Praktikum

Fahrtkosten Praktikum

Gefragt am 03. April 2016, 11:54 Uhr von ChristianM Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort//Antwort schreiben

Hallo, für eine Bewerbung für einen Ausbildungsplatz absolviere ich ein Wochenpraktikum. Die Strecke von zu Hause zur Firma in die Nachbarortschaft pendle ich. Da ich keine Monats/-Abofahrkarte oder ähnliches für den öffentlichen Personennahverkehr habe, muss ich mir täglich eine Hin- und Rückfahrkarte kaufen. Durch meine BahnCard25 ist dies die preisgünstigste Variante, da es keine Wochenkarte gibt und 4er Tickets teurer sind, als vier Einzelfahrkarten mit BC25 Rabatt.

Jetzt zur eigentlichen Frage: Zahlt das Unternehmen auch diese Fahrtkosten, oder ausschließlich für Bewerbungsgespräche bzw. Einstellungstests? Danke im Voraus…


1 Antwort


Öffentlich


 

Platin528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5 hat am 04. April 2016, 09:17 Uhr geantwortet

Das kommt darauf an, was du vereinbart hast. Ein Praktikum ist keine Bewerbung mehr – und auch wenn es nur ein Wochenpraktikum ist, solltet ihr ja sowas wie Arbeitszeiten, Arbeitsinhalte und Bezahlung vorher besprochen oder – besser – schriftlich festgehalten haben. Falls ihr die Reisekosten nicht explizit besprochen habt, liegt das sogenannte Wegerisiko immer beim Arbeitnehmer. Heißt: Wie du zur Arbeit kommst (und damit auch die Kosten), ist deine Sache…


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.