Willkommen auf Karrierefragen.de

Fragen aus Kategorie Ausbildung

Falsche Angaben in der Bewerbung – was nun?

Gefragt am 28. Oktober 2016, 15:49 Uhr von nessi Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort // Antwort schreiben »

Hallo, ich habe mich für eine Ausbildung zum Chemielaboranten beworben. Ich habe in der Bewerbung geschrieben, dass ich schon mal in einem Schülerlabor "gearbeitet" habe. Dabei habe ich aber das falsche Unternehmen hingeschrieben (hatte es verwechselt). Ist das schlimm? Ich hab jetzt ein Bewerbungsgespräch. Soll ich denen sagen, dass ich mich verschrieben habe und eigentlich ein anderes Unternehmen meinte, oder soll ich warten bis sie mich darauf ansprechen (wenn sie es überhaupt machen)? Ich habe Angst, dass es so rüber kommt, dass ich gelogen habe.

Zweite Ausbildung finanzieren?

Gefragt am 25. Oktober 2016, 07:55 Uhr von PilzRiese Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort // Antwort schreiben »

Hallo. Ich bin 24 Jahre und möchte mich gerne beruflich neurouentieren. Ich habe bereits eine abgeschlossene Ausbildung als Industriemechaniker und die letzten 3 Jahre in diesem Berufsfeld gearbeitet. Nun möchte ich gerne eine Ausbildung in einem anderen Bereich machen und stehe vor folgendem Problem. Im ersten Ausbildungsjahr gibt es keine Ausbildungsvergütung und finanzielle Unterstützung von meinen Eltern ist leider nicht möglich. Welche Möglichkeiten habe ich eine berufliche Neuorientierung zu finanzieren und kosten (z.B. Miete für Wohnung oder Prüfungskosten) zu decken?

Wie soll ich es am besten machen?

Gefragt am 09. August 2016, 17:21 Uhr von Dav77 Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
3 Antworten // Antwort schreiben »

Ich habe mein erstes Jahr der Ausbildung zum Elektroniker in Fachrichtung Energie und Gebäudetechnik fertig. Nun bin ich krank geworden, und es besteht eine Langzeitrehabilitation. Ich bin aber nicht sicher, ob ich danach weiter machen soll und oder will. Momentan bin ich nicht entscheidungsfähig. Frisstlos kündigen geht ja nicht. Krank gemeldet bin ich schon 4 Wochen. Ich weiss nicht weiter. Ich bin auch schon 39 Jahre alt und habe keine Ausbildung in der Hand. Gruß David

Zwei Ausbildungsberufe in einer Firma (Bewerbung)

Gefragt am 03. Juni 2016, 06:32 Uhr von JPWIN Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort // Antwort schreiben »

Hallo allerseits! Ich bin seit heute angemeldet und habe zwei kurze Fragen bezüglich einer Bewerbung. 1) Ich habe zwei geeignete Ausbildungsplätze in der gleichen Firma gefunden. Einmal Kaufmann - Groß- und Außenhandel und einmal als Kaufmann - Spedition und Logistik. Die Ansprechpartnerin ist die selbe. Meine Frage ist nun, wie bewerbe ich mich auf beide Stellen gleichzeitig? Zwei Mappen, oder eine Mappe und zwei Anschreiben etc.? 2) Ich würde gerne nach meiner Ausbildung studieren. Sollte ich es vielleicht vermeiden dies zu erwähnen? Habe von einer Bekannten gehört, dass die Firma dann vielleicht keine Kosten und Mühen für mich aufbringen möchte, da ich nach der Ausbildung eh nicht mehr dort arbeiten will. Ich hoffe mir kann jemand helfen! Möchte meine Bewerbung nämlich schon morgen verschicken :)

Fahrtkosten/ Verpflegungskosten

Gefragt am 04. April 2016, 09:14 Uhr von ChristianM Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort // Antwort schreiben »

Hey Leute, ich bin wohnhaft in Süddeutschland und befinde mich in der Bewerbungsphase für einen Ausbildungsplatz. Für einen Eignungstest war ich für 2 Tage in Berlin. (Auf Grund der Zeit, war eine Anreise am gleichen Tag nicht möglich). Die Kosten übernimmt die BA, da das Unternehmen die Kosten im Voraus ausgeschlossen hat. Da ich am dritten Tag ein Vorstellungsgespräch in Hamburg hatte, bin ich nicht nach Süddeutschland zurück, sondern am Bewerbungstag früh morgens mit dem Zug von B nach HH gefahren. Deswegen fiel eine 2. Übernachtung an. Das Unternehmen in HH hat die Fahrtkosten im Einladungsschreiben nicht erwähnt, sodass die Kosten übernommen werden. Aber welche? Die Anfahrt von Berlin und die Rückfahrt nach Süddeutschland auf jeden Fall. Aber was ist mit der 2. Übernachtung in Berlin? Wird die vom Unternehmen getragen, oder von mir privat? Wer zahlt die Fahrt mit dem ÖPNV vom Hotel zum Berliner Hauptbahnhof und welchen Verpflegungsaufwand kann ich in Rechnung stellen? In Hamburg war ich von 8 Uhr bis 18 Uhr am gleichen Tag. Könnt ihr mir bitte weiter helfen? Das wäre super. Vielen Dank im Voraus.

Wo bekomme ich eine Entscheidung her, wenn ich nur Begleiter beim Arzt bin?

Gefragt am 25. Februar 2016, 17:31 Uhr von NicN Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort // Antwort schreiben »

Hallo, Und zwar will ich meinen Freund zu seinem ersten Arztbesuch zum Psychologen begleiten. Von meinem Ausbilder aus ist es kein Problem wenn ich eine Entschuldigung von Arzt erhalte. Ich soll jedoch keine Krankmeldung abgeben. Als ich den Arzt im Vorhinein fragte ob er mir eine Entschuldigung schreiben würde, bekam ich eine Absage. Wie komm ich nun an eine Entschuldigung als Begleiter?

