Frage. Es wurde bereits ein offenes Gespräch mit meinem Vorgesetzten geführt. Nun geht es darum: Kündige ich selbst oder lasse ich mir die Kündigung durch den AG ausstellen?! Diese Varianten stehen zur Verfügung. Ein neuer Job ist in Aussicht, jedoch nicht zu 100 % sicher. Daher die Unsicherheit auf Seiten des finanziellen Aspektes (Sperre durch das Arbeitsamt bei Eigenkündigung - wer möchte schon drei Monate auf Geld verzichten?) Wie ist so eine Kündigung in der Probezeit durch den AG in einem Bewerbungsgespräch gewichtet? Es handelt sich ja um ein einvernehmliches Handeln. Bisher gab es keinerlei Lücken im Lebenslauf und keine Kündigungen vom AG. Bitte einfach um Feedback, ob es diesbezüglich Erfahrungen gibt oder ähnliches. Vielen Dank im Voraus.

Was kann man am besten tun um diese Problem zu lösen?

Gefragt am 25. Dezember 2016, 06:12 Uhr von joseee Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5

Sehr geehrte Damen und Herren, was sagen Sie dazu, was soll ich tun wegen diesem Fall ( Vielen Dank im Voraus ): Ich bin Portugiesisch und seit 2012 wohne ich in Deutschland. Meine Familie hat mir immer gesagt, dass ich getauft wurde und jetzt entdeckte ich, dass ich nicht getauft wurde. Das Problem ist, dass man in Portugal keine registriert machen muss um zu arbeiten. Hier in Deutschland habe ich mich im Bürgeramt und Finanzamt als katholische registriert und jeden Monat habe ich die Kirchensteuer gezahlt. Im Oktober 2016 habe ich mich ( falsch ) entschieden, weil ich mit den Muslimen arbeitete und fühlte mich als katholisch nicht willkommen, aus der Kirche ausgetreten. Jetzt habe ich einen neuen Job als Sozialarbeiter in eine katholische Gesellschaft gefunden und bereits den Vertrag unterschrieben und ab 01.01.2017 fange die Arbeit an. Als ich in dem Interview war, die katholische Gesellschaft hat mich gefragt, ob ich katholisch war, sagte ich ja, weil ich immer das Gefühl katholisch zu sein habe. Mein ganzes Leben lang dachte ich, dass ich katholisch bin und glaube an Gott. Ich habe bereits den Arbeitsvertrag unterschrieben. Ich muss aber noch am 01.01.2017 den Personalfragebogen ( mit Konfession ) liefern. Was kann man am besten tun um diese Problem zu lösen? Selbst kündigt? Welche Konsequenzen kann ich erhalten?Ich informiere mich schon und getauft zu werden dauert ein Jahr... Gruß Bento

Wo fängt CSR an?

Gefragt am 15. November 2016, 11:52 Uhr von LoreS Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5

Liebe Communitiy Mitglieder, ich habe gerade auf karrierebibel.de einen tollen Artikel zum Thema CSR gelesen (http://karrierebibel.de/corporate-social-responsibility/). Da die Kommentarfunktion dort nicht für Fragestellungen genutzt werden soll, möchte ich hier eine neue Diskussionsrunde aufmachen. Unser Unternehmen möchte sich dem Thema Corporate Social Responsabilty widmen und Schritt für Schritt Maßnahmen dazu ergreifen. Da ich in diesem Projekt beteiligt bin, habe ich vorgeschlagen zu Beginn mit kleinen Dingen zu beginnen. Ich denke dabei an Energiesparmaßnamen, wie beispielsweise die Umstellung auf Ökostrom von "boss.energy", sowie die Umstellung auf LED Lampen, usw. In spätere Folge ist auch die Umstellung der Produktion, Lierferanten usw. geplant. Meine Frage ist nun, ob auch schon diese kleinen Dinge wie Stromwechsel und Wechsel zu einer nachhaltigen Heizungsanlage zu CSR gehört oder nicht? Ich würde mich über eure Antworten sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen Lore

Neue Anstellung in Lebenslauf aufführen?

