Bewerbung

Formulierung Eintrittstermin bei befristetem Vertrag

Gefragt am 30. August 2016, 06:21 Uhr von tanda Bronze35 votes, average: 2,17 out of 535 votes, average: 2,17 out of 535 votes, average: 2,17 out of 535 votes, average: 2,17 out of 535 votes, average: 2,17 out of 5
2 Antworten//Antwort schreiben

Hallo,

mein aktueller Arbeitsvertrag ist bis 31.12.2016 befristet. Ob er verlängert wird, weiß ich noch nicht. Jetzt habe ich eine interessante Stellenanzeige bei einem Großunternehmen entdeckt. Es hieß in der Anzeige, dass die Stelle „ab sofort“ bzw. „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“ zu besetzen ist und man in der Bewerbung den frühestmöglichen Beginn angeben soll.

Jetzt habe ich an folgende Formulierung gedacht: „Da mein aktueller Arbeitsvertrag bis zum Jahresende befristet ist, könnte ich die Stelle in Ihrem Unternehmen am 01.01.2017 antreten.“ Wäre es besser, zusätzlich darauf hinzuweisen, dass auch ich auch vorher mit einer Kündigungsfrist von einem Monat aus dem Vertrag rauskomme (für den Fall, dass dass Unternehmen schneller jemanden braucht)?


2 Antworten


Öffentlich


 

Platin528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5 hat am 30. August 2016, 06:27 Uhr geantwortet

Die Formulierung „ab sofort“ ist ein Indiz dafür, dass der Arbeitgeber die Stelle so schnell wie möglich besetzen will. Der 1.1.2017 ist da zu weit weg. Deswegen würde ich tatsächlich den frühest möglichen Termin angeben. Also: Wann könntest du anfangen, wenn du noch diesen Monat oder nächsten kündigen würdest? DAS ist der Termin – nicht der 1.1.2017. Die Details dazu kannst du immer noch im Vorstellungsgespräch erläutern.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.


Öffentlich




Platin173 votes, average: 4,57 out of 5173 votes, average: 4,57 out of 5173 votes, average: 4,57 out of 5173 votes, average: 4,57 out of 5173 votes, average: 4,57 out of 5 hat am 01. September 2016, 10:05 Uhr geantwortet

Ich denke auch, dass der Arbeitgeber so schnell wie möglich jemanden sucht, daher denke ich, dass du von der Befristung eigentlich gar nicht schreiben müsstest. „Ich kann Ihnen nach einer Kündigungsfrist von einem Monat zum Monatsende zur Verfügung stehen.“ reicht dann vollkommen.
Viel Glück bei der Bewerbung!!


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.