Vorstellungsgespräch

Jobzusage und weitere offene Bewerbungsgespräche

Gefragt am 05. Mai 2017, 07:43 Uhr von steel Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort//Antwort schreiben

Hallo, ich stehe vor folgendem Dilemma.
Ich habe eine fixe Jobzusage von einem Unternehmen A. Nächste Woche soll hier auch schon der Arbeitsvertrag eintreffen.

Vor kurzem hatte ich ein weiteres Vorstellungsgespräch (Unternehmen B), welches auch gut lief. Hier habe ich allerdings noch keine Rückmeldung. Zudem befinde ich bei einem weiteren Unternehmen C noch im Bewerbungsprozess. Hier steht eine Eignungstest und ein 2. Vorstellungsgespräch an.

Ich habe Unternehmen A schon zugesagt um mir die Chancen nicht zu verspielen. Mir wurde von Firma A gesagt, der Vertrag würde Mitte / Ende Mai unterschriftsfertig sein. Nun ist doch schon alles genehmigt und er soll nächste Woche eintreffen.

Ich weiß nun nicht wie ich sowohl mit Unternehmen A als auch den anderen beiden Firmen verfahren soll. Es ist eine Stelle die mich durchaus reizt. Die anderen Firmen (insbesondere B) ist sowohl vom Arbeitsort, als auch finanziell attraktiver.

Ich freue mich auf Antworten.


1 Antwort


Öffentlich




Bronze12 votes, average: 4,08 out of 512 votes, average: 4,08 out of 512 votes, average: 4,08 out of 512 votes, average: 4,08 out of 512 votes, average: 4,08 out of 5 hat am 05. Mai 2017, 09:28 Uhr geantwortet

Mein Tip – Immer auf Zeit spielen, machen die Unternehmen auch so … woher weisst Du, dass die Information von Unternehmen A stimmt und die nicht auch noch einen Vertrag an einen weiteren Kandidaten senden, der evtl. noch besser war als Du, die aber warten wollen, ob der unterschreibt und nur wenn der nicht unterschreibt, geht Dein Vertrag raus – daher die lange Frist. Wenn man einen wirklich will, geht der Vertrag auch schnell raus, damit derjenige nicht anderswo unterschreibt. Du siehst, die denken evtl. genauso wie Du. Jeder unterhält sich ja immer auf beiden Seiten mit mehreren … ich hab schon fast alles erlebt. Da wurden teilweise auch Verträge verschickt, die nicht vom AG unterschrieben waren und als man die selbst zurück geschickt hat in der Annahme, man hätte den Job und es kommt eine Fassung mit beiden Unterschriften zurück, hört man drei Wochen nichts von denen und dann heisst es, man hätte sich doch für jemand anderes entschieden. Die andere Seite spielt mit genauso harten Bandagen. Mein Fazit: Solange die Tinte BEIDER Unterschriften nicht trocken ist, kann man nix glauben und muss sich alles offen halten.

Grüße Thomas


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.