Willkommen auf Karrierefragen.de

Fragen aus Kategorie Ausbildung

Was studieren mit Fachabitur?

Gefragt am 28. Dezember 2015, 14:42 Uhr von JOldman Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
2 Antworten // Antwort schreiben »

Hallo ich werde demnächst mein Abschluss bei der IHK als "Wirtschaftsfachwirt" machen. Ich habe dann einen Fachabitur Abschluss. Ich lese überall, dass man an bestimmte Schulen studieren kann. Was ich mich eher Frage ist, ob ich überhaupt die Grundvorrausetzung erfülle zu studieren. z.B Mathematik. Ich bin sicher dass mir einige Grundlagen fehlen. Was ich aber für die Studienfächer benötige. Oder ist der Lehrplan von den Schulen auf die jeweilige Fachrichtung spezifisch ausgerichtet? Ich möchte keine teuere Schule besuchen um dann festzustellen, dass ich gar nicht Grundvorrausetzung habe und ein großes Erwachen bekomme. Danke für Ihre Antwort. MFG

Wie ist mein Ausbildungszeugnis ?

Gefragt am 30. Juni 2015, 11:13 Uhr von arielle1979 Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
2 Antworten // Antwort schreiben »

Mein Ausbildungszeugnis : Frau XXXXXXX, geb. am 27.Januar 1979 , ist in unserem Aus - und Weiterbildungszentrum vom 01.Februar 2001 bis 17. Februar 2004 nach dem Ausbildungsrahmenplan zur Hauswirtschafterin ausgebildet worden. Sie hat am 17. Februar 2004 ihre Abschlußprüfung vor der Landwirtschaftskammer Hannover- Kreisstelle Braunschweig-erfolgreich abgelegt. Im Laufe ihrer Ausbildungszeit wurden mehrere Praktika absolviert .02.05. bis 15.06.01 Alten- und Pflegeheim, XXXXXX in Goslar . . 08.05. bis 07.06.02 XXXXXXX XXXXXXX GmbH in Goslar . 17.03. bis 17.04.03 XXXXXXX XXXXXXX GmbH in Goslar Frau XXXXXXX zeigte während ihrer Ausbildungszeit großes Interesse für die jeweiligen Ausbildungsinhalte und die Bereitschaft , alle ihr übertragenen Arbeiten pflichtbewusst, zielstrebig und verantwortungsbewusst anzugehen. In der Durchführung arbeitete sie sehr sauber und ordentlich mit klar gegliederten Arbeitsabläufen. Wir wünschen Frau XXXXXXX für ihren weiteren beruflichen Werdegang alles Gute. Goslar, im Februar 2004 Bitte um Rückantwort, denn ich hatte bisher nur Saisonjobs und nie ne richtige Festanstellung in meinem erlernten Beruf als Hauswirtschafterin. Und wenn ich mich auf einer gut bezahlten, unbefristeten Vollzeitstelle als Hauswirtschafterin bewerbe, bekomme ich meist nur nur Absagen. Bei befristeten Stellen, wie Helferin im Hotel oder in der Reinigung mit einem Mindestlohn hatte ich bisher mehr Glück als bei Stellen als Hauswirtschafterin mit einem Tariflohn der um die 1800 € Brutto liegt.