Bewerbung

Schickt man ein Dankschreiben auch nach der Job-Absage?

Gefragt am 02. Dezember 2014, 08:31 Uhr von Marc Schönborn Bronze3 votes, average: 4,00 out of 53 votes, average: 4,00 out of 53 votes, average: 4,00 out of 53 votes, average: 4,00 out of 53 votes, average: 4,00 out of 5
10 Antworten//Antwort schreiben

Ich habe schon ein paar Mal gelesen, dass Dankschreiben helfen können, sich nach einem Vorstellungsgespräch noch mal in Erinnerung zu bringen und den Wunsch dort zu arbeiten, bekräftigen helfen. Aber was ist, wenn man eine Absage bekommt. Sollte man auch dann ein Dankschreiben schicken?
10 Antworten//eigene Antwort schreiben


10 Antworten


Öffentlich




Bronze16 votes, average: 2,81 out of 516 votes, average: 2,81 out of 516 votes, average: 2,81 out of 516 votes, average: 2,81 out of 516 votes, average: 2,81 out of 5 hat am 02. Dezember 2014, 08:32 Uhr geantwortet

Wozu? Die haben doch schon abgesagt. Die Mühe würde ich mir sparen.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Bronze20 votes, average: 3,15 out of 520 votes, average: 3,15 out of 520 votes, average: 3,15 out of 520 votes, average: 3,15 out of 520 votes, average: 3,15 out of 5 hat am 02. Dezember 2014, 08:33 Uhr geantwortet

Wofür willst du dich denn bedanken? Für vergeudete Lebenszeit? Ein unnützes Gespräch? Ich würde die von meiner Liste streichen, die kriegen nicht mal eine Weihnachtskarte!


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Bronze20 votes, average: 3,65 out of 520 votes, average: 3,65 out of 520 votes, average: 3,65 out of 520 votes, average: 3,65 out of 520 votes, average: 3,65 out of 5 hat am 02. Dezember 2014, 08:37 Uhr geantwortet

Klar, du hast als Bewerber viel Zeit in deine Bewerbung gesteckt und noch mal so viel in die Interviews oder Assessment-Center. Und dann gibt es dafür doch nur eine Absage. Das frustriert natürlich.

Aber warum denn nicht doch noch per kurzer Mail oder Postkarte sich für die Gespräche bedanken? Ich finde, das zeigt Größe und fällt garantiert positiv auf. Schließlich kann man aus jedem Bewerbungsgespräch lernen und Erfahrungen sammeln und sich so verbessern.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Bronze46 votes, average: 2,89 out of 546 votes, average: 2,89 out of 546 votes, average: 2,89 out of 546 votes, average: 2,89 out of 546 votes, average: 2,89 out of 5 hat am 02. Dezember 2014, 08:39 Uhr geantwortet

Mit so einem kurzen Dankschreiben signalisiert man dem Unternehmen, dass man es mit der Bewerbung wirklich ernst gemeint hat und die Stelle wirklich wollte. Das fällt auf, weil es sonst keiner macht. Und bei der Gelegenheit könntest du auch gleich andeuten, dass du durchaus auch für andere Positionen im Unternehmen offen wärst. Wer weiß, vielleicht beeindruckt die das so sehr, dass sie dich noch mal einladen. Kaputt machen kann man damit jedenfalls nichts.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Bronze20 votes, average: 3,65 out of 520 votes, average: 3,65 out of 520 votes, average: 3,65 out of 520 votes, average: 3,65 out of 520 votes, average: 3,65 out of 5 hat am 02. Dezember 2014, 08:40 Uhr geantwortet

Ich finde Dankschreiben super. Damit hebt man sich aus der Masse der Bewerber hervor. Und es führt im besten Fall dazu, dass die gezeigte Wertschätzung wahrgenommen wird und man positiv in Erinnerung bleibt.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Gold173 votes, average: 3,22 out of 5173 votes, average: 3,22 out of 5173 votes, average: 3,22 out of 5173 votes, average: 3,22 out of 5173 votes, average: 3,22 out of 5 hat am 13. Februar 2015, 10:26 Uhr geantwortet

