Bewerbung

Warum muss man den Lebenslauf unterschreiben?

Gefragt am 24. März 2015, 13:46 Uhr von marinaP Bronze19 votes, average: 3,79 out of 519 votes, average: 3,79 out of 519 votes, average: 3,79 out of 519 votes, average: 3,79 out of 519 votes, average: 3,79 out of 5
2 Antworten//Antwort schreiben

Ich lese immer wieder, dass man den Lebenslauf unterschreiben muss. Für das Anschreiben gilt das glaube ich genauso. Aber warum soll man das machen. Und welche Folgen hat das eigentlich – auch wenn man es nicht tut?


2 Antworten


Öffentlich


 

Platin528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5 hat am 24. März 2015, 16:11 Uhr geantwortet

Die schriftliche Bewerbung beziehungsweise den Lebenslauf zu unterschreiben, dokumentiert und bestätigt noch einmal, dass die gemachten Angaben korrekt sind und dass du diese selbst verfasst hast. Fehlt die Unterschrift, sind die Angaben deshalb nicht weniger wert, aber es wirkt auf manch (konservativen) Personaler so. Zudem verleiht die Unterschrift der Bewerbung eine persönliche Note: Sie stammt eben nicht nur aus dem Drucker oder Kopierer, sondern wurde persönlich unterschrieben.

Arbeitsrechtlich ist es übrigens egal, wenn du im Lebenslauf gelogen und dir beispielsweise einen Doktor-Titel angedichtet hast, den du gar nicht besitzt. Ob mit oder ohne Unterschrift: Der Arbeitgeber kann dir in dem Fall fristlos kündigen. Wenn du allerdings Unterschriften in Dokumenten wie Zeugnissen fälschst, dann ist das Urkundenfälschung und kann strafrechtliche Konsequenzen haben.

Auch wenn es keine verbindliche Norm gibt, existiert dennoch der allgemeine Usus, dass „vollständige“ Bewerbungsunterlagen, also Anschreiben und Lebenslauf, immer auch unterschrieben werden. Übrigens immer auch mit Datum.

Mehr dazu hier: http://karrierebibel.de/bewerbung-lebenslauf-unterschreiben/


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Gold201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5 hat am 24. März 2015, 21:38 Uhr geantwortet

In Zeit in denen es fast nur mehr elektronische Bewerbungen gibt, wird das Thema sowieso immer unwichtiger.
Eine eingescannte Unterschrift einzufügen ist zwar vielleicht vom Aussehen sehr nett, aber ob man wirklich seine gescannte Unterschrift verschicken möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden, ob diesen Datensicherheitsrisiko nicht zu groß ist.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.