Vorstellungsgespräch

Bewerbungskosten im Pflichtpraktikum vom AG übernommen?

Gefragt am 30. Mai 2017, 07:17 Uhr von Marry123 Blau0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
1 Antwort//Antwort schreiben

Guten Abend, ich habe folgende Frage:
Sofern der Arbeitgeber zu einem Bewerbungsgespräch einlädt, muss dieser die Anreisekosten übernehmen (sofern vorher nicht schon bei der Einladung anderes mitgeteilt wurde).
Gilt dies auch für die Bewerbung für ein Pflichtpraktikum im Rahmen des Studiums? (Da man anschließend auch nicht als Arbeitnehmer verzeichnet wäre, sondern das Studium noch im Vordergrund steht, man also weiterhin „nur“ Student ist).


1 Antwort


Öffentlich




Bronze31 votes, average: 3,48 out of 531 votes, average: 3,48 out of 531 votes, average: 3,48 out of 531 votes, average: 3,48 out of 531 votes, average: 3,48 out of 5 hat am 31. Mai 2017, 07:54 Uhr geantwortet

Meiner Recherche nach gibt es für Studenten keine andere Regelung. Rein rechtlich gesehen solltest du also deine Fahrtkosten erstattet bekommen. Grauzone ist die Frage, ob du dies nach einem erfolgreichen Gespräch, das zu einem Praktikumsplatz führt, wirklich tun möchtest. Das ist letztlich Geschmackssache. Selbstverständlich sollte sein, dass die Fahrtkosten nicht ausufern und sich im moderaten Rahmen bewegen. Sollten höhere Kosten unvermeidbar sein, zum Beispiel durch die Anreise mit dem Flugzeug, würde ich die Frage nach den Fahrtkosten zuvor offen mit der Personalabteiung besprechen, um nicht am Ende auf den Kosten sitzen zu bleiben ohne einen Praktikumsplatz zu haben.


Hier bewerten: 1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte

// eigene Antwort schreiben »

Tut mir leid, Du kannst eine Antwort nur abgeben, wenn Du eingeloggt bist.

Anmelden oder registrieren um zu antworten.