Bewerbung

Wie stellt man ehemalige Firmenprojekte im Lebenslauf dar?

Gefragt am 07. März 2016, 14:14 Uhr von flubber Blau1 vote, average: 3,00 out of 51 vote, average: 3,00 out of 51 vote, average: 3,00 out of 51 vote, average: 3,00 out of 51 vote, average: 3,00 out of 5
4 Antworten//Antwort schreiben

Hallo zusammen,
bei meinen letzten Arbeitgebern habe ich einige Projekterfahrung gesammelt. Gerne würde ich diese Projekte auch in meinen Lebenslauf sinngemäß übernehmen. Mir ist bewusst, dass ich hier keinen Kundennamen nennen darf, da es nicht meine Kunden/Auftraggeber waren, sonder die meines Arbeitgebers. Darf ich aber die Technologien, Erfahrungen dieser Projekte gesammelt bei meinem ehemaligen Arbeitgeber aufführen? Vielleicht gibt es ja hierzu irgendwelche offiziellen Informationen.

Danke und viele Grüße!


4 Antworten


Öffentlich


 

Platin528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5 hat am 07. März 2016, 14:39 Uhr geantwortet

Klar kannst du die Projekterfahrungen und mehr noch die Erfolg hier gezielt im Lebenslauf auflisten und nennen. Wie gesagt: anonym ist richtig. Aber dann auch durchaus detailliert (http://karrierebibel.de/lebenslauf-formulierungstipps-fuer-berufliche-stationen/).

Zum Beispiel so:

  • Leiter interne Logistik
  • Verantwortlich für Absackanlage, Lager, Kommissionierung, Tankzugentladung, Entsorgung und Produktionsplanung, 16 Mitarbeiter
  • – Aufbau der neuen Logistikabteilung „Tankzugentladung“
  • – Verlagerung der Absackanlage
  • – Aufbau einer rollierenden Absackreihenfolgeplanung mit Leistungsdokumentation
  • – Verdoppelung der Absackleistung durch Einführung eines Vollkontischichtsystems
  • – Einführung eines TPU-Recycling-Konzepts, dadurch Kostenreduzierung um 50%


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich


 

Bronze19 votes, average: 3,79 out of 519 votes, average: 3,79 out of 519 votes, average: 3,79 out of 519 votes, average: 3,79 out of 519 votes, average: 3,79 out of 5 hat am 08. März 2016, 15:52 Uhr geantwortet

Ich würde das auch nur stichwortartig machen, um nicht zu viel Platz zu verbauchen. Die wichtigsten W-Fragen sollten dazu reichen: Was hast du gemacht? Wie lange hast du es gemacht? Was hast du dabei erreicht?


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Gold201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5 hat am 08. März 2016, 20:08 Uhr geantwortet

Die Projekte können – in aller Kürze – dargestellt werden. Welche Rolle hatten sie dabei? Welche Technik/Methode/Tools haben sie eingesetzt?

Stellen sie dabei einen Konnex in der Beschreibung zu ihrer neuen Aufgabe/Stelle her.

Sie können kurze Projekt-Beschreibungen (wenn es mehrere relevante gibt) als Success-Stories in einem eigenen Anhang anführen.
Beschreiben sie vielleicht auch, welche persönlichen Fähigkeiten/Stärken sie in dem Projekt gezeigt haben.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich


 

Platin528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5 hat am 08. März 2016, 23:05 Uhr geantwortet

In der Regel sollte ein tabellarischer Lebenslauf 1-2 Seiten nicht übersteigen. Bei mehr als 10 Jahren Berufserfahrung können es auch schon mal 3 Seiten sein. Aber aus diversen Umfragen wissen wir: Mehr als 2 Seiten wollen Personaler nicht lesen. Die Kunst besteht also vor allem in der Reduktion auf das Wesentliche für die angepeilte Stelle.

Nicht alle Projekte beschreiben – sondern die, die für die Stelle besonders qualifizieren.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.