Ausbildung

Wie soll ich es am besten machen?

Gefragt am 09. August 2016, 17:21 Uhr von Dav77 Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
3 Antworten//Antwort schreiben

Ich habe mein erstes Jahr der Ausbildung zum Elektroniker in Fachrichtung Energie und Gebäudetechnik fertig. Nun bin ich krank geworden, und es besteht eine Langzeitrehabilitation. Ich bin aber nicht sicher, ob ich danach weiter machen soll und oder will. Momentan bin ich nicht entscheidungsfähig. Frisstlos kündigen geht ja nicht. Krank gemeldet bin ich schon 4 Wochen. Ich weiss nicht weiter. Ich bin auch schon 39 Jahre alt und habe keine Ausbildung in der Hand.
Gruß David


3 Antworten


Öffentlich


 

Silber59 votes, average: 4,19 out of 559 votes, average: 4,19 out of 559 votes, average: 4,19 out of 559 votes, average: 4,19 out of 559 votes, average: 4,19 out of 5 hat am 10. August 2016, 07:45 Uhr geantwortet

Hallo David,

ich glaube, es ist hier sehr schwierig, dir einen Rat zu geben. Am Ende kannst du das nur für dich selbst entscheiden, auch wenn du dich dazu momentan nicht in der Lage siehst. Ratschläge von Familie und Freunden können dir zwar ein wenig helfen, aber du selbst musst hinter der Entscheidung stehen und diese dann auch durchziehen.

Nutz also die Zeit, um dir klar darüber zu werden, ob du die Ausbildung weiter machen möchtest – oder welche Alternativen du sonst zur Auswahl hast.

Beste Grüße
Nils Warkentin


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Platin173 votes, average: 4,57 out of 5173 votes, average: 4,57 out of 5173 votes, average: 4,57 out of 5173 votes, average: 4,57 out of 5173 votes, average: 4,57 out of 5 hat am 10. August 2016, 09:33 Uhr geantwortet

Hallo,

du erwähnst selbst, wie in einem Nebensatz, dass du zur Zeit nicht entscheidungsfähig bist und nicht weißt was du machen sollst. Jeder kennst solche Phasen, aber wenn du dich länger darin befindest, hast dz nur 2 Möglichkeiten: du lässt dir jenseits eine Forums helfen (bspw. bei einem Coach in deiner Nähe, der sich 2-3 Sitzungen zu diesem Thema mit dir beschäftigt) oder du versuchst es erstmal mit einigen Tools die auch im Management oft zur Entscheidungsfindung heran gezogen werden. Ich denke da zum Beispiel an die 6 Denkhüte von de Bono, eine Swotanalyse, „die Zeitmaschine“. Google einfach mal, welche Tools zur Entscheidungsfindung du finden kannst. Ich würde dann nicht erwarten, dass du direkt eine Entscheidung treffen kannst, wenn du dich damit beschäftigst, aber du kommst vielleicht ein einen Schritt weiter.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen.
Nadine


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Gold201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5 hat am 15. August 2016, 17:54 Uhr geantwortet

Hallo David,
vorerst mal wünsch ich dir, dass du bald wieder voll gesund bist.

So lange du aber noch geschwächt bist von der Krankheit, du deine ganze Kraft für die Genesung brauchst, solltest du die beruflichen Entscheidung aufschieben. Wenn du dann wieder fit bist oder es dir besser geht, dann wird dir auch die Entscheidung auch wieder leichter fallen.

Grundsätzlich ist es natürlich sehr sinnvoll eine Ausbildung abzuschließen. Darum ist diese Entscheidung auch sorgfältig abzuwägen und besser nicht in einer schwierigen Situation zu fällen.

Alles Gute
Franz Bauer


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.