Gefragt am 24. September 2016, 17:26 Uhr von flo1801 Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
2 Antworten // Antwort schreiben »

Hallo Zusammen, ich habe seit drei Wochen eine neue Anstellung. Ich merke jedoch, dass ich in dieser Firma nicht glücklich werde und möchte mich weiter bewerben. Ich frage mich jetzt, ob ich diese Stelle in meinem Lebenslauf nennen soll oder ob ich die Stelle aufgrund der kurzen Zeit raus lassen soll? Was meint Ihr? Was würdet Ihr mir raten? Vielen Dank für Eure Hilfe!

Arbeitszeugnis selber schreiben

Gefragt am 20. Juni 2016, 07:32 Uhr von Exbrem Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
5 Antworten // Antwort schreiben »

Hallo Community, mein Chef bat mich, mir selbst ein Arbeitszeugnis zu schreiben. Eigentlich eine nette Geste von ihm, aber nun stehe ich vor der Frage: Wie mache ich meine berufliche Entwicklung im Unternehmen deutlich? Nach mehreren Stunden vergeblicher Suche im WWW nach einer passenden Formulierung bitte ich nun hier um Hilfe. Meine Aufgaben bestanden ursprünglich im Empfang von Gästen, ein bisschen Telefonieren, Schriftverkehr - damals noch auf Schreibmaschine, vorbereitende Buchhaltung und Unterstützung der Geschäftsleitung. In den 15 Jahren Betriebszugehörigkeit schrumpfte der Anteil der Mitarbeiter im Büro, sodass immer mehr Aufgaben auf mich übertragen wurden, außerdem brachte ich das Unternehmen auf den aktuellen Stand der Technik, kümmerte mich um alle EDV-Angelegenheiten und entwickelte eine Softwarelösung, um die Arbeitsschritte zu vereinfachen. Wie mache ich in meinem Arbeitszeugnis diese berufliche Entwicklung im Unternehmen deutlich? Und wie gebe ich die zahlreichen Aufgaben an - nach Häufigkeit (täglich: Post/E-Mails gecheckt und verteilt, wöchentlich: Zahlungen durchgeführt, monatlich: Löhne zusammengestellt) - nach Themengebieten (Sekretariat, Buchhaltung, Auftragsbearbeitung, Lager, IT,...) oder - alphabetisch? Vielen Dank vorab für Eure Mühe Exbrem

Darf mein Boss, obwohl mir gesagt wurde mein Vertrag wird verlängert, kurzfristig das Kündiggungsschreiben geben?

Gefragt am 24. April 2016, 13:25 Uhr von AnglaisRose Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort // Antwort schreiben »

Ich hatte vor ein paar Monaten meinen Boss gefragt wie es denn aussieht mit einer Verlängerung meines Arbeitsvertrages (wude schon einmal verlängert und auf dem Zusatzschreiben stand, dass falls so vereinbart, mein Vertrag in ein unbefristeter übergehen kann). Jedoch wurde mir nur gesagt, dass es warscheinlich ist, dass der Vertrag verlängert wird. Nun ist es eine Woche vor Vertragsende und mein Boss hat mir die Kündigung gereicht auf welcher steht, das mein Arbeitsvertrag nicht verlängert werden darf. Das Datum des Schreibens ist der 10. März. Jetzt habe ich mich weder bei der Arbeitsagentur gemeldet, noch irgendwo einen Job gesucht. (Werde mich aber unverzüglich dort melden und mich um all dies kümmern) Ich bin erst 20 und hab somit laut Arbeitsagentur kein Recht auf ALGI oder irgendwelche andere Förderungen. Jetzt wollte ich jedoch fragen, durfte mir mein Boss das Schreiben einfach so kurzfristig geben obwohl es sehr danach aussah, dass ich meine Stelle behalten durfte (außerdem es ist vom 10 MÄRZ. Jetzt sieht es natürlich für die Arbeitsagentur so aus als wäre ICH zu faul gewesen mich zu melden, wenn es mein Boss war) ? Stehen mir andere Förderungen zu ? (20, allein lebend in eigener Wohnung, mache Fernstudium )

Noch nicht gekündigt worden, aber schon von Arbeit freigestellt

Gefragt am 16. April 2016, 15:04 Uhr von Vadim1m Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort // Antwort schreiben »