Ich empfehle es nicht.
Außer Sie wollen Feedback über die Absagegründe einholen, dann macht es schon mehr Sinn.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Bronze5 votes, average: 2,20 out of 55 votes, average: 2,20 out of 55 votes, average: 2,20 out of 55 votes, average: 2,20 out of 55 votes, average: 2,20 out of 5 hat am 18. Februar 2015, 10:33 Uhr geantwortet

Ich befürchte, dass sowas sowieso nur gelöscht werden würde. Deshalb ist mein Rat eher nicht, außer du verbindest es mit einer Frage nach den Gründen für die Absage etc.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Silber113 votes, average: 3,44 out of 5113 votes, average: 3,44 out of 5113 votes, average: 3,44 out of 5113 votes, average: 3,44 out of 5113 votes, average: 3,44 out of 5 hat am 18. Februar 2015, 17:55 Uhr geantwortet

In vielen Fällen kann ein Dankschreiben nach der Job-Absage sinnvoll sein. Dieses „Danke“ sollte dann aber auch ehrlich gemeint sein und nicht der letzte Funke Hoffnung bedeuten, doch noch ein wenig Aufmerksamkeit zu erhalten. Dankschreiben drücken die Wertschätzung für einen guten Bewerbungsprozess oder ein interessantes Gespräch aus und geben Dir die Möglichkeit, den aktuellen Prozess positiv abzuschließen. Achte darauf, dass Du nicht in eine Rechtfertigungshaltung gehst, das macht Dich als Bewerber klein. Ich habe schon oft gehört, dass Unternehmen etwas später wieder auf Kandidaten zugekommen sind, die ihnen so besser in Erinnerung bleiben.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich


 

Platin506 votes, average: 4,59 out of 5506 votes, average: 4,59 out of 5506 votes, average: 4,59 out of 5506 votes, average: 4,59 out of 5506 votes, average: 4,59 out of 5 hat am 18. Februar 2015, 20:20 Uhr geantwortet

Warum nicht?! Dankbarkeit ist ein Schlüssel zum Erfolg. Sie verbessert sowohl die Beziehungen zu anderen Menschen, wie auch unsere Einstellung und Motivation. Und manchmal bringt sie dir Jahre später vielleicht einen Job. Ich denke da an die Geschichte von Rafael J. Hernandez:

Eines Tages verlor der seinen Job bei einer Agentur. Das allein wäre nicht erwähnenswert. Doch Hernandez entschied sich, über die Kündigung nicht narzisstisch gekränkt zu sein, nein, er schrieb seinem Ex-Boss einen Brief – und zwar einen sehr netten.

Darin bedankte er sich für die Chance, für diese Agentur eine zeitlang arbeiten zu dürfen, für die gute Zeit und die vielen Dinge, die er dabei gelernt hatte.

Das Dankschreiben verfehlte seine Wirkung nicht: Über seine ehemaligen Kollegen hörte Hernandez, dass sich sein ehemaliger Chef über so viel menschliche Größe und das Lob sehr gefreut hätte. Deswegen bekam er den Job zwar nicht zurück, blieb aber in positiver Erinnerung.

Und tatsächlich: Jahre später – Hernandez arbeitete inzwischen für eine andere Agentur, verlor er wieder seinen Job. Diesmal aber meldete sich sofort sein Ex-Chef bei ihm. Sein Brief blieb ihm über all die Jahre im Gedächtnis, und nun wollte er ihm eine neue Stelle anbieten, sogar zu besseren Konditionen. Ein einfaches Dankeschön – mit großer Wirkung.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich


 

Bronze19 votes, average: 3,79 out of 519 votes, average: 3,79 out of 519 votes, average: 3,79 out of 519 votes, average: 3,79 out of 519 votes, average: 3,79 out of 5 hat am 30. November 2015, 11:09 Uhr geantwortet

Ich finde Dankschreiben sind eine tolle Idee. Auch nach einer Absage. Man sieht sich doch immer zweimal. Und andere reden vielleicht auch darüber.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.