Arbeitsrecht

Kuendigung waehrend Probezeit

Gefragt am 17. Oktober 2016, 09:04 Uhr von Dodido Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort//Antwort schreiben

Hallo, bin in der vierten Woche meiner Probezeit an einer Grippe erkrankt und wurde krank geschrieben. Bereits einen Tag nach telefonischer Krankmeldung war die Kuendigung da. Habe fuer die drei Arbeitswochen meinen Lohn erhalten abzueglich des Betrages, dass der AG nicht verpflichtet ist zu zahlen, sollte man in den ersten vier Wochen erkranken. War jedoch bis Ablauf der zweiwoechigen Kuendigungsfrist krank. Darf der AG mir hier den restlichen Lohnanspruch fuer diese 11 Tage verweigern?


1 Antwort


Öffentlich




Platin173 votes, average: 4,57 out of 5173 votes, average: 4,57 out of 5173 votes, average: 4,57 out of 5173 votes, average: 4,57 out of 5173 votes, average: 4,57 out of 5 hat am 19. Oktober 2016, 17:01 Uhr geantwortet

Ja, es ist leider so: Ein Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall des Arbeitnehmers besteht nach § 3 Abs. 3 EFZG (Entgeltfortzahlungsgesetz) erst, wenn das Arbeitsverhältnis mindest 4 Wochen untunterbrochen besteht.
§ 3 Abs.3 EZFG
„Der Anspruch nach Absatz 1 entsteht nach vierwöchiger ununterbrochener Dauer des Arbeitsverhältnisses.“

Deine Krankenlkasse wird hier einspringen müssen. Am besten du meldest dich bei denen.

Alles Gute für dich!
Nadine Pfeiffer


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.