Bewerbung

Steuerpflichtige Vorbeschäftigungszeiten verschweigen?

Gefragt am 23. März 2017, 14:58 Uhr von Materie Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
3 Antworten//Antwort schreiben

Ich trete in Kürze eine neue Stelle an und muss dafür einen Personalfragebogen ausfüllen, in dem ich auch steuerpflichtige Vorbeschäftigungszeiten im laufenden Kalenderjahr angeben soll. Soweit ich weiß, geht es bei dieser Frage im Personalfragebogen um steuerliche Gründe, also den Lohnsteuerjahresausgleich bzw die Versteuerung von Einmalzahlungen. Nun habe ich allerdings im Bewerbungsprozess eine vorherige kurze Beschäftigung verschwiegen, da ich in der Probezeit gekündigt wurde. Diese Vorgehensweise wird bei so kurzen Beschäftigungen ja oft empfohlen.
Muss ich die Beschäftigung nun doch nennen?


3 Antworten


Öffentlich


 

Platin528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5 hat am 23. März 2017, 15:04 Uhr geantwortet

Ich würde es jetzt angeben, sonst gibt es später vielleicht Probleme in der Buchhaltung. Den Job hast du ja jetzt erst einmal. Wenn Nachfragen kommen, kannst du das immer noch erklären.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Silber71 votes, average: 4,45 out of 571 votes, average: 4,45 out of 571 votes, average: 4,45 out of 571 votes, average: 4,45 out of 571 votes, average: 4,45 out of 5 hat am 25. März 2017, 22:31 Uhr geantwortet

Ich würde diese Beschäftigung auch angeben, denn es geht auch um etwaigen Urlaubsanspruch, der berechnet werden muss.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Bronze20 votes, average: 3,40 out of 520 votes, average: 3,40 out of 520 votes, average: 3,40 out of 520 votes, average: 3,40 out of 520 votes, average: 3,40 out of 5 hat am 26. März 2017, 18:42 Uhr geantwortet

Genau! Bitte unbedingt angeben. Und für die Diskrepanz zum Lebenslauf solltest du dir eine gute Erklärung überlegen.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.