Willkommen auf Karrierefragen.de

Fragen aus Kategorie Gehalt

Gehaltsvorstellung verhandeln

Gefragt am 21. März 2016, 17:04 Uhr von MirjamR Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
3 Antworten // Antwort schreiben »

Hallo Karriere-Community, folgende Situation. Ich werde aus meiner derzeitigen Anstellung bei einer Zeitarbeitsfirma mit einer unbefristeten Festanstellung in die Einsatzfirma übernommen. Nun wurde mir heute der Entwurfsvertrag vorgelegt mit einem festgelegten Jahreseinkommen. Da der Betrag jedoch von meiner Vorstellung abweicht (ca 10% weniger), ich mich auch gut auf eine Verhandlung vorbereitet habe, und Vergleichsgehälter mit gleicher/ähnlicher Position, Ausbildung, Firmengröße etc. eingeholt habe, möchte ich gerne verhandeln. Meine Fragen hier sind: habe ich an dieser Stelle die Möglichkeit noch meine Vorstellung zu äußern und dann zu verhandeln? Oder sollte ich den Vertrag so annehmen, da ich wirklich sehr gerne in dieser Firma arbeite? Vielen Dank für die Unterstützung! Liebe Grüße

Rückwirkende Gehaltsverhandlung

Gefragt am 07. März 2016, 14:13 Uhr von flubber Blau1 vote, average: 3,00 out of 51 vote, average: 3,00 out of 51 vote, average: 3,00 out of 51 vote, average: 3,00 out of 51 vote, average: 3,00 out of 5
3 Antworten // Antwort schreiben »

Guten Tag, aufgrund der nicht zufriedenstellenden Gehaltsentwicklung möchte ich mit meinem AG ein Gespräch führen. In der Vergangenheit hat man bei Problemen immer Lösungen in der Zukunft gesucht. Ist es denn möglich, dass man auch über eine Gehaltsveränderung rückwirkend zum 1.1. eines Jahres verhandelt, da die eigentliche Gehaltserhöhung zu gering ausgefallen ist? Oder wird i.d.R. nur über die Veränderung ab dem nächsten Monat bzw. dem nächsten Jahr verhandelt? Vielen Dank!

Gehaltsvorstellung im Initiativbewerbungsanschreiben

Gefragt am 07. Februar 2016, 18:27 Uhr von Ben Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort // Antwort schreiben »

Nun sitze ich also an einem Anschreiben für eine Initiativbewerbung. Ich habe gelesen, dass man hier gerne auch sein aktuelles Gehalt und/oder Gehaltsvorstellungen nennen darf. Nun ist nur die Frage, wie gebe ich das Gehalt an? Brutto-Jahresgehalt! Mit Leistungszuschlag? Mit sonstigen Zulagen?( Schicht, ...) Lohngruppe angeben?

Wenn sich im Job nichts verändert…

Gefragt am 22. Januar 2016, 09:03 Uhr von flubber Blau1 vote, average: 3,00 out of 51 vote, average: 3,00 out of 51 vote, average: 3,00 out of 51 vote, average: 3,00 out of 51 vote, average: 3,00 out of 5
4 Antworten // Antwort schreiben »

Hallo, ich bin nur 3 Jahre in einem IT-Unternehmen. Bisher bin ich immer deutlich nach Projektbeginn in die Projekte gekommen, wenn andere Mitarbeiter schon wieder in neue Projekte gegangen sind. Leider hat sich das seit dem ersten Tag nicht wirklich verändert. Beim Aufbau eines Projekts durfte ich bisher nicht dabei sein. Wenn andere keine Lust mehr auf das Projekt hatten, durfte ich dieses übernehmen. In den 3 Jahren hat sich mein Gehalt um ca. 4 % gesteigert. Und das, obwohl ich mich seit dem ersten Tag deutlich verändert habe - mehr Aufgaben übernehme, mehr Projekte betreue, etc. Ich bin nun leider sehr ratlos, was ich machen soll. Aufgrund fehlender Strukturen (nur 3 Ebenen) sehe ich keine wirklichen Perspektiven. Es ist alles recht locker, aber das Gehalt stagniert dann doch sehr. Andere Masterabsolventen aus meinem Freundeskreis haben hier in den 3 Jahren deutlichere Veränderungen (auch bzgl. des Gehalts) erlebt. Wie sollte ich hier weiter vorgehen?

Gehaltsanpassung nach Studienabschluss

Gefragt am 10. Januar 2016, 22:22 Uhr von Vicy88 Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort // Antwort schreiben »

Ich habe eine Frage bezüglich einer Gehaltsanpassung nach meinem erfolgreichem Studienabschluss: bis 2011 habe ich eine Ausbildung zur Gesundheit- und Krankenpflegerin gemacht. Danach habe ich 2,5 Jahre als Praxismanagerin in einer großen Augenklinik in Duisburg gearbeitet. Zum 1.1.2014 bin ich dann zu einer Firma nach Düsseldorf gewechselt. Ich bin damals von meinem jetzigen Chef abgeworben worden. In den vergangenen 4 Jahren habe ich parallel zur Arbeit ein Fernstudium absolviert, welches ich im Herbst 2015 mit dem Abschluss B.A. Gesundheitsökonimie abgeschlossen habe. Jetzt möchte ich mit meinem Chef natürlich über mein Gehalt reden. Wie viel kann ich da fordern? Ich möchte natürlich nicht überheblich sein, mich aber auch keinesfalls unter Wert verkaufen. Ich hoffe, sie können mir hier weiterhelfen und mir eine grobe Richtlinie nennen, an der ich mich orientieren kann.

