Gehalt

Fragen zu Gehalt / Verhandlung / Firmenwagen

Gefragt am 27. Januar 2017, 14:07 Uhr von blue_vision Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort//Antwort schreiben

Hallo miteinander,

ich stecke aktuell mitten in verschiedenen Verhandlungen und habe 2 Fragen, bei welchen ich Hilfe benötige.

1. Wenn mich jemand im Vorstellungsgespräch frägt was ich aktuell verdiene, was ich antworte ich dann? Ich hatte diese Situation und war total überfordert was ich nun antworten soll. Eigentlich will man es nicht sagen? Oder doch? Was tut man?

2. Ich habe aktuell einen Firmenwagen. In einer anderen Firma, die ansonsten sehr interessant wäre gäbe es aktuell keinen. Nun haben wir im Gespräch über mein Gehalt gesprochen, ohne Firmenwagen. Anschließend sollte ich eine Zahl nennen, falls es doch einen Firmenwagen gäbe. Auch hier war ich total überfordert. Ich habe keine Ahnung wie den Wagen bewerten bzw. „einpreisen“ soll. Wie viel weniger Gehalt sollte ich ansetzen wenn ich einen Firmenwagen hätte? Keine Ahnung.

Stellt sich auch die Frage welches Gehalt man als sein tatsächliches Bruttogehalt ansieht. Das mit oder ohne Firmenwagen? Wenn ich per 1%-Regel 500€ brutto dazu bekomme, sollte ich dann mein aktuelles Gehalt mit 6.000€ pro Jahr höher rechnen?

Ich wäre dankbar für ein paar Meinungen hierzu :-)


1 Antwort


Öffentlich


 

Platin536 votes, average: 4,57 out of 5536 votes, average: 4,57 out of 5536 votes, average: 4,57 out of 5536 votes, average: 4,57 out of 5536 votes, average: 4,57 out of 5 hat am 30. Januar 2017, 19:26 Uhr geantwortet

Das aktuelle Gehalt musst du nicht nennen – ich würde es aber durchaus tun. Was soll der Aufriss immer? Du verhandelst ja letztlich nicht über dein altes Gehalt, sondern über dein neues – und das ist abhängig von dem Mehrwert, den du der neuen Firma bieten kannst. Punkt. Wenn das Gehalt letztlich dem Branchendurchschnitt und deiner Position entspricht, muss man da gar nicht diskutieren.

Die meisten, die hier etwas verschleiern wollen, wollen ja in Wahrheit völlig überzogene Forderungen durchbekommen und glauben, wenn sie das alte Gehalt verschweigen, stärke das die Verhandlungsposition. Aber mal ehrlich: Personaler habe schon zig solcher Gespräche geführt. Sobald da jemand druckst, riecht jeder Mensch bei klarem Verstand den Braten. Die Kindergarten-Taktik ist sowas von durchschaubar. Dann lieber gleich mit offenen Karten spielen – und vor allem die eigenen Hausaufgaben machen, sprich: Genau recherchieren, was aktuell bezahlt wird und präzise erklären können, warum du dieses oder jenes Gehalt forderst. Wir haben übrigens einen kostenlosen Gehaltsreport, wo man sich erst mal völlig graits informieren kann: http://karrierebibel.de/gehaltsreports-gehaltscheck/

Und was den Firmenwagen anbelangt, gilt hier natürlich dasselbe: Das musst du dir entsprechend ausrechnen und dann begründen. Auch hier gibt es ja Brutto-Netto-Rechner (karrierebibel.de/brutto-netto-rechner-gehaltsrechner/), die kostenlos helfen, ein entsprechendes Brutto zu berechnen. So würde ich das jedenfalls machen.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.