Arbeitsrecht

Kündigung oder Aufhebungsvertrag?

Gefragt am 24. Mai 2016, 09:17 Uhr von Tina82 Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort//Antwort schreiben

Hallo zusammen,

ich bin derzeit in Elternzeit. Von meinem Arbeitgeber wurde ich für eine Teilzeitbeschäftigung bis zu 20 Stunden freigestellt. Nun hab ich diese auch gefunden. Nun möchte aber natürlich der neue Arbeitgeber, dass ich auch nach der Elternzeit Teilzeit bei Ihnen bleibe und ich möchte das auch, da ich bei meinem „alten“ Arbeitgeber wahrscheinlich nur Vollzeit arbeiten kann.

Nun meine Frage: ich habe eine Kündigungszeit von 2 Monaten, kann aber schon in 3 Wochen beim neuen Arbeitgeber anfangen. Ist es legitim meinem „alten“ AG einen Aufhebungsvertrag vorzuschlagen oder einfach mit den 2 Monaten Kündigungsfrist kündigen? Da ich derzeit freigestellt bin für Teilzeit, wäre ja die Annahme des neuen Jobs kein Problem, oder?

Viele Grüße und besten Dank vorab für Antworten.


1 Antwort


Öffentlich




Gold114 votes, average: 3,46 out of 5114 votes, average: 3,46 out of 5114 votes, average: 3,46 out of 5114 votes, average: 3,46 out of 5114 votes, average: 3,46 out of 5 hat am 24. Mai 2016, 10:19 Uhr geantwortet

Hallo Tina,
wenn dich dein aktueller Arbeitgeber (Elternzeit) für die Teilzeit freigestellt hat, spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, den TZ-Job anzunehmen (ich bin kein Steuer-/Sozialversicherungs-Profi, hier ggf. nochmal prüfen lassen, welche Konsequenzen das hat). Wenn Dir heute klar ist, dass du auf keinen Fall zum alten AG nach der Elternzeit zurück möchtest, dann würde ich mit ihm offen über die Möglichkeiten sprechen. Ein Aufhebungsvertrag ist in beiderseitigem Einvernehmen möglich, aber auch Deine ordentliche Kündigung würde dem TZ-Job im genehmigten Umfang ja nicht im Wege stehen, oder? Das hätte höchstens steuerliche und wie gesagt Soz.Vers. Vor-/Nachteile, ob Du parallel bei zwei Arbeitgebern beschäftigt bist.
Viele Grüße, Bernd Slaghuis


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.