Arbeit & Kollegen

Wie arbeite ich meinen Nachfolger ein?

Gefragt am 07. Dezember 2014, 09:49 Uhr von Ralf N. Koch Bronze20 votes, average: 3,65 out of 520 votes, average: 3,65 out of 520 votes, average: 3,65 out of 520 votes, average: 3,65 out of 520 votes, average: 3,65 out of 5
6 Antworten//Antwort schreiben

Ich habe eine neue Stelle bekommen und stehe nun vor der Aufgabe, meinen Nachfolger einzuarbeiten. Doch wie mache ich das am besten?


6 Antworten


Öffentlich




Silber46 votes, average: 2,89 out of 546 votes, average: 2,89 out of 546 votes, average: 2,89 out of 546 votes, average: 2,89 out of 546 votes, average: 2,89 out of 5 hat am 07. Dezember 2014, 09:50 Uhr geantwortet

Überleg dir vorher genau, woran du momentan arbeitest. Und dann zeigst du dem Nachfolger den aktuellen Stand aller Aufgaben, die er übernehmen wird. 


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Blau3 votes, average: 4,00 out of 53 votes, average: 4,00 out of 53 votes, average: 4,00 out of 53 votes, average: 4,00 out of 53 votes, average: 4,00 out of 5 hat am 07. Dezember 2014, 09:55 Uhr geantwortet

Eine Einarbeitung ist sehr wichtig für den Nachfolger, da er gerade am Anfang alles richtig machen möchte. 
In diesem Artikel findest du Tipps, wie man es richtig macht:
http://karrierebibel.de/debriefing-nachfolger-richtig-einarbeiten/


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Blau4 votes, average: 3,50 out of 54 votes, average: 3,50 out of 54 votes, average: 3,50 out of 54 votes, average: 3,50 out of 54 votes, average: 3,50 out of 5 hat am 07. Dezember 2014, 09:58 Uhr geantwortet

Zeig ihm, was du den ganzen Tag so machst. Welche Aufgaben etc fallen regelmäßig an und wie erledigt er die am besten.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Blau4 votes, average: 3,25 out of 54 votes, average: 3,25 out of 54 votes, average: 3,25 out of 54 votes, average: 3,25 out of 54 votes, average: 3,25 out of 5 hat am 07. Dezember 2014, 09:59 Uhr geantwortet

Ich finde Learning by Doing ist in einem solchen Fall angebracht. Er sollte nicht nur über die Schulter schauen, sondern aktiv mitarbeiten. So ist er bestens vorbereitet, wenn er auf sich allein gestellt ist.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Gold201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5 hat am 14. Februar 2015, 18:35 Uhr geantwortet

Die Einarbeitung sollte geplant geschehen. Also vorher schon überlegen, was alles geschult werden muss, womit sich der/die Neue nachher auskennen muss. Dazu ist auch eine gute Dokumentation der Arbeitsschritte hilfreich.

Wichtig ist auch, dass bald der Schritt vom Zuschauen/Dabeisein zum Selbermachen geschieht. Alles was man selbst macht merkt man sich besser und geht auch schneller in Fleisch und Blut über. Gegen Ende des Einarbeitungsprozesses sollten man nur mehr selten für Fragen zur Verfügung stehen müssen.

Auch Ausnahmefälle oder Fälle, die nur einmal im Jahr/Quartal vorkommen müssen zum Schulungsinhalt gehören.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Blau6 votes, average: 2,67 out of 56 votes, average: 2,67 out of 56 votes, average: 2,67 out of 56 votes, average: 2,67 out of 56 votes, average: 2,67 out of 5 hat am 18. Februar 2015, 12:05 Uhr geantwortet

So was geht meiner Meinung nach einfach am besten, wenn der Nachfolger dabei ist und zuschaut während Sie Ihren regulären Rhythmus abarbeiten, da kriegt der Nachfolger alles wichtige mit, erlebt die Altagspraxis, kann Fragen zu Abläufen stellen etc.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.