Was tun zur Überbrückung von abgebrochener Lehre bis zur neuen Lehre?

Gefragt am 22. Februar 2016, 16:55 Uhr von NicN Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
3 Antworten // Antwort schreiben »

Mein Freund hat zur Zeit eine Lehre die ihn körperlich so wie seelisch fertig macht, er geht sogar jetzt zum Psychologen. Er will sie beenden und im August / September eine andere beginnen. Aber ich hab das Bedenken wenn er seine jetzige weiter macht bis zur neuen Lehre, macht er sich noch mehr fertig. Gibt es für die Zeit etwas zur Überbrückung von der einen zur anderen Lehre? Oder muss er die fünf Monate unbedingt weiter machen?

Zwei Ausbildungsverträge, was tun? Des Weiteren, kann man … als Vorvertrag werten?

Gefragt am 09. Januar 2016, 17:47 Uhr von ichfrageeuchmal Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort // Antwort schreiben »

Guten Abend Und zwar möchte ich dieses Angebot hier auch wahrnehmen und entsprechend eine bzw. sogar zwei Fragen stellen, um mir Klarheit zu verschaffen… Und zwar bin ich Schüler der 10 Klasse und beende voraussichtlich dieses Jahr meine Schullaufbahn mit der Mittleren Reife, also den Realschulabschluss und habe mich, wie es sich gehört, bereit auf mehrere Stellen beworben, auch schon ein paar Absagen aber auch zwei Zusagen bekommen, und da liegt das Problem, beide Arbeitgeber bieten mir einen Ausbildungsvertrag an, der erste kam ein bis zwei Monate früher und ich machte so gesagt schon klar, das ich diese Stelle auch in Anspruch nehmen werde, denn ich hatte nur noch ein Assesment Center in Aussicht und habe mir dafür auch nicht die größten Chancen ausgerechnet, denn ich habe mich da für einen Beruf beworben der eher von höheren Abschlüssen oder höheren Qualifikationen ausgeführt wird, so dachte ich zumindest (Bank / Bankkaufmann)… Am Ende dieses Auswahltages bekam ich aber tatsächlich das Angebot dort eine Ausbildung zu machen, es scheint, als hätte das Gesamtpaket bzw. die Persönlichkeit gestimmt, dafür habe ich mich auch sehr gefreut, nur das Problem ist das ich eine Art Vorvertrag bekommen habe, in dem nur stand das jetzt noch der Betriebsrat den richtigen Vertrag absegnen muss und ich diesen dann bekomm, ansonsten stand da nur was drinnen von wegen Herzlich Willkommen im Team usw., da meine erste Frage: Kann man das schon als rechtlich bindenden Vorvertrag sehen oder wie ist das? Da ist zwar nicht meine Unterschrift drauf aber die vom Bankdirektor, also meinen dann vermutlich direkten Vorgesetzten, da ich aber den richtigen Vertrag erst am ende dieses Monats bekomme und der erste Vertrag aber am 8.1, also heute, die Abgabefrist hat, habe ich (konnte die Ansprechpartnerin nicht telefonisch erreichen) eine E-Mail geschrieben in der ich mich entschuldige das ich die Frist nicht wahrnehmen kann und das ich eben noch Bedenkzeit brauche bis zum Ende des Monats, weil ich eben so gesagt die Unternehmen die mir einen Ausbildungsvertrag anbieten, wirklich analysieren will sodass ich halt auch die richtige Entscheidung für mein Leben treffe, ist das richtig? Ist das nicht unverschämt wenn ich um einen ganzen Monat bitte? Und ich habe immer gesagt das das meine erste Wahl ist, jetzt das, dafür habe ich mich auch in der E-Mail entschuldigt und meinte das sie immer meine erste Wahl waren und sind, verstehen die das wenn ich dann letztendlich doch woanders hingehe, weil es halt für die Zukunft einfach besser ist? (Finanziell, Karriere, etc.) Ich fühle mich irgendwie so schlecht bzw. schuldig, ich meine, ich habe immer gesagt das wäre mein Traum in dem Sinne, und das stimmt auch, aber ich hätte mir nie Träumen lassen überhaupt die Chance zu bekommen die ich beim zweiten Arbeitgeber bekomme, eine renommierte Bank, weshalb ich auch eher zum zweiten Arbeitgeber tendiere, ich möchte nur am liebsten beide Arbeitsverträge schwarz auf weiß da haben um mich entscheiden zu können und mit gutem Gewissen dabei raus zu gehen… Was soll ich nur machen? :/

Was studieren mit Fachabitur?

Gefragt am 28. Dezember 2015, 14:42 Uhr von JOldman Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
2 Antworten // Antwort schreiben »

Hallo ich werde demnächst mein Abschluss bei der IHK als "Wirtschaftsfachwirt" machen. Ich habe dann einen Fachabitur Abschluss. Ich lese überall, dass man an bestimmte Schulen studieren kann. Was ich mich eher Frage ist, ob ich überhaupt die Grundvorrausetzung erfülle zu studieren. z.B Mathematik. Ich bin sicher dass mir einige Grundlagen fehlen. Was ich aber für die Studienfächer benötige. Oder ist der Lehrplan von den Schulen auf die jeweilige Fachrichtung spezifisch ausgerichtet? Ich möchte keine teuere Schule besuchen um dann festzustellen, dass ich gar nicht Grundvorrausetzung habe und ein großes Erwachen bekomme. Danke für Ihre Antwort. MFG