Wunschgehalt nach Ausbildung

Gefragt am 09. Dezember 2015, 13:59 Uhr von El Pickinho Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
3 Antworten // Antwort schreiben »

Hallo zusammen, für eine Stelle als Junior Projekt Manager muss ich im Anschreiben meiner Bewerbung, wie es heute oft der Fall ist, meinen Gehaltswunsch angeben. Derzeit verdiene ich in einem Großkonzern nach meiner Ausbildung ein überdurchschnittliches Gehalt, würde allerdings von einem Arbeitgeber mit rund 60.000 Arbeitnehmern zu einem Unternehmen von nur rund 70 Mitarbeitern wechseln. Steht dies prinzipiell dem im Internet viel zu lesenden Hinweis entgegen, zw. 10 - 15 % auf das aktuelle Jahresbrutto aufzuschlagen? Hinzuzufügen wäre außerdem, dass ich nicht eine, sondern zwei Ausbildungen absolviert habe und zudem Anfang des Jahres ein Bachelor-Studium aufgenommen habe. Ein Mehrwert für das Unternehmen resultiert aus meiner Sicht aus meinen zwei Ausbildungen sowie meiner freiwilligen Fortbildung im Abendstudium. Ich freue mich auf Ratschläge und eure Meinungen zum Thema. Vielen Dank!

Nachfrage wie Gehalt zustande kommt?

Gefragt am 30. Oktober 2015, 12:53 Uhr von KatZ Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort // Antwort schreiben »

Hallo zusammen, ich habe vor wenigen Monaten mein Studium abgeschlossen und bin froh, dass ich zeitnah einen Job gefunden habe. Mit meinem Gehalt bin ich allerdings ganz und gar nicht zufrieden, es liegt bei 30.000 € pro Jahr und ich bin der Meinung, dass ich als Master Absolvent mehr verdienen müßte. Schließlich entsprechen meine Qualifikationen der Stelle und es wurde zudem ein Masterabsolvent gesucht. Bei dem Vorstellungsgespräch selbst wurde ich nie nach meinem Gehaltswunsch gefragt. Nach dem Gespräch mit dem Vorgesetzten hieß es, dass er sich melden wird. Nun ja das tat er auch und sagte mir per Mail das ich die Stelle bekommen habe und dass mein Gehalt bei 2500€ liegt. Auf der einen Seite bin ich froh einen Job zu haben der mir Spaß macht, aber auf der anderen Seite liegt das Gehalt jenseits meiner Vorstellungen. Nun würde ich gerne wissen, ob es legitim ist nachzufragen, wie der Vorgesetzte auf diese Zahl kommt. Die Firma in der ich angestellt bin hat ihren Sitz in den USA und mein Vorgesetzter sitzt entsprechend auch in den USA. Würde mich über Ratschläge freuen.

Chef will mich intern abwerben – Erfolgreicher Selbstläufer?

Gefragt am 21. Oktober 2015, 12:36 Uhr von Hampf Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
3 Antworten // Antwort schreiben »

Hallo, zuletzt sprach mich der Chef einer anderen Abteilung ganz offen an und fragte, ob ich mir vorstellen könnte in seinen Bereich zu wechseln. Langsam wird das unheimlich, denn er ist nicht der erste. In den vergangenen 18 Monaten wurde ich bereits mehrfach gefragt und erhalte unentwegt sehr gutes Feedback. Meine interne Bewerbung ist bereits in der Perso und ich frage mich, wie das Bewerbungsgespräch laufen wird. Schließlich kommt die Initiative nicht von mir. Hat jemand bereits Erfahrungen mit solch einer Situation gemacht? Wie soll ich mich verhalten? Zuletzt ist es auch eine Frage des Geldes. Mein jetziger Chef hat mir bereits signalisiert, dass eine Erhöhung ansteht, auch wenn ich bleibe. Wie kann ich diese Situation am besten für mich nutzen? Danke für eure Antworten!

Gehaltsverhandlungen bei neuem unbefristetem Arbeitsvertrag

Gefragt am 01. Oktober 2015, 10:55 Uhr von Tiger Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
2 Antworten // Antwort schreiben »

In ein paar Wochen endet mein befristeter Arbeitsvertrag nach ca. eineinhalb Jahren Festanstellung plus Praktikumszeit. Für eine Verlängerung hat sich mein Chef bereits positiv geäußert, offizielle Gespräche wie etwa mit der Personalabteilung fanden jedoch noch nicht statt. Generell denke ich aber auch, dass ich sehr gute Chancen auf einen unbefristeten Vertrag habe, da in dem Bereich Personal benötigt wird. Nun frage ich mich, ob ich die Gelegenheit nutzen kann oder sollte, neben der Befristung auch mein Gehalt zu verhandeln. Wie kann ich hierbei am besten vorgehen? Oder ist das sogar eher unüblich zusätzlich mehr Gehalt zu fordern, vor allem bei gleicher Tätigkeit?