Arbeitsrecht

Droht eine Sperre beim Arbeitsamt, wenn mein Arbeitgeber meine längerfristige Kündigung nicht akzeptiert und anstatt dessen fristgerecht kündigt?

Gefragt am 26. Februar 2015, 19:14 Uhr von Katja Blau4 votes, average: 4,00 out of 54 votes, average: 4,00 out of 54 votes, average: 4,00 out of 54 votes, average: 4,00 out of 54 votes, average: 4,00 out of 5
1 Antwort//Antwort schreiben

Meine Kündigungsfrist beträgt 3 Monate zum Monatsende. Ich möchte morgen am 27.02. zum 31.07. kündigen. Kann ich beim Arbeitsamt gesperrt werden, wenn mein Arbeitgeber meine Kündigung nicht akzeptiert und mich anstatt dessen fristgerecht zum 31.05. kündigt?


1 Antwort


Öffentlich


 

Platin528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5528 votes, average: 4,58 out of 5 hat am 26. Februar 2015, 20:25 Uhr geantwortet

Ich bin mir nicht sicher, ob ich deine Frage richtig verstanden habe, aber es ist eigentlich anders herum:
Du bekommst eine Sperre, wenn DU gekündigt hast – egal, zu welchem Termin. Denn damit hast du die Arbeitslosigkeit herbei geführt. Darum: Sperre.
Wenn dir dein Arbeitgeber kündigt, hat er wiederum die Arbeitslosigkeit verursacht – Folge: keine Sperre.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.