Jobsuche

Qualifiziertes Zeugnis nötig?

Gefragt am 09. Oktober 2016, 16:07 Uhr von Wolke Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
2 Antworten//Antwort schreiben

Guten Tag! Ich wurde nach vier Monaten in der Probezeit gekündigt. Da ich keine positive Bewertung erwarte, würde ich lieber auf ein qualifiziertes Zeugnis verzichten. Genügt für die Länge von vier Monaten Beschäftigungszeit ein einfaches Zeugnis, ist ein qualifiertes Zeugnis unbedingt nötig oder kann ich ganz verzichten?


2 Antworten


Öffentlich


 

Bronze15 votes, average: 3,60 out of 515 votes, average: 3,60 out of 515 votes, average: 3,60 out of 515 votes, average: 3,60 out of 515 votes, average: 3,60 out of 5 hat am 12. Oktober 2016, 00:23 Uhr geantwortet

Jeder Einsteller weiß sofort Bescheid, wenn er ein einfaches Zeugnis sieht, dass hier die Leistung aus Sicht des Arbeitgebers nicht positiv bewertet wurde. Ein fehlendes Zeugnis hingegen kann sich negativ auswirken und schlimmere Folgen haben als ein nicht so gutes.

Mein Tipp: Lassen Sie sich auf jeden Fall ein qualifiziertes Zeugnis ausstellen und versuchen Sie beim Arbeitgeber zu erreichen, dass er möglichst neutrale Formulierungen verwendet. Am besten von einer Fachperson prüfen lassen!

Ob Sie das Zeugnis dann mit Ihrer Bewerbung einreichen oder nicht, können Sie von Fall zu Fall entscheiden. Wenn der potenzielle neue Arbeitgeber nachforscht, dann ist das Zeugnis auf jeden Fall da!

Viel Erfolg!


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Blau1 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 5 hat am 14. Oktober 2016, 15:02 Uhr geantwortet

Ich gebe Frau Dr. Riechers völlig recht. Lassen Sie sich von Ihrem Arbeitgeber aber nicht abwimmeln mit der Begründung, dass Ihnen nach so kurzer Zeit noch gar kein qualifiziertes Zeugnis zusteht. Bereits nach einer sehr viel kürzeren Zeit hätten Sie bereits diesen Anspruch.
Mit Chance fällt das Zeugnis dann auch gar nicht so schlecht aus, weil sich viele Arbeitgeber nicht trauen, wirklich schlechte Zeugnisse zu erstellen.

Ich drücke Ihnen jedenfalls die Daumen und wünsche viel Erfolg bei der Jobsuche.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.