Hallo! Mir wurde heute vom Betriebsrat gesagt dass ich gekündigt werde (weil ich am Arbeitsplatz eingeschlafen bin, und es gab schon vorher eine schriftliche Mahnung wegen zu spät kommen). Und heute habe ich nur den Gesprächsprotokoll unterschrieben, dass der oben genannte Vorfall besprochen wurde und ich ab sofort Freistellung von meinen Aufgaben zur Kenntnis nehme. Aber ich habe noch keine Kündigung Erhalten! Meine nächsten Schritte? Soll ich mich jetzt schon beim Arbeitsamt melden oder soll ich erst auf die Kündigung warten? Habe ich noch ne Chance auf Arbeitslosengeld? Noch welche Optionen für mich??

Dunning-Krüger Effekt auf Arbeitszeugnissen

Gefragt am 26. März 2016, 09:49 Uhr von StefanieS Blau2 votes, average: 4,50 out of 52 votes, average: 4,50 out of 52 votes, average: 4,50 out of 52 votes, average: 4,50 out of 52 votes, average: 4,50 out of 5
3 Antworten // Antwort schreiben »

In der Uni bewerten einen die Professoren. Im Arbeitsleben und gerade dann, wenn sich eine Mutter/Vater nicht den besten Job aussuchen kann, gibt es gerade in der Informatik Vorgesetzte, welche keine Ausbildung in der IT haben. Dunning und Kruger kamen 1999 zum Resultat, dass weniger kompetente Personen dazu neigen, ihre eigenen Fähigkeiten zu überschätzen, überlegene Fähigkeiten bei anderen nicht erkennen, das Ausmaß ihrer Inkompetenz nicht zu erkennen vermögen. Ich frage mich nach wie vor, wie Vorgesetzte ohne nachgewiesenes Fachwissen, dass Fachwissen ihrer Untergebenen bewerten können? Welche Aussage/ Informationskraft hat so ein Arbeitszeugnis?

Fernstudium, Ausbildung oder Praktikum? Oder einfach arbeiten?

Gefragt am 07. März 2016, 09:07 Uhr von chlaus Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
2 Antworten // Antwort schreiben »

Hallo, Ich bin 30 Jahre alt und bin ausländisch. Ich habe Aufenthaltserlaubnis und lebe in Deutschland seit zwei und halb Jahren. Ich habe in meinem Heimatland in einer Universtät Maschinenbau studiert und abgeschlossen - (BSc. Degree). Leider habe ich gar keinen erfahrung damit und es sind 8 Jahren here seit ich mein BSc. bekommen habe. Ich wurde gerne weiter studieren aber ich habe weder Geld noch Zeit dafür. Ich MUSS arbeiten und habe ein baby. Irgend eine Arbeit bei irgend einer Firma zu schaffen gibt mir den Gefühl dass ich was besseres als das kann! Alle Ratschläge werden sehr geschätzt. Fernstudium ist mir im moment zu teuer; oder habe ich nicht in den richtigen Orten geschaut? Vielen Dank im voraus!! PS: Mein Deutsch ist nich perfect aber ich arbeite immernoch daran. (diese Text habe ich fast ohne Hilfe geschrieben, damit Ihr sieht wie gut/schlecht es ist) Chlaus

Wer zahlt nach Entgeltfortzahlung nach einer krankheitsbedingten Kündigung in der Probezeit?

Gefragt am 16. Februar 2016, 21:50 Uhr von Blume Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort // Antwort schreiben »

Hallo, ich bin seit dem 11.1. krankgeschrieben und befinde mich in der Probezeit. Mein Arbeitgeber hat mir nun gekündigt, da meine Arbeitsunfähigkeit noch weiter anhält. Die Lohnfortzahlung endet nun am 21.2., da die 6 Wochen nun vorbei sind. Danach müsste ich Krankengeld über die KV erhalten. Da ich nun auch arbeitslos bin, wollte ich mich beim Arbeitsamt melden. Diese sagten nur, dass ich mich erst wieder melden soll wenn ich nicht mehr krank bin. Aber es muss doch in die RV, KV usw. eingezahlt werden, um weiterhin Krankengeld zu erhalten oder? Bin ich dann überhaupt noch krankenversichert wenn ich nirgends gemeldet bin?