Bewerbung

Warum ist mein Motivationsschreiben nicht gut?

Gefragt am 01. März 2016, 08:08 Uhr von Anna Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
5 Antworten//Antwort schreiben

Ich habe mich um die Stelle Trainee bei der _______ beworben und bekam eine Absage. Es wurde mir gesagt, einer der Gründe ist mein Motivationsschreiben. Ich habe leider nicht verstanden, was ich falsch gemacht habe. In der Stellenbeschreibung stand nur, dass man mehrere Stationen durchläuft, ohne konkret zu sagen für welchen Bereich man vorbereitet wird. Am Telefon wurde mir gesagt, dass man das später entscheidet, das hängt vom Bedarf ab. Bitte, erklären Sie mir, was für Fehler ich begangen habe. Vielen Dank im Voraus! Und das ist die Motivatinsschreiben:

Durch mein Studium in Deutschland, wo ich mit Menschen der unterschiedlichsten Herkunft zusammengekommen bin, hat sich bei mir eine starke interkulturelle Kompetenz herausgebildet, die es mir ermöglicht, mich schnell auf neue Menschen und Situationen einzustellen.

Während des Praktikums bei _______ Bulgaria war mir beim Umgang mit unzufriedenen Kunden mein Wissen im Bereich Psychologie, meine kundenorientirte Arbeitsweise und meine starke Kommunikationsfähigkeit von großem Nutzen. Dabei lernte ich noch schneller die Bedürfnisse anderer zu erkennen und erfolgreich deren Wünsche, soweit das machbar ist, zu erfüllen.

Zur Zeit arbeite ich in Firma _______ Bulgaria Ltd.- Teil des _______ GmbH. Ich bin zuständig für diesen Bereich der Logistik, dessen Hauptaufgabe ist die Sicherung der Unterbringung unseren im Ausland arbeitenden Mitarbeiter.

Meinen souveränen Auftritt, meine hohe psychische Belastbarkeit und Selbstmotivation, verhelfen mir erfolgreich die Mietpreise im Rahmen des vorgegebenen Budgets zu vereinbaren.

Dank meines guten Zeitmanagements und meiner Fähigkeit Information schnell zu priorisieren und zu verarbeiten, schaffe ich es alle Aufgaben fristgerecht zu erledigen.

Da ich schon während meines Praktikums bei der _______ AG und bei _______ GmbH gelernt habe ein Archiv zu führen, Zahlungsdokumente zu kontrollieren, kann ich sehr schnell Fehler entdecken und somit das Entstehen von unnötigen Mehrkosten vermeiden.

Mein Wunsch ist in einem Unternehmen zu arbeiten, das sich stets entwickelt und in dem ich mich entwickeln kann.

Neue Kompetenzen und Qualifikationen zu bekommen ist das Ziel, das ich mit der Teilnahme am Traineeprogramm der _______ anstrebe. Die Teilnahme an dem Traineeprogramm der _______ wird mir die Möglichkeit geben mein Wissen in den unterschiedlichsten wirtschaftswissenschaftlichen Bereiche zu vertiefen, meine Stärken weiterzuentwickeln und so zum Unternehmenserfolg beizutragen.

Ich bin sicher, dass ich die hohen Anforderungen, die Sie an die Lernbereitschaft und Flexibilität Ihrer Mitarbeiter stellen, erfüllen werde. Ich freue mich auf die neue Herausforderung- mein Ziel mich persönlich und professionell weiterzuentwickeln, zusammen mit Ihnen zu erreichen!

Mit freundlichen Grüßen


5 Antworten


Öffentlich


 

Platin528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5 hat am 01. März 2016, 09:03 Uhr geantwortet

Hallo Anna,
ich bin mal ganz ehrlich: Dein Anschreiben ist voller Grammatik- und Kommafehler – das ist für eine Trainee-Stelle tödlich. Hinzu kommt der Aufbau. Du schreibst viel zu sehr aus der Ich-Perspektive – was du willst, dein „Ziel“, nicht, was das Unternehmen davon hat.

Und die Formulierungen selbst haben viel zu sehr den Charakter einer Behauptung. Ein Beispiel: „Während des Praktikums bei _______ Bulgaria war mir beim Umgang mit unzufriedenen Kunden mein Wissen im Bereich Psychologie, meine kundenorientirte Arbeitsweise und meine starke Kommunikationsfähigkeit von großem Nutzen.“ Von dem Tippfehler („kundenorientiErte“) abgesehen, behauptest du lediglich kundenorientiert und kommunikationsfähig zu sein. Es fehlt aber der Beleg dafür. Mehr noch: Bei einem noch jungen Praktikanten unterstellt man ja eher, dass er oder sie das noch nicht perfekt kann und erst noch lernt (was völlig okay ist). Und genau das schreibst du dann gleich im Satz darauf: „Dabei lernte ich noch schneller die Bedürfnisse anderer zu erkennen und erfolgreich deren Wünsche, soweit das machbar ist, zu erfüllen.“ Und so entsteht ein Störgefühl: Der erste Satz ist großspurig, der zweite klingt wieder nach Lehrling. Und beide zusammen bleiben ohne ein konkretes Beispiel, was du genau gemacht hast. Damit entlarven sich die Sätze aber als Plattitüden und leere Phrasen.

Weil das auch im Rest des Anschreibens so weitergeht, überzeugt es einfach nicht. Ich hätte da auch abgelehnt. Vielleicht magst du dir unseren Ratgeber dazu noch einmal durchlesen und das Anschreiben daraufhin umformulieren:

http://karrierebibel.de/bewerbungsanschreiben-muster-beispiele/


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich


 

Platin528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5 hat am 03. März 2016, 13:17 Uhr geantwortet

Das lässt sich schlecht alles in einem Beitrag beantworten. Dazu braucht es gut 2 Stunden Zeit und ein persönliches Gespräch. Ich mache allerdings keine Einzelberatung. Dazu fehlt mir leider die Zeit. Aber ich kann Ihnen Bernd Slaghuis empfehlen, der sich hier als Experte auch auf Karrierefragen engagiert – einfach mal rechts in die Sidebar oben unter EXPERTEN schauen…


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Gold114 votes, average: 3,46 out of 5114 votes, average: 3,46 out of 5114 votes, average: 3,46 out of 5114 votes, average: 3,46 out of 5114 votes, average: 3,46 out of 5 hat am 05. März 2016, 10:18 Uhr geantwortet

Hallo Anna,
was Jochen Mai schreibt, sehe ich auch so. Neben den Recchtschreibfehlern ist Dein Schreiben eher eine ungeordnete Aufzählung von Kompetenzen und auch Wünschen als ein Ausdruck Deiner Motivation ausgerechnet für die Stelle als Trainee bei _______. Wenn Du möchtest, dann melde Dich bei mir per Mail/Telefon und wir besprechen, ob und wie ich Dich unterstützen kann. Google einfach meinen Namen und Du findest meine Homepage mit allen Kontaktdaten.
Viele Grüße, Bernd Slaghuis


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Gold201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5201 votes, average: 3,37 out of 5 hat am 08. März 2016, 20:29 Uhr geantwortet

Liebe Anna, sie haben in ihrer Antwort auf das Feedback von Herrn Mai sehr gut beschrieben, vor welchen Schwierigkeiten man steht, wenn man so ein Motivationsschreiben verfasst. Lass dich bitte nicht entmutigen, wenn dein Schreiben kritisiert wird.
Wenn du wieder so ein Schreiben verfasst, gib es vor dem Absenden einem „native-speaker“ (oder besser mehreren), dann lassen sich die Grammatik- und Rechtschreibfehler vermeiden.

Es ist auf jeden Fall gut, dass du es sehr individuell und selbst (!) geschrieben hast.

Wurde eigentlich von der Firma genauer begründet, was ihnen (außer der Tippfehler) am Motivationsschreiben nicht gefallen hat?


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich


 

Platin528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5 hat am 08. März 2016, 23:03 Uhr geantwortet

@Franz Bauer: Die Rückfrage ist aber jetzt auch nicht gerade zielführend. Was sollen die schon sagen? Mich würde eher interessieren, was würden Sie anders/besser formulieren? Vielleicht können Sie ja direkt und konkret mit ein paar Formulierungen helfen – danach hat Anna gefragt